Social Media

Durchsuchen

Lokales

Fußballfan von Weiterfahrt in Osnabrück ausgeschlossen

Symbolfoto

Der Fahrtausschluss eines Mönchengladbacher Fußballfans sorgte am Samstagabend für einen Polizeieinsatz und Verspätung im Zugverkehr.
Auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel der Fußball-Bundesliga in Bremen, hatte ein 24-jähriger Anhänger von Borussia Mönchengladbach mehrfach eine Zugbegleiterin eines InterCity mit seinem Smartphone fotografiert und gefilmt. Weil er nicht damit aufhörte und die Aufnahmen ohne Zustimmung der Zugbegleiterin erfolgten, wurde der 24-Jährige vom Zugchef von der Weiterfahrt ausgeschlossen und im Hauptbahnhof Osnabrück zum Verlassen des Zuges aufgefordert.
Zur Durchsetzung des Hausverbots, in dem mit rund 100 Fußballfans besetzten Zug, ersuchte der Zugchef der Deutschen Bahn AG polizeiliche Unterstützung bei einer Streife der Bundespolizei.
Als eine Gruppe von rund 25 selbsternannten Ultras den Polizeieinsatz mitbekam, solidarisierten sich diese mit dem 24-Jährigen. Obwohl der junge Mann der Aufforderung zum Verlassen des Zuges letztlich folgte, versuchte die Gruppe trotzdem durch Blockieren der Türen die Weiterfahrt des Zuges zu verhindern.
Die Diskussionen mit den aufgebrachten Unterstützern spitzten sich dabei auf dem Bahnsteig erheblich zu. Weil die konfuse Lage durch die Streife der Bundespolizei nicht alleine zu bewältigen war, wurde kurzfristig um personelle Unterstützung bei der Polizeiinspektion Osnabrück angefragt.
Mit der Präsenz von zwei Einsatzzügen der Bereitschaftspolizei, wurde die brenzlige Situation am Bahnsteig schließlich entschärft und der überwiegende Teil der aufgebrachten Fans stieg wieder in den Zug.
Die Weiterfahrt des bereits verspätet eingefahrenen InterCity verzögerte sich durch den Vorfall um weitere 26 Minuten, so dass der Zug den Hauptbahnhof Osnabrück mit insgesamt 39 Minuten Verspätung verließ.
Der von der Weiterfahrt ausgeschlossene 24-Jährige blieb mit neun anderen Fans in Osnabrück und konnte bereits 20 Minuten später mit einem anderen Zug die Heimreise antreten.

Auch interessant

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Montagvormittag, gegen 11:50 Uhr, ereignete sich in einem Gewerbebetrieb an der Werner-von-Siemens-Straße ein folgenschwerer Betriebsunfall. Durch eine Fremdfirma sollte eine sogenannte “Schienenlaufkatze”...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 17.05. – Dissen...

Blaulicht

Osnabrück. Am späten Samstagabend, gegen 23:30 Uhr, meldete sich eine aufmerksame Anwohnerin aus der Innenstadt bei der Polizei. Der jungen Frau waren drei Männer...

Blaulicht

Georgsmarienhütte / Dröger. Im Ortszentrum von Dröper ereignete sich am Samstagmittag ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 12 Uhr befuhr ein 77-jähriger Mann aus Georgsmarienhüte mit...

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Die FDP hat Plänen der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, perspektivisch Billig- und Kurzstreckenflüge abschaffen zu wollen, eine klare Absage erteilt. FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte...

Deutschland & Welt

München. Am langen Pfingstwochenende wird es die erste große Reisewelle des Jahres und damit deutlich mehr Staus als in den Vorwochen geben. Der ADAC...

Deutschland & Welt

Köln / Berlin. Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland ist in 227 Impf- und Testzentren bundesweit im Einsatz. Dazu zählen 35 Impfzentren und 123 Testzentren sowie 34...

Lokales

Osnabrück. Das Bewusstsein um ein nachhaltiges Leben und dessen Wichtigkeit wächst in der deutschen Bevölkerung immer weiter. Auch in Niedersachsen gewinnt das Thema an...

Advertisement