Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Erste Apotheker in Niedersachsen dürfen bereits gegen Corona impfen

Themenbild: Pixabay

Osnabrück. Apotheker in Niedersachsen, die in der Vergangenheit bereits gegen Grippe geimpft haben, dürfen ab sofort auch Corona-Schutzimpfungen vornehmen. Zunächst ist es ihnen allerdings nur gestattet, die 214 mobilen Impfteams im Land zu unterstützen. Das hat die Apothekerkammer Niedersachsen auf Nachfrage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ erklärt. Demnach sind Apotheker seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der Impfprävention berechtigt, als Mitglied eines mobilen Impfteams Erwachsene ab 18 Jahren gegen Corona zu impfen. „Voraussetzung dafür ist, dass sie die Schulung der Apothekerkammer im Rahmen des Modellprojekts Grippeschutzimpfungen in Apotheken erfolgreich absolviert haben“, betonte Panagiota Fyssa, Sprecherin der Apothekerkammer Niedersachsen, gegenüber der „NOZ“.

Impfungen in einer Apotheke vor Ort seien indes noch nicht möglich. „Wir können derzeit nicht einschätzen, wann in niedersächsischen Apotheken Covid-19-Schutzimpfungen angeboten werden können“, sagte Fyssa. Zunächst müsse die Coronavirus-Impfverordnung des Bundes angepasst werden. Sei dies erfolgt, könnten sich interessierte Apotheker, die die räumlichen Voraussetzungen erfüllten, entsprechend schulen lassen. Die Bundesapothekerkammer werde gemeinsam mit der Bundesärztekammer bis zum 31. Dezember ein Curriculum zu den Schulungsmodalitäten erarbeiten. Hinzu komme, dass die Schnittstelle zur Meldung der erfolgten Impfungen an das Robert-Koch-Institut (RKI) programmiert werden müsse.

Nach Angaben des niedersächsischen Gesundheitsministeriums bereiten sich die ersten Apotheken schon darauf vor, auch in ihren Räumlichkeiten Corona-Schutzimpfungen vornehmen zu können. Mit den Apotheken gebe es demnächst eine „weitere Säule in der Impfstruktur“. Gesundheitsministerin Daniela Behrens ruft die rund 1800 öffentlichen Apotheken in Niedersachsen dazu auf, sich in der Impfkampagne zu engagieren. „Es war mir schon seit Langem ein großes Anliegen, auch unsere Apotheken in die Impfkampagne einzubeziehen. Nach den Prognosen für die sich ausbreitende Omikron-Variante ist es wichtiger denn je, dass sich so viele Menschen wie möglich erst- und zweitimpfen oder boostern lassen. Dazu können nun auch die Apotheken beitragen, und ich hoffe daher auf rege Beteiligung“, sagte die SPD-Politikerin gegenüber der NOZ.


Die Ministerin hatte mit ihrem Vorstoß, Apotheker an die Corona-Impfspritzen zu lassen, Unterstützung von der Bremer Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) sowie von kommunalen Spitzenverbänden bekommen, allerdings auch Kritik von der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) geerntet. Die Ärztevertretung hatte zu bedenken gegeben, dass die Apotheken das Impfen im Gegensatz zu Ärzten nicht entsprechend begleiten könnten. Schließlich könne es Impfreaktionen geben. Schwerwiegende allergische Reaktionen seien zwar selten, könnten aber bei jedem Patienten auftreten. Dann müsse „auf jeden Fall eine Ärztin oder ein Arzt hinzugerufen werden“. Das mache den Vorgang nicht nur „unnötig kompliziert, sondern gefährlich“, argumentierte die ÄKN. Ministerin Behrens hielt dagegen. Aus ihrer Sicht dürfe es „angesichts der derzeitigen Pandemielage keine Denkverbote geben“.

PM/NOZ

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Einen gemeinsamen Urlaub können sich nicht alle Familien leisten. Das Land Niedersachsen fördert Erholungsurlaube für Familien mit geringem Einkommen. „Eine gemeinsame Auszeit ist...

Blaulicht

Osnabrück. Im Osnabrücker Stadtgebiet kam es am gestrigen Samstag erneut zu zwei Versammlungen im Kontext „Corona“. Sowohl die Demonstration zum Thema „Grundrechte sind nicht...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 63-Jähriger mit seinem Citroen inklusive Anhänger die A30 in Richtung Rheine. In Höhe einer Autobahnbrücke im...

Lokales

Osnabrück. Neue Regeln für die Impfung mit Johnson & Johnson: Nach Änderung der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes benötigen Menschen, die zunächst diesen Impfstoff erhalten haben,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, ist es in der Pferdestraße zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen, nachdem in einem Mehrfamilienhaus unweit...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 17.1. – Dissen...

Blaulicht

Osnabrück. Am Sonntagmorgen gegen 07:00 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung einer Doppelhaushälfte in Bramscher Straße unweit der Süntelstraße. Ein aufmerksamer...

Blaulicht

Bramsche. Am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Opel die K150 („Malgartener Straße“) in Richtung Epe. In Höhe der Hausnummer 45...

Anzeige