Social Media

Suchen...

Lokales

Hauptgewinn „Smart fortwo“: Zoo-Lotterie 2018 startet am 14. April

Die Zoo-Lotterie für den guten Zweck startet wieder in der Großer Straße – alte und neue Partner der Zoo-Lotterie freuen sich über die zusätzlichen Spenden. Foto: Zoo Osnabrück (Lisa Josef)

Osnabrück. Am morgigen Samstag, 14. April 2018, geht die gemeinnützige Zoo-Lotterie in eine neue Runde. Wie gewohnt können Loskäufer ihr Glück am Nikolaiort in der Osnabrücker Innenstadt versuchen und mit dem Loskauf Gutes tun. Denn neben dem Zoo profitieren zwei soziale Einrichtungen von dem Reinerlös: die beiden Vereine „per se!“ und „donum vitae“.
Osnabrücks Bürgermeister Burkhard Jasper, der in Vertretung für Schirmherr und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert an der Ankündigung der Eröffnung teilnahm, freut sich auf die Zoo-Lotterie, die 2018 zum 20. Mal in der aktuellen Form stattfindet: „Das Jubiläumsjahr der Zoo-Lotterie steht ganz im Zeichen der Familie, denn mit dem Kauf von Losen kann man nicht nur tolle Preise gewinnen, sondern gleichzeitig noch Gutes tun und wichtige Projekte für Familien unterstützen.“ Am morgigen Samstag, 14. April 2018, geht die Zoo-Lotterie mit neuen Begünstigten und einer Bandbreite an Gewinnen in eine neue Runde: „Wir haben wieder fleißig tolle Gewinne zusammengestellt. Neben dem Hauptgewinn, einem ‚Smart fortwo‘ vom Autohaus BERESA, gibt es zum Beispiel Kinderspielzeug von Lego, Hörbücher für Groß und Klein, Bluetooth-Audioboxen oder Armbanduhren mit dem Zoo-Logo und viele weitere Preise“, verrät Gabriele Gold, Leiterin der Zoo-Lotterie. Insgesamt warten über 32.000 Gewinne im Gesamtwert von 200.000 Euro auf neue Besitzer. Für 1 Euro pro Los kann man sein Glück in der Zoo-Lotterie versuchen: „Ab dem 14. April hat das Verkaufshäuschen am Nikolaiort wieder zwischen 11 und 19 Uhr geöffnet, immer montags bis samstags“, erklärt Gold. Auch in diesem Jahr gehen 60 Prozent des Reinerlöses an den Zoo Osnabrück und damit an den Verein „Löwen für Löwen“ für eine größere Löwenanlage. Die restlichen 40 Prozent werden zwischen zwei sozialen Einrichtungen aufgeteilt, die wie in jedem Jahr von der Stadt Osnabrück ausgewählt wurden: der Schwangerschaftsberatung „donum vitae e.V.“ und dem Verein Sozialer Dienste „per se! e.V.“.

Unterstützung von Familienprojekten

donum vitae ist ein eigenständiger, bürgerlich-rechtlicher Verein, der auf Grundlage des christlichen Menschenbildes Schwangere und deren Familien berät. In der Beratungsstelle helfen die Mitarbeiterinnen jedem, unabhängig von Konfession und Nationalität. Bundesweit ist der Verein an über 210 Orten tätig. „Mit dem Erlös aus der Zoo-Lotterie wollen wir Gesprächskreise anbieten und Familien mit einer auffälligen pränatalen Diagnose unterstützen. Diese Familien finden sich plötzlich in einer sehr belastenden Situation wieder und haben unsere Hilfe und Unterstützung dringend notwendig“, erklärt Ingrid Adams, Vorstandsmitglied von donum vitae e.V. Zur Unterstützung der Familien baut donum vitae ein Netzwerk aus Fachleuten auf.
Der Verein per se! unterstützt Familien nachhaltig mit Hilfe zur Selbsthilfe. Um den oft jungen Menschen Motivation und Selbstwertgefühl zu geben, hat der Verein verschiedene Werkstätten und Kreativräume geschaffen und bietet außerdem in den Ferien Unternehmungen an. Der Erlös aus der Zoo-Lotterie soll in das Projekt „Wildwuchs“ im Stadtteil Atter fließen. Dazu gehört das sogenannte „grüne Klassenzimmer“, ein Standortprojekt, das Umwelt- und Naturerfahrungen möglich macht. Teil dieses Projekts ist ein Bauerngarten, der durch die finanziellen Mittel der Zoo-Lotterie angelegt werden soll. Durch die Bewirtschaftung des Bauerngartens erhofft sich der Verein einen Zugang zu Jugendlichen.
Der Osnabrücker Zoo wird seinen Teil des Reinerlöses für den Umbau der Löwenanlage nutzen. „Die Anlage der Löwen wird flächenmäßig verdreifacht und umgebaut. Mit dem Umbau wollen wir im kommenden Jahr beginnen. Dann wäre auch endlich wieder niedlicher Löwennachwuchs möglich“, so Dr. E.h. Fritz Brickwedde, Vorsitzender des Vereins „Löwen für Löwen“. Fans der Wildkatzen können durch den Loskauf, aber auch durch die Vereinsmitgliedschaft den Umbau der Löwenanlage unterstützen. Der Verein wurde gegründet, um Spenden für den Umbau zu sammeln.

2017: Unterstützung für Senioren, Kirchenorgel und Löwen

Dass sich die Zoo-Lotterie für Begünstigte wie auch für Loskäufer lohnt, weiß Leiterin Gabriele Gold: „2017 gingen rund 11.000 Loskäufer mit einem Gewinn nach Hause. Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr in der Osnabrücker Innenstadt knapp 52.000 Lose verkauft. Dabei kam ein Reinerlös von 17.752,18 Euro zusammen.“ Der Reinerlös der Zoo-Lotterie 2017 geht zu 60 Prozent an den Zoo Osnabrück und zu jeweils 20 Prozent an den Verein Friedensorgel sowie – über die Bürgerstiftung – an den Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro der Stadt Osnabrück. „Mit unserem Anteil an der Zoo-Lotterie kommen wir unserem Ziel ein Stück näher: eine neue Orgel für die evangelisch-lutherische Katharinenkirche. Die neue Orgel soll ein modernes, musikalisch bedeutendes Instrument werden, das auch über die Gemeindegrenzen hinaus ein zukünftiger Anziehungspunkt für Konzerte und andere Veranstaltungen auf hohem Niveau sein wird“, berichtet Rainer Westermann vom Verein Friedensorgel. Der Fachdienst Bürgerengagement und Seniorenbüro der Stadt Osnabrück möchte mit seinem Teil den Aktionsfonds „Barrierefreies Zuhause“ aufstocken: „Der Fond soll Betroffenen helfen kleine Änderungen finanzieren zu können, um in ihrem gewohnten Umfeld bleiben zu können, dazu fehlen oft die finanziellen Mittel“, erklärt Katharina Oelke vom Seniorenbüro der Stadt Osnabrück. Der Anteil des Zoos fließt in den Verein „Löwen für Löwen“.
Beim Verkaufshäuschen am Nikolaiort können Loskäufer im Frühjahr ihr Glück zwischen dem 14. April und 23. Juni montags bis samstags von 11 bis 18 Uhr versuchen. Nach der Sommerpause startet die Herbstphase der Zoo-Lotterie. Diese läuft vom 1. September bis 17. November 2018. Schirmherr der Zoo-Lotterie ist Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.


Auch Dschungel-Lotterie wieder geöffnet

Im Zoo selbst steht auch ein Verkaufshäuschen. Hier werden Lose für die sogenannte Dschungel-Lotterie verkauft, die losgelöst von der Zoo-Lotterie durchgeführt wird. Der Reinerlös fließt komplett an den Zoo Osnabrück und als Hauptpreis winkt ein eBike.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Donnerstagmorgen erhielt die Polizei Osnabrück einen Hinweis zu einer Bombendrohung gegen das Landgericht Osnabrück. Der Hinweis war zuvor an externer Stelle schriftlich...

Lokales

Osnabrück. Die Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall hat sich in der Vergangenheit zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallkommission, der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von...

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hatte am 30. April so viele Einwohnerinnen und Einwohner wie noch nie. Zu diesem Zeitpunkt waren 170.359 Menschen mit Hauptwohnsitz...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 15:30 Uhr auf der Frankfurter Straße. Ein 78-jähriger Mann aus...

Lokales

Osnabrück. Während der Maiwoche steht ein Riesenrad als neue Attraktion auf dem Parkplatz Große Domsfreiheit. Der Wochenmarkt an den Samstagen 14. und 21. Mai...

osna.live

Osnabrück. Die Niels-Stensen-Kliniken lockern die pandemiebedingten Besuchsbeschränkungen in den Krankenhäusern. Die Lockerung erfolgt in zwei Schritten. Ab Samstag, 14. Mai, werden die Besuchszeiten auf...

Deutschland & Welt

Hannover. Die Armutsgefährdungsquote lag im Jahr 2021 in Niedersachsen bei 16,8%. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen mitteilte, waren damit circa 1,3 Millionen Menschen...

Lokales

Osnabrück. Die Neugestaltung des Schlossgartens Osnabrück ist als eines von zwölf Projekten für den Niedersächsischen Staatspreis für Architektur 2022 nominiert. Den Preis lobt das...

Anzeige