Social Media

Durchsuchen

Lokales

Bahn führt Bauarbeiten zwischen Osnabrück und dem Ruhrgebiet durch

Symbolfoto

Osnabrück. Die Deutsche Bahn setzt die Modernisierung der Infrastruktur weiter fort. Im Zeitraum von Montag, 14. Oktober bis Samstag, 14. Dezember werden zwischen Osnabrück und dem Ruhrgebiet zahlreiche Baumaßnahmen gebündelt.
Für die Arbeiten am Elektronischen Stellwerk Osnabrück werden Signalfundamente gesetzt, Signale aufgestellt und zahlreiche Kabelverlegungen und Tiefbauarbeiten durchgeführt. Weiterhin werden entlang der Strecke auf über 10 Kilometern Oberleitungen, Gleise und Weichen erneuert.
Allein für das neue Elektronische Stellwerk Osnabrück investiert die DB über 175 Millionen Euro. Weitere Millionen fließen in Erneuerung der Oberleitungen, Gleise und Weichen.

Eisenbahnüberführung an der Klöntrupstraße

Parallel wird die Erneuerung der Eisenbahnüberführung “Klöntrupstraße” in Osnabrück fortgesetzt. Die alten Brückenteile werden abgebrochen und die neuen Rahmenbauwerke werden eingeschoben

Umleitung über Hamm und Hannover

Auf Grund dieser Arbeiten sind leider Einschränkungen im Zugverkehr unumgänglich. Die DB-Fernverkehrs-Züge werden nördlich von Münster (Westf.) über Rheine bzw. ab dem Ruhrgebiet über Hamm und Hannover umgeleitet. Einige Halte entfallen. Die Züge haben auf Grund der Bauarbeiten geänderte Abfahrt/Ankunftszeiten. Diese sind bereits in den elektronischen Medien eingearbeitet.


Detaillierte Fahrzeiten berücksichtigen

Im Nahverkehr sind auch Züge anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) von den Bauarbeiten betroffen. Diese geben eventuelle Beeinträchtigungen gesondert. Detaillierte Infos zu den Fahrzeiten erhalten Reisende im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Die Fahrgäste werden über Lautsprecheransagen, Aushänge in den Bahnhöfen sowie in den Zügen durch das Zugbegleitpersonal informiert. Reisende werden gebeten, die Fahrplanabweichung bei Ihren Reiseplanungen zu berücksichtigen und ggf. frühere Verbindungen zu nutzen.
Trotz des Einsatzes moderner lärmgedämpfte Arbeitsgeräte lassen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Außerdem warnen Signalhörner die Arbeiter im Gleis vor herannahenden Zügen. Die Warneinrichtungen werden von den Unfallkassen ausdrücklich gefordert und sind den Gegebenheiten entsprechend angepasst. Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit diesen Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Video. Gerade erst lief Folge 5 der diesjährigen Bachelor-Staffel im TV – doch viele Fans sind sich schon jetzt sicher, wer die letzte Rose...

Lokales

Osnabrück. Die Domschule Osnabrück bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann. Dieser wechselt nach acht...

Lokales

Osnabrück. Ganz gleich, ob blutiger Anfänger oder versierte Zeichenkünstlerin: Mit dem zweiteiligen digitalen Comicworkshop, den die Stadtbibliothek Osnabrück im Rahmen des Projektes „Eine Stadt...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 01.03. – Ankum...

Lokales

Video. In Deutschland können Temperaturen von bis zu 20 Grad zu Frühlingsfühlen führen. Doch wie verbringen die Osnabrücker das grandiose Wetter? Wir haben uns...

Lokales

Osnabrück. Die Stadtwerke verstärken ihre Corona- Schutzmaßnahmen. Ab sofort können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenlos auf dem Stadtwerke-Gelände auf Corona testen lassen. Dafür wurde...

Blaulicht

Osnabrück. Ungebetenen Besuch erhielt ein Fachhandel für Fahrräder an der Natruper Straße. Einbrecher versuchten ins Gebäudeinnere zu gelangen und machten sich zwischen Dienstag um...

Blaulicht

Belm. An einem Hochhaus in der Frankfurter Straße kam es am Samstagmorgen zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Auf dem Balkon einer Erdgeschosswohnung brach gegen...

Advertisement