Social Media

Durchsuchen

Lokales

Stadtprinz und Kinderprinzenpaar stellen sich im Rathaus vor

Osna Helau: René Herring (links), Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK) (links), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, der neue Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) mit dem neuen Kinderstadtprinzenpaar Noah Wanner und Mina Gerlach. Foto: Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Osnabrück. Oberbürgermeister Wolfgang Griesert zeigte sich überrascht: „Darf man sich vor dem 11.11. überhaupt schon Majestät nennen?“. Der neue Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) nimmt es nicht so genau und überhaupt ist im Karneval ohnehin alles lockerer. Gemeinsam mit dem neuen Kinderstadt-prinzenpaar Noah Wanner und Mina Gerlach stellte er sich vor der Beginn der Session im Rathaus vor.
Prinz Martin I. ist in den Karneval „so reingerutscht.“ Der 57-Jährige ist Geschäftsführer der Citipost und feiert einfach gern Karneval. Vor fünf Jahren schickte der designierte Nachfolger von Stadtprinz Michael II. (Milinski) mit einigen Freuden den „Lovetruck“ zum ersten Mal mit auf die Reise am Ossensamstag. Der Name für den Karnevalswagen ist liebevoll, da soll das Motto nicht hintenanstehen: „Karneval aus Liebe zu Osnabrück“, heißt es folgerichtig.
Das neue Kinderstadtprinzenpaar freut sich ebenfalls auf seine kommenden Aufgaben. Mina und Noah sind beide zehn Jahre alt und gut befreundet. „Kennt ihr den Plural von Karnevals-Fan?“, fragte der Oberbürgermeister die beiden Majestäten. Doch bevor die Kinder auf die etwas überraschende Frage antworten konnten, sagte Wolfgang Griesert: „Na Karnevals-Venne, ist doch klar!“ Die beiden Zehnjährigen kommen aus dem Landkreis von der Karnevalsabteilung des Sportvereins TSV Venne, wo Mina in der Tanzgarde aktiv ist. Noah weiß auch, wie es ist, in der Öffentlichkeit zu stehen, er war im vergangenen Jahr Kinderschützenkönig.
Die neuen Regenten haben eine lange Session vor sich, die am 11.11. beginnt. Höhepunkt ist der Ossensamstag am 22.2.2020, und auf den freut sich Martin Ellenberger besonders: „Ich kann es kaum abwarten, endlich im Rathaus zu regieren.“ Ossensamstag muss sich Griesert traditionell den Narren ergeben, am Veilchendienstag – natürlich um 11.11 Uhr – darf er die Geschäfte wieder aufnehmen, wenn die Osnabrücker Karnevalsvereine die Session langsam ausklingen lassen. „Ich scheitere jedes Mal daran, das Rathaus zu verteidigen“, seufzte Wolfgang Griesert und fügte etwas ernster hinzu: „Ich freue mich, dass der Rat die Entscheidung getroffen hat, den Umzug zu unterstützen und sich an den Reinigungskosten zu beteiligen.“ Doch er stellte eine Bedingung: „Das Rathaus ist aber bitte am Veilchendienstag besenrein zu übergeben.“
René Herring, Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK), hält die Entscheidung des Rates für weise, und er sagte auch, was der BOK mit dem gesparten Geld machen will: „Wir werden den Ossensamstag qualitativ aufwerten.“

Auch interessant

Deutschland & Welt

Münster. Als Horst Eschler vor sechs Wochen den Entschluss gefasst hat etwas Gutes zu tun, wusste noch niemand, dass diese Entscheidung auch für den...

Blaulicht

Bersenbrück. Seit Freitag, den 09.04.2021 wird der 14-jährige Luca vermisst. Luca entfernte sich gegen 7 Uhr aus der Kinder- und Jugendeinrichtung “Backhaus” in Bippen,...

Lokales

Osnabrück. Angesichts der Corona-Pandemie hatte der Gesetzgeber für das Kurzarbeitergeld Zugangsvoraussetzungen, Bezugsdauer sowie erhöhte Leistungssätze bei steigender Bezugsdauer neu geregelt. Diese Anpassungen sollen jetzt...

Lokales

Bissendorf. Dort, wo sich normalerweise Gäste aufhalten und verwöhnen lassen, herrscht derzeit gähnende Leere. coronabedingt ist in Hünerbeins Posthotel derzeit nicht viel los. Doch...

Lokales

Osnabrück. Der VfL Osnabrück ist seinem Plan, zukünftig nahe der Bremer Brücke trainieren zu können, ein Stück nähergekommen. Der Verein hat jetzt den Bauantrag...

Lokales

Osnabrück. Aufgrund von Bauarbeiten der Deutschen Bahn (DB Netz AG) für das elektronische Stellwerk in Osnabrück kann die NordWestBahn ihren Fahrgästen am 21. und...

Lokales

Osnabrück. Freudig und gespannt wird im Zoo Osnabrück die erste Nashorngeburt erwartet. Nashornkuh Amalie, auch Amelie genannt, wird voraussichtlich Ende Mai ihr erstes Jungtier...

Blaulicht

Osnabrück. Ein 20-Jähriger befuhr am Samstagabend mit einem Motorrad die Buersche Straße in Richtung stadteinwärts. In einer Kurve, kurz hinter einer Bahnunterführung, verlor er...

Advertisement