Rund um den Rosenplatz erstrahlen die Lichter in den Höfen

Die Höfe und Gärten rund um den Rosenplatz sind Schauplätze von „Lichter in den Höfen“. Dort gibt es beispielsweise Filmvorführungen in besonderer Atmosphäre. Foto: Stadt Osnabrück, Angela von Brill

Osnabrück. Ein buntes künstlerisches, kulturelles und kulinarisches Programm bietet das Nachbarschaftsfest „Lichter in den Höfen“ im Rosenplatzquartier am Samstag, 28. September, von 15 bis 22 Uhr.

Bereits zum neunten Mal laden Bewohnerinnen und Bewohner, ansässige Einrichtungen, der Runde Tisch Rosenplatz und die Quartiersarbeit Rosenplatz dazu ein. An unterschiedlichen Stationen können Besucherinnen und Besucher hören, sehen, spielen, schmecken, schwelgen, stöbern und staunen.

In diesem Jahr sind 19 Veranstaltungsorte, darunter Höfe und Gärten, mit verschiedenen Aktionen dabei – sowohl altbekannte, als auch neue. Als besonderes Highlight wird es zum Abschluss um 22 Uhr an der ehemaligen Teutoburger Schule, Teutoburger Straße 30-32, eine Kerzeninstallation geben.

Der Besuch der Veranstaltungen ist kostenlos. An einigen Stationen wird um eine kleine Spende für Speisen und Getränke gebeten. Die Spenden kommen dann jeweils einem selbstgewählten guten Zweck zugute.

Das vollständige Programm von „Lichter in den Höfen“ liegt unter anderem im Quartierstreff Rosenplatz, Iburger Straße 24-26, aus. Online ist es unter www.lichter-in-den-hoefen.de abrufbar.