Schwerer Unfall auf der A30 bei Melle – Autobahn vier Stunden voll gesperrt

Symbolfoto

Melle. Am Samstagabend ereignete sich gegen 22.30 Uhr ein Unfall auf der A 30 (Richtung Rheine) zwischen den Anschlussstellen Bruchmühlen und Riemsloh.

Ein Ehepaar (27 und 28 Jahre alt) fuhr mit einem VW Tiguan auf dem Hauptfahrstreifen der A 30 in Richtung Rheine. Hinter dem VW fuhr ein Audi A6, besetzt mit einem 35-jährigen Mann. Der Audi fuhr ungebremst auf den VW auf, die Autos prallten dann gegen die Mittel und die Außenschutzplanken und blieben auf der Fahrbahn liegen.

Der Unfallverursacher wurde bei der Kollision schwer, das Ehepaar leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 25.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Verursacher betrunken war.

Ein Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge, sowie die Reinigung der Fahrbahn musste die A30 vier Stunden voll gesperrt werden.


Im Video: Polizei filmt Brummifahrer beim Smartphone-Daddeln