Social Media

Durchsuchen

Lokales

Spitzengespräch zur Corona-Krise in der Osnabrücker Gastronomie

Treffen im Grünen Jäger zu Zukunftsperspektiven der Osnabrücker Gastronomie (v.l.n.r.): Andreas Bernard (Romantik Hotel Walhalla / Olle Use), Tobias Neumann (Steakmeisterei), Miro Bauhaus (Schmales Handtuch), Ralf Minning (WFO), Pascal Rupp (Grüner Jäger), Alexander Illenseer (OMT), Henrik Schrage (Bottled), Bernd Wagner (Sonnendeck) und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Foto: WFO, Ingmar Bojes

Osnabrück. Zu einem Spitzengespräch über die Auswirkungen der Corona-Krise trafen sich auf Initiative der Stadt am vergangenen Donnerstag Vertreter der Osnabrücker Gastronomie mit Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sowie Ralf Minning, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) und Alexander Illenseer, Prokurist der Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH (OMT) im Grünen Jäger in der Osnabrücker Innenstadt.

Das Thema gab Griesert gleich zu Beginn der Zusammenkunft vor: „Wie schaffen wir den Spagat zwischen Infektionsschutz und Schutz der wirtschaftlichen Existenz? Welche Perspektiven können wir unter dieser Überschrift gemeinsam für die Gastronomie in Osnabrück entwickeln?“. Die Gastronomie leide wie die Hotels und die Veranstaltungsbranche in ganz besonderem Maße unter der Krise, so Griesert in seiner Einleitung. „Aber damit leidet zugleich auch ein wichtiger Teil des gesamtgesellschaftlichen Zusammenlebens“.

Einen breiten Konsens gab es über die Notwendigkeit der bislang getroffenen Maßnahmen. „Die halten wir allesamt für absolut richtig“, versicherte Tobias Neumann, Inhaber der Steakmeisterei und Vorsitzender des Vereins WIRTuOS, der die Interessen der Osnabrücker Individualgastronomen vertritt. „Aber wir benötigen einen Plan für die Zukunft, die nächsten Monate und darüber hinaus“, so Neumann weiter. „Wir wollen aus der passiven, abwartenden Rolle in eine aktivere Rolle kommen.“

„Wir alle arbeiten zwar schon an erweiterten Hygienekonzepten“, sagte Andreas Bernard, Geschäftsführer des Romantik Hotels Walhalla und der Olle Use. „Aber für ein umfassendes Konzept brauchen wir die wesentlichen Eckpunkte, die wir berücksichtigen müssen.“ Diese konnte Griesert benennen: „Das werden vor allem diese Säulen sein: kontrollierter Zugang, Mindestabstand, Personenanzahl und wo der Abstand in Räumen nicht eingehalten werden kann eine Mund-Nasen-Abdeckung“, so der Oberbürgermeister. Außerdem äußerte er die Hoffnung, dass in Bälde zumindest Außengastronomie unter einigen Auflagen wieder möglich sein werde.

„Außengastronomie wäre zumindest ein guter Anfang und wir würden uns sehr freuen, endlich wieder unserer Arbeit nachgehen und unsere Gäste bewirten zu dürfen“, sagte Bernard. „Aber selbst wenn wir damit 30 bis 40 Prozent des normalen Umsatzes erwirtschaften könnten, wird das bei vielen nicht reichen“, warnte der Hotelier und Gastronom.

Mit welchen Instrumenten die Gastronomie selbst zu einem möglichst reibungslosen Neustart beitragen kann, das wollen die Osnabrücker Gastronomen nun in einem eigenen Konzept darlegen. WFO-Geschäftsführer Ralf Minning sicherte dafür Hilfe zu: „Wir stellen gerne alle uns bekannten Lösungsansätze zur Verfügung und vermitteln bei Bedarf die entsprechenden Kontakte, wenn es beispielsweise um Digitalisierung geht“, sagte Minning. „Bitte scheuen Sie daher nie, sich an die Wirtschaftsförderung zu wenden. Je mehr Impulse und Informationen wir von Ihnen bekommen, desto mehr können wir gemeinsam erreichen!“

Die Gastronomen wollen jetzt an das Gespräch anknüpfen und ihrerseits in Abstimmung mit der WFO die Ideen zusammenführen. „Es ist noch ein langer Weg in die neue Normalität, aber ein baldiger, erfolgreicher Neustart ist für uns alle wichtig, denn urbanes Leben hängt zu bedeutenden Teilen eben auch an Ihnen, an der Gastronomie“, schloss Griesert.

Beliebte Beiträge

Lokales

Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 18.01. – Bohmte Dienstag,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Donnerstagmorgen, gegen 08:05 Uhr, ereignete sich auf der Iburger Straße in Richtung stadtauswärts ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Die beiden Männer, 47...

Blaulicht

Dissen. Am frühen Samstagmorgen befuhr eine Funkstreifenbesatzung die Industriestraße in Richtung „Am Bahnhof“. Als sich die Beamten gegen 00.20 Uhr in Höhe der Robert-Bosch-Straße...

Bissendorf

Bissendorf. Ein 49-Jähriger betrat am Samstagmittag (13 Uhr) die Filiale einer Bäckerei an der Mindener Straße und bedrohte eine 20-jährige Angestellte mit einem Messer....

Lokales

Osnabrück. Ab kommenden Donnerstag, 14. Januar, verlegt die SWO Netz auf der Darumer Straße Strom- und Glasfaserleitungen. Dazu wird die Straße im Abschnitt zwischen...

Lokales

Osnabrück. Bei der Maskenpflicht an sämtlichen Schulen im Kreisgebiet gibt der Landkreis Osnabrück mit Blick auf viele Anfragen und Diskussionen Hinweise zu den erlaubten...

Lokales

Osnabrück. Das Homeoffice ist im Kampf gegen Corona wichtiger denn je. Deshalb setzt der Landkreis Osnabrück als Arbeitgeber auf das Arbeiten von daheim und...

Lokales

Osnabrück. Die FDP/CDW-Gruppe im Kreistag des Landkreises erneuert angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise die Forderung, Schulen umgehend mit Luftfiltersystemen auszustatten und hat...

Advertisement