Bis zu 2.000 Fans auf dem Rathausvorplatz: Aufstiegs- und Meisterfeier des Vfl Osnabrück

Symbolfoto: Henning Hünerbein

Osnabrück. „Der VfL-Osnabrück gehört zur Stadt Osnabrück wie das Rathaus mit seinem Friedenssaal“, sagt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Also bringen wir beide zusammen. Daher freue ich mich, dass die Stadt für die Aufstiegsmannschaft des VfL und seine Fans, für alle Fußballanhänger der Region am Sonntag, 19. Mai, eine Aufstiegs- und Meisterfeier ausrichtet, bei der sich die Mannschaft auch in das Goldene Buch der Stadt einträgt.“ Was schon längst klar ist, kann dann noch einmal richtig gefeiert werden: Osnabrück spielt in der kommenden Saison wieder in der zweithöchsten Fußballliga.

Gemeinsam bereiten nicht zuletzt der VfL, die Polizei, die Feuerwehr, der Fachbereiche Bürger und Ordnung, die Bauaufsicht und vor allem die Osnabrücker Marketing- und Tourismusgesellschaft diese Feier unter der Leitung von Alexander Illenseer, Stadt Osnabrück, vor. Damit die Herzen vor der Sommerpause noch einmal heiß schlagen können, muss das Fest gut vorbereitet werden. „Wir müssen berücksichtigen, dass dieser Sonntag der letzte Tag der Maiwoche ist“, erklärt Illenseer. „Mit den Kirchen mussten Gespräche geführt werden, weil die Gottesdienste nicht behindert werden sollen, ein Sicherheitskonzept gehört selbstverständlich dazu. Die größte Herausforderung aber besteht darin, dass keiner sagen kann, wie viele Gäste kommen werden. Daher wollen wir uns auf alles vorbereiten.“ Der Einlass erfolgt ausschließlich über die Hasestraße/Domhof auf den Markt, hier werden Personenkontrollen durchgeführt. Maximal 2000 Menschen passen auf den Markt, auf dem auch die Buden der Maiwoche stehen.

„Für uns bedeutet der Aufstieg des VfL Osnabrück große Emotionen, die wir sehr gut nach außen transportieren können und damit sichern wir uns als Stadt eine deutschlandweite Medienwirksamkeit“, so Diana Riepenhoff vom Tourismusmarketing der OMT GmbH.

Ab 11.30 Uhr werden die Gäste auf den Marktplatz gelassen. Alle Gäste, die keinen Platz auf dem Markt finden, werden gebeten, die Feier auf der Großen Domsfreiheit zu verfolgen, wo eine große Leinwand aufgebaut wird. Gegen 12.30 Uhr wird die Mannschaft des VfL am Rathaus erwartet, ab 12.30 Uhr startet das Bühnenprogramm mit Übertragung aus dem Friedensaal auf der Maiwochenbühne vor dem Rathaus. Die Feier wird offiziell gegen 15.30 Uhr beendet. Kurze Zeit später geht es dann mit dem Maiwochenprogramm weiter.

„Wir bitten alle Gäste darum, Taschen möglichst zu Hause zu lassen. Rücksäcke, Beutel und größere Handtaschen kämen leider nicht durch die Kontrolle und es gibt keine Abgabemöglichkeiten. Neben dem Sicherheitsaspekt, beschleunigt es auch den Einlass“, erklärt Illenseer.