Erste Digitale Woche in Osnabrück vom 24. bis 28. Juni

Michael Klesse, Fachbereichsleiter Personal und Organisation, Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Franziska Haucke, Projektleiterin Digitale Agenda der Stadt Osnabrück, Berenike Seeberg-Elverfeldt, New Business Managerin der Stadtwerke Osnabrück und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert stellen das Programm der Digitalen Woche Osnabrück vor. Foto: Stadt Osnabrück, Janin Arntzen

Osnabrück. „In diesem Jahr organisiert die Stadt zum ersten Mal gemeinsam mit den Stadtwerken die ‚Digitale Woche Osnabrück‘. In rund 70 Veranstaltungen können Besucherinnen und Besucher die unterschiedlichen Themenbereiche kennenlernen, sich informieren und auch ausprobieren“, erläutert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Vom 24. bis 28. Juni wird es im weitesten Sinne technisch: Egal ob beim Thema Arbeitswelt im Wandel, Künstliche Intelligenz, Datenschutz, Social Media – die Bandbreite der Veranstaltungen ist groß. Teilnehmende können unter anderem in ein autonom fahrendes Shuttle einsteigen, Virtual Reality Brillen ausprobieren, an Workshops zu den verschiedenen Themen teilnehmen oder beim zweitätigen „OSNA HACK“-Hackathon der SWO Netz Prototypen entwickeln. Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung erläutert: „Im Rahmen der Digitalen Woche findet zudem der Kongress ‚Von den (B)Esten lernen‘ statt.“ Die Veranstaltung zeigt, wie es den Esten gelungen ist, die Bevölkerung von der Digitalisierung in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Verwaltung und ihren Vorteilen zu überzeugen. „Die Esten sind Vorreiter: Sich ummelden, einen neuen Ausweis beantragen, eine Firma anmelden und vieles mehr, können die Esten online erledigen“, so Muhle.

„Smart City, Internet der Dinge, Gigabits oder LoRaWAN: Die Digitalisierung verändert unseren Alltag in einem rasanten Tempo. Wir geben in dieser Woche interessante und neugierig machende Einblicke, Impulse und auch Antworten für die Menschen sowie Unternehmen der Region – und wollen uns miteinander im wahrsten Sinne des Wortes vernetzen“, sagt Berenike Seeberg-Elverfeldt“, New Business-Managerin der Stadtwerke.

„Über die Internetseite www.digitalewoche-osnabrueck.de können sich Besucherinnen und Besucher über die einzelnen Veranstaltungen informieren und dort auch direkt anmelden“, erläutert Franziska Haucke, Projektleiterin Digitale Agenda der Stadt Osnabrück. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Hauptveranstaltungsort ist die Vitischanze, teilweise finden die Angebote direkt bei den Kooperationspartnern statt.

Osnabrück ist die erste Stadt in Niedersachsen, die eine digitale Woche organisiert. „Wir freuen uns darauf, mit den Besucherinnen und Besuchern möglichst aller Altersgruppen das Thema Digitalisierung erlebbar zu machen und zu zeigen, wie der digitale Wandel mittlerweile fast alle Lebensbereiche betrifft und welche Auswirkungen er haben kann,“ freut sich Wolfgang Griesert, der auch Schirmherr der Veranstaltung ist, auf die Woche.