Social Media

Suchen...

Lokales

Umbauarbeiten am Adolf-Reichwein-Platz beginnen Anfang November

Nachdem im vergangenen Jahr die Spielgeräte erneuert wurden, soll im zweiten Schritt der umliegende äußere Bereich des Kinderspielplatzes transparenter und attraktiver gestaltet werden sowie sich ein Stück weit zum Kamp hin öffnen. Foto: Osnabrücker ServiceBetrieb

Osnabrück. Am Montag, 4. November beginnen die Umbauarbeiten am Adolf-Reichwein-Platz. Die Saison der Außengastronomie ist mit dem herbstlichen Wetter Ende Oktober abgeschlossen.
Nachdem im vergangenen Jahr die Spielgeräte erneuert wurden, soll im zweiten Schritt der umliegende äußere Bereich des Kinderspielplatzes transparenter und attraktiver gestaltet werden sowie sich ein Stück weit zum Kamp hin öffnen, eine Empfehlung der Büros Machleidt und Sinai aus dem Masterplan Innenstadt.
Der beliebte Platz im Herzen von Osnabrück ist unübersichtlich und über die Jahre zugewachsen. Das Hochbeet zur Straße am Kamp bleibt beim Umbau erhalten, während die stark berankte Pergola, die an vielen Stellen beschädigt ist, nicht erhalten wird. Die neue Bepflanzung ist maritim ausgerichtet und besteht aus Sträuchern und Blütenstauden, die zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr blühen. Die Baumreihe am Kamp vervollständigt bereits ein neu gepflanzter Großbaum. Es werden 5 weitere Großbäume gepflanzt. Der Spielplatz bleibt während der Bauarbeiten weitgehend bespielbar und muss nur für einzelne Arbeitsschritte gesperrt werden.
Für Eltern und Kinder bieten großzügige ebene Holzpodeste, die wie Pontons auf dem Wasser an das Gestaltungsthema „Schiffe“ und „Hafen“ anknüpfen, ein Mehr an Aufenthalts- und Spielqualität. Die Bronzeplastik „Sitzende“ soll aus einem Holzpodest auf der Rasenfläche herausragen und damit stärker zur Geltung kommen als an ihrem jetzigen Standort. Die Adolf-Reichwein-Büste wird von einer Pflanzung umrahmt, verbleibt aber an ihrem jetzigen Standort.
Für Fahrradfahrer ist an den zwei Eingangsbereichen Platz für bis zu 79 Räder vorgesehen.
Die Arbeiten werden durch die Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau des Osnabrücker ServiceBetriebs (OSB) als Lehrbaustelle durchgeführt. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund 240.000 Euro. Abhängig vom Wetter sollen die Arbeiten spätestens im März/April 2020 abgeschlossen werden.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung angekündigt, die zwar noch nicht veröffentlicht ist, aber ab Samstag gelten soll. Darin wird es aller...

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Freitag hatte eine Funkstreife der Autobahnpolizei Osnabrück den richtigen Riecher und kontrollierte von der A33 ausgehend einen Pkw an der Anschlussstelle Hardenberg....

Lokales

Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung erlassen, die am Montag, 21. Juni, in Kraft tritt. Diese enthält aufgrund sinkender Infektionszahlen Erleichterungen der...

Lokales

Osnabrück. Die Hausärztliche Gemeinschaftspraxis MediPark plant am Freitag, 18. Juni, und Samstag, 19. Juni, eine Impfaktion gegen das Coronavirus in der Schule in der...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Gegen 23:40 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagabend zum Sonnenhang in Bad Rothenfelde alarmiert. Mehrere Notrufe berichteten von einer Rauchentwicklung...

Blaulicht

Osnabrück. Bei einer gezielten Suche nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg wurde im Stadtteil Schinkel ein möglicher Bombenblindgänger gefunden. Weil eine Entschärfung erforderlich ist,...

Blaulicht

Osnabrück. Gegen 19:25 Uhr kam es am Freitagabend zu einem Polizeieinsatz in der Johannisstraße. Im Bereich der Bushaltestelle stadtauswärts war ein Mann gemeldet worden,...

Blaulicht

Osnabrück. Die Polizei Osnabrück sucht nach einem Übergriff auf eine 18-jährige Frau nach Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag Beobachtungen in...

Anzeige