Schwerer Verkehrsunfall auf A30 bei Salzbergen: Zwei Personen schwer verletzt

Ersthelfer rettet Mann aus brennendem Auto

Foto: TV7News/Festim Beqiri

Am Sonntagmorgen ist es auf der A30 in Höhe Salzbergen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Männer wurden dabei lebensgefährlich verletzt.

Ein 87-jähriger Mann aus Rheine war gegen 10.25 Uhr mit seinem VW Golf Plus in Fahrtrichtung der Niederlande unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache stoppte er sein Auto auf dem Hauptfahrstreifen, schaltete das Warnblinklicht ein und war im Begriff auszusteigen. Ein hinter dem Golf fahrender 66-jähriger Mann, ebenfalls aus Rheine, konnte seinen Suzuki Transporter nicht mehr rechtzeitig stoppen. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß.

Der Transporter fing unmittelbar nach dem Aufprall Feuer. Der Fahrer wurde durch Ersthelfer aus dem brennenden Fahrzeug geborgen. Er hatte schwerste Verbrennungen erlitten und schwebt in Lebensgefahr. Der 87-jährige Golffahrer wurde erlitt bei dem Aufprall lebensgefährliche Kopfverletzungen. Beide Beteiligten wurden mit Rettungshubschraubern in unterschiedliche Krankenhäuser geflogen. Die Ersthelfer mussten durch Notfallseelsorger betreut werden.

Die A30 wurde für die Rettungs- und Aufräumarbeiten in Richtung der Niederlande für etwa vier Stunden voll gesperrt. An der Anschlussstelle Rheine-Nord bildete sich dabei ein Rückstau von etwa fünf Kilometern.