VfL Osnabrück: Auktion „Gegen Rechts“ erfolgreich beendet

Osnabrück. Am Sonntagabend um 21 lief die Auktion der VfL-Sondertrikots mit dem Brustflock „Gegen Rechts“ aus. Insgesamt kam die beeindruckende Summe von 4007,46 EUR zusammen.

Der VfL Osnabrück dankt allen Bieterinnen und Bietern für die Unterstützung eines guten Zwecks. Das durchschnittliche Gebot lag bei 223 EUR. Das Höchstgebot entfiel auf das Jubiläums-Trikot von Tim Danneberg, der das weiße Aktions-Jersey in seinem 300. Spiel in der 3. Liga getragen hatte.

Auf den Sondertrikots ist der symbolische Claim „Gegen Rechts“ zu lesen, der als eindeutiges Zeichen gegen jegliche Art von Vorurteilen, Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus, Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass, Gewalt und Homophobie zu verstehen ist. Gleichzeitig steht er für Toleranz, Vielfalt und ein faires Miteinander.

Die Erlöse kommen nun unter anderem der Arbeit des Exil e.V. zu Gute, der bereits in der Vergangenheit einige Projekte gemeinsam mit den Lila-Weißen initiiert hat. Außerdem wird ein Teil der Erlöse für eigene Projekte genutzt, die der VfL Osnabrück gemeinsam und in Abstimmung mit der aktiven Fanszene initiieren wird.

Zusammen mit dem Exil e.V. organisieren die Fanabteilung des VfL Osnabrück, die aktive Fanszene der Lila-Weißen und das Fanprojekt der Stadt Osnabrück darüber hinaus ein gemeinsames Frühstück mit geflüchteten Menschen vor dem Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena (28. April, 14 Uhr) und werden die Partie anschließend gemeinsam an der Bremer Brücke besuchen. Auch in diese Aktion und folgende wird ein Teil des Erlöses aus der Versteigerung der Sondertrikots fließen.

Die Höchstbietenden werden per Mail vom VfL Osnabrück kontaktiert und mit allen nötigen Informationen versorgt.