Social Media

Durchsuchen

Lokales

Steckenpferdreiter-Ampelmännchen in Osnabrück

In der Osnabrücker Innenstadt weist eine Steckenpferdreiter-Ampel Fußgängern den Weg. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert Griesert, Janin Arntzen (Grafikdesignerin, Stadt Osnabrück) und Stefan Zimmermann (Fachdienst Verkehrsanlagen) präsentierten das neue Ampelmännchen am Freitag, 23. Oktober. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. In Mainz steht die Mainzelmännchen-Ampel, das ostfriesische Emden verewigte Otto Waalkes als rot-grünes Emblem und das Ost-Ampelmännchen ist sogar zu einer eigenen Marke geworden. Osnabrück zieht nun nach und erhält eine Steckenpferdreiter-Ampel als Symbol für die Friedensstadt. An der Fußgängerüberführung über die Straße Alte Münze zwischen Uni-Bibliothek und der Einfahrt zur Tiefgarage Ledenhof weist nun ein stehender beziehungsweise gehender Steckenpferdreiter Fußgängern den Weg.

„Der Steckenpferdreiter schlägt eine Brücke zur Historie der Friedensstadt. Das Piktogramm weist auf den Westfälischen Frieden und die schöne Tradition des Osnabrücker Steckenpferdreitens hin“, erklärt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. „Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und leider wieder steigender Infektionszahlen können in diesem Jahr zum ersten Mal seit 1953 keine Grundschüler mit ihren Steckenpferden am Osnabrücker Friedenstag, den 25. Oktober, durch die Innenstadt reiten“, so Griesert weiter. „Daher freue ich mich, dass mit der Steckenpferdreiter-Ampel ein Symbol für die Friedensstadt Osnabrück dauerhaft Einheimischen und Gästen den Weg weist.“

Inbetriebnahme der Steckenpferdreiter-Ampel am Fußgängerüberweg an der Alten Münze. Foto: Swaantje Hehmann

Das Ampelmännchen entworfen hat Janin Arntzen, Grafikdesignern der Stadt Osnabrück: „Bei der Gestaltung haben wir darauf geachtet, eine klare Symbolik für den stehenden und den gehenden Reiter zu finden.“ Stefan Zimmermann, Fachdienst Verkehrsanlagen, erklärt, warum gerade die Fußgängerüberführung über die Straße Alte Münze als Standort gewählt wurde: „Hier ist das Verkehrsaufkommen recht übersichtlich, so dass ein ungewöhnliches Verkehrszeichen keine gefährliche Ablenkung bedeutet.“

Beliebte Beiträge

Blaulicht

Osnabrück. Ein 46-Jähriger war am Dienstagabend mit einem Toyota auf der A30 in Richtung Rheine unterwegs. Als er sich gegen 22 Uhr in Höhe...

Lokales

Osnabrück. Im Landkreis Osnabrück gilt ab heute eine neue Allgemeinverfügung. Diese sieht erweiterte Vorgaben für das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit vor. Aufgrund...

Lokales

Osnabrück. Abstand halten – damit diese in Corona-Zeiten so wichtige Regel auch in der morgendlichen Schülerbeförderung eingehalten werden kann, wird der Schulbeginn an den...

Lokales

Osnabrück. An der Halle Gartlage in Osnabrück hat das erste Corona-Schnelltestzentrum als Drive-In seinen Betrieb aufgenommen. Das Testzentrum will dazu beitragen, die Infektionskette zu...

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat die Allgemeinverfügungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Innenstadtbereich sowie zur Aussetzung des Sportunterrichts in allgemein- und berufsbildenden Schulen im...

Blaulicht

Hagen a.T.W. Heute Vormittag wurde eine Fußgängerin auf der Iburger Straße von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Die 56-jährige Glandorferin überquerte gegen...

Lokales

Video. Der Nachrichtenüberblick von osna.live bringt die tagesaktuellen Nachrichten aus Stadt und Landkreis auf den Punkt.

Lokales

Osnabrück. Anlässlich der sich kürzlich häufenden Wechsel vieler Osnabrücker Schulen in die Szenarien B oder vereinzelt sogar C aufgrund von Corona-Fällen sieht sich die...

Advertisement