16-Jähriger verstirbt nach Stromschlag von Oberleitung

Symbolfoto: pixabay

Osnabrück. Am frühen Morgen des 26. April ereignete sich im Bereich der Bahngleise an der Karlstraße, zwischen dem Altstadtbahnhof und dem Hauptbahnhof, ein schwerer Unfall, bei dem ein 16-Jähriger um sein Leben gekommen ist.

Wie die Polizei mitteilt, kletterten zwei 16 und 20-Jährige gegen 03.15 Uhr auf einen abgestellten Zug und erlitten einen Stromschlag aus der Oberleitung. Der 20-Jährige alarmierte über Notruf die Rettungskräfte. Die beiden Verletzten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der Jugendliche kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus und verstarb dort in der Nacht zu Freitag.