VfL Osnabrück: Dercho und Schiller müssen weiter pausieren

Symbolfoto

Osnabrück. Felix Schiller (Knieverletzung) und Alexander Dercho (Sprunggelenksverletzung) haben sich im Laufe des gestrigen Dienstags umfänglichen Untersuchungen in Köln unterzogen, die die Erstdiagnosen der Osnabrücker Ärzte bestätigen konnten.

Beide Spieler können derzeit nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen, Dercho wird voraussichtlich in zwei Wochen zurückerwartet.

Felix Schiller wird zunächst für die Partien gegen Zwickau und Köln ausfallen. Ob er danach bereits wieder ins Lauftraining einsteigen kann, werden die weitere Reaktion im schmerzenden Knie und die daraus resultierenden abschließenden Untersuchungen ergeben.

Eindeutiger ist der Stand bei Alexander Dercho: Durch die Sprunggelenksverletzung beim Linksverteidiger ist ein Außenband in Mitleidenschaft gezogen worden, was ihn noch zu einer rund zweiwöchigen Pause zwingt. Im Anschluss daran kann er wieder mit dem Training beginnen.