Verfolgungsfahrt von Bad Rothenfelde bis nach Glandorf

Symbolfoto

Osnabrück. Auf der Hannoverschen Straße sollte am Sonntagnachmittag gegen 15.09 Uhr eine Verkehrskontrolle durchgeführt werden. Der Polizeistreife war im Kreisel Bahnhofstr./ Hannoversche Str. ein Daimler-Benz aufgefallen, der kontrolliert werden sollte.

Der Fahrer bemerkte offensichtlich den Streifenwagen, erhöhte seine Geschwindigkeit und fuhr auf den Parkplatz des Carpe Sol und von dort weiter über die Frankfurter Str., Wellengarten in Richtung Niedersachsenring/ Bad Laer. Der Fahrer des Autos reagierte nicht auf Blaulicht, Martinshorn und Aufforderungen anzuhalten.

Im Gegenteil, er beeinträchtigte die Fahrt des Streifenwagens durch seine Fahrweise, so dass nur mit Mühe eine Kollision verhindert werden konnte. Während der Verfolgung beleidigte der Mercedesfahrer die Beamten durch eindeutige Gesten und warf gefüllte Bierdosen in Richtung Streifenwagen. In Glandorf konnte der Mercedes dann gestoppt werden, allerdings verriegelte der Fahrer von innen sämtliche Türen und Fenster. Mehrfach wurde er aufgefordert, das Fahrzeug zu öffnen, bis ein Polizist die Scheibe einschlug.

Der 62-jährige Autofahrer konnte von den Beamten überwältigt werden. Er stand unter Alkoholeinfluss – mehr als 1,7 Promille-, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Bei der Festnahme wurde ein Polizist und der 62-jährige Autofahrer verletzt.