Telefonstreich beim Notruf sorgt für Großeinsatz in Belmer Schule

Symbolfoto

Belm. Die Polizei wurde am Dienstagmittag gegen 13.05 Uhr über den Notruf angerufen. Es konnten in dem Gespräch keine detaillierten Informationen erlangt werden, so dass die Beamten mit mehreren Streifenwagen zum schnell ermittelten Einsatzort fuhren, einer Schule am Heideweg in Belm.

Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass mehrere Jugendliche „aus Spaß“ das Telefon genutzt hatten und unter anderem die Notrufnummer der Polizei angewählt hatten.

Die Polizisten ermitteln jetzt wegen mißbräuchlicher Benutzung des Notrufes und haben bereits eine Kostenrechnung geschrieben. Im Einsatz waren vier Streifenwagen mit acht Polizeibeamten.