Social Media

Suchen...

Lokales

Rekord bei Nachwuchskräften: 43 junge Menschen beginnen Ausbildung und Studium beim Landkreis Osnabrück

Neue Gesichter in der Kreisverwaltung: Die erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter (6. von links) konnte eine Rekordzahl an Nachwuchskräften zum Beginn ihrer Ausbildung oder ihres Studiums begrüßen. Foto: Landkreis Osnabrück/Ulrich Eckseler

Osnabrück. Mit 43 Nachwuchskräften beginnt in dieser Woche eine historische hohe Anzahl ihre Ausbildung oder ihr Studium beim Landkreis Osnabrück. 20 Studierende in den Bachelor-Studiengängen „Öffentliche Verwaltung“ und „Allgemeine Verwaltung“ sowie 23 Auszubildende in den Ausbildungsberufen „Verwaltungswirt/in“, „Fachadministrator/in – Systemadministration“ und „Straßenwärter/in“ starten ab dem 1. August mit einem umfangreichen Einführungsprogramm. 

Zusätzlich nutzen sechs Mitarbeiter die internen Qualifizierungsmöglichkeiten beim Landkreis Osnabrück. In den kommenden Monaten nehmen die Kolleginnen und Kollegen im Vollzeitmodell oder nebenberuflich an den Angestellten- und Aufstiegslehrgängen in Osnabrück und Hannover teil. 

Die Erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter begrüßte die neuen Gesichter im Kreishaus: „Eine derart hohe Anzahl von Auszubildenden und Studierenden ist Rekord für uns und zeigt den perspektivischen Bedarf an qualifizierten Fachkräften insbesondere aufgrund der Altersstruktur der Kreisverwaltung. Mit ihrer Ausbildung und ihrem Studium schlagen die Nachwuchskräfte einen Weg mit den besten Chancen für ihre Zukunft und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet ein. Der Landkreis Osnabrück als große Kommunalverwaltung bietet für ausgebildete Fachkräfte interessante und verantwortungsvolle Arbeitsplätze in unterschiedlichsten Themenfeldern. Mit einem Rückblick auf die eigenen 35 Jahre beim Landkreis Osnabrück geht es darum, im Dienste der Bürgerinnen und Bürger und der Gesellschaft die Themen der Gegenwart und der Zukunft verantwortlich zu gestalten: Schule, Umwelt, Soziales, Gesundheit, Digitalisierung, Bauen, Ordnung, Jugend, Tierwohl, Katastrophenschutz und vieles, vieles mehr. Wir freuen uns, dass sie jetzt Teil des Teams Landkreis Osnabrück sind.“


Die Auszubildenden und Studierenden erhalten in den ersten Tagen Informationen zu den unterschiedlichsten Themen, lernen die Jugend- und Auszubildendenvertretung kennen und nehmen an Veranstaltungen des Gesundheitsmanagements teil. Nach dem Einführungsprogramm beginnen die Auszubildenden und Studierenden dann ihren Berufsalltag in den verschiedenen Organisationseinheiten, bevor sie in den kommenden Monaten in ihre Theoriephasen an den verschiedenen Hochschulen, Berufsschulen und Studieninstituten starten. 

Der Landkreis Osnabrück weist darauf hin, dass bereits das Bewerbungsverfahren für das Jahr 2023 begonnen hat. Informationen zu den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beim Landkreis Osnabrück finden Interessierte unter www.landkreis-osnabrueck.de/ausbildung. 

PM/Landkreis Osnabrück

Auch interessant

Deutschland & Welt

München. Tanken ist in Deutschland im Vergleich zur Vorwoche deutlich günstiger geworden. Dies gilt insbesondere für Diesel: Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise...

Blaulicht

Melle. Ein 34-jähriger LKW-Fahrer beabsichtigte am Dienstagmittag von der Osnabrücker Straße aus rückwärts auf ein Firmengelände eines Metallwarenherstellers zu fahren. Dazu setzte er auf...

Lokales

Hilter. Der Landkreis Osnabrück erneuert an der Kreisstraße 333 (Iburger Straße) zwischen Hilter-Wellendorf und Borgloh die Fahrbahndecke sowie ein Teilstück des Radweges. Für diese...

Blaulicht

Alfhausen. Am Freitagnachmittag kam es auf der Bersenbrücker Straße, im Kreuzungsbereich Brandewieden Boll – Vossbrink, zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, bei der drei Personen...

Deutschland & Welt

München. Für die Fahrer von Benziner-Pkw ist das Sparpotenzial beim Tanken durch die Wahl des richtigen Zeitpunktes in den vergangenen Monaten größer geworden. Wie...

Deutschland & Welt

Osnabrück. Niedersachsen lehnt eine dauerhafte Senkung der Umsatzsteuer in der Gastronomie ab. Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Kleine Anfrage der...

Blaulicht

Bramsche. Eine 22-Jährge beabsichtigte am Mittwochmittag mit ihrem Peugeot von einem Grundstück nach rechts auf die Wittefelder Alle in Richtung Vördener Straße einzubiegen. Beim...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im Juni 2022 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 48,9 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt,...

Anzeige