Social Media

Durchsuchen

Lokales

130 Einsatzkräfte des THW unterstützen Ossensamstag

Foto: Henning Hünerbein

Osnabrück. Mit 130 Einsatzkräften aus Niedersachsen und dem benachbarten NRW unterstützt das Technische Hilfswerk heute beim Ossensamstag in Osnabrück.
Bereits seit vielen Jahren sind die Helferinnen und Helfer fester Bestandteil des Ossensamstagsumzuges. Sie übernehmen ab 12 Uhr den Aufbau der Streckenabsperrungen und sichern die Route mit Streckenposten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr während des ab 14Uhr stattfindenden Umzuges.
Ferner unterstützen die Helferinnen und Helfer beim Betrieb des Sanitätsbereichs auf dem Schulhof der Domschule.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Dienstagmorgen, um kurz nach 09 Uhr, staute sich der Verkehr auf der A30 zwischen Natbergen und Osnabrück-Südkreuz. Der 38-jährige Fahrer eines mit...

Lokales

Osnabrück. Die Bundeswehr hat Hellmann Worldwide Logistics mit der deutschlandweiten Verteilung der COVID-19 Impfstoffe in die 16 Verteilerzentren der Bundesländer beauftragt. Mit der Beauftragung...

Lokales

Osnabrück. Das für den kommenden Sonntag (07. März) angesetzte Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den SSV Jahn Regensburg wird verlegt. Ein neuer Spieltermin steht...

Lokales

Osnabrück. Nach einem Jahr und acht Monaten sind die gemeinsamen Bauarbeiten der Stadt Osnabrück und der SWO Netz GmbH an knapp 900 Metern der...

Lokales

Osnabrück. „Schinkel asozial? #nofront“ – so lautet der Slogan der Jugendumfrage, die aktuell im Schinkel läuft. Der Fragebogen richtet sich an junge Menschen zwischen...

Blaulicht

Osnabrück. Auf der A30 bei Melle kam zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen am 3. März gegen 11 Uhr. Dabei wurden mindestens 4...

Blaulicht

Georgmarienhütte. Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen betrunkenen Autofahrer angehalten, der mit seinem Wagen zuvor offenbar einen Unfall verursacht hat. Bislang ist der...

Blaulicht

Fürstenau. Zwei Unbekannte betraten am Montagabend um 20.57 Uhr einen Marken-Discounter an der Konrad-Adenauer-Straße. Als eine 54 Jahre alte Angestellte einen der Männer auf...

Advertisement