Social Media

Durchsuchen

Lokales

Kommunalaufsicht: Keine Beanstandung der Neumarktsperrung

Osnabrücker Neumarkt | Foto: Henning Hünerbein

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport – die Kommunalaufsicht – hat Oberbürgermeister Wolfgang Griesert darüber informiert, dass es keinen Anlass sehe, den Ratsbeschluss vom 30. Mai zu beanstanden, so die Stadt in einer Mitteilung. Der Rat hatte die Teileinziehung der Straße Neumarkt und einen Teil des Neuen Grabens beschlossen, Griesert hatte diesen Beschluss dem Innenministerium zur Prüfung vorgelegt.
Nach Paragraf 88 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes hat der Oberbürgermeister der Kommunalaufsicht „unverzüglich über den Sachverhalt zu berichten“, wenn er Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines Ratsbeschlusses hat. Dass der Oberbürgermeister dieses Mittel gewählt hat, unterstreicht die Bedeutung seines Vorbehalts. „Obwohl die Kommunalaufsicht auf das wichtigste Argument gar nicht eingegangen ist, dass nämlich zurzeit weder Stadt noch Umweltministerium praktikable Lösungen für das wachsende Schadstoffproblem am Wall und die damit verbundene Belastung für die Anwohner haben, akzeptiere ich selbstverständlich das Ergebnis der Prüfung“, erklärt Griesert.
Hatte der Bericht des Oberbürgermeisters an die Kommunalaufsicht zunächst aufschiebende Wirkung, so dass die Verwaltung den Ratsbeschluss nicht umsetzen konnte, so folgt jetzt mit der öffentlichen Bekanntmachung des Beschlusses der nächste Schritt. Dazu gehört eine Rechtsbehelfsbelehrung: Anlieger des Neumarktes haben nach der Veröffentlichung einen Monat die Möglichkeit, gegen den Ratsbeschluss zu klagen. Eine Klage hätte aufschiebende Wirkung. Wird keine Klage eingereicht, kann die entsprechende Beschilderung Anfang September erfolgen, die die Durchfahrt für den motorisierten Individualverkehr verbietet. Nach dem Willen des Rates sollen zukünftig nur noch Fußgänger, Fahrradfahrer, Busse des öffentlichen Nahverkehrs und Lieferverkehr den Neumarkt nutzen dürfen.

Neugestaltung kann im Frühjahr beginnen

Unabhängig von der Prüfung der Kommunalaufsicht hat die Verwaltung die Planung für den Umbau des Neumarktes weiter vorangetrieben. Auf der Grundlage des Gestaltungsentwurfs des Architekturbüros Lützow 7 kann mit der schrittweisen Neugestaltung im Frühjahr des kommenden Jahres begonnen werden.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) ermöglicht die Nutzung der Luca-App in den Bussen. Die VOS-Partner statten ihre Busse sukzessive mit entsprechenden QR-Codes aus. Anders...

Blaulicht

Osnabrück. Ein Exhibitionist hat sich Montagnachmittag in einer Eurobahn neben einer 21-Jährigen entblößt und selbst befriedigt. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf...

Blaulicht

Osnabrück. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04 Uhr, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und berichtete von einem Unfall in der Birkenallee. Ein...

Blaulicht

Osnabrück/Bissendorf. Bei den gestrigen Überprüfungen des gewerblichen Güterverkehrs an der Autobahn 30 bei Bissendorf hatten die Polizisten der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Osnabrück mal...

Blaulicht

Bramsche. Am Mittwochmorgen ist es auf der A1, kurz vor der Ausfahrt “Bramsche”, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen 11.40 Uhr war ein 46-Jähriger...

Lokales

Osnabrück. Klassiker und aktuelle Oscar-Blockbuster auf 130 Quadratmeter großer Leinwand – „Nomadland” macht den Aufschlag Tolle Neuigkeiten für Kino-Fans: Auf dem Gelände der Halle...

Lokales

Osnabrück. Landrätin Anna Kebschull hat dem Personal der Schnelltestzentren im Landkreis Osnabrück in einem offenen Dankesbrief für das Engagement gedankt: „Es ist nicht selbstverständlich,...

Lokales

Osnabrück. Im Zoo Osnabrück sind Jungtiere bei den Bisons und Zwergziegen zur Welt gekommen. Die Jungtiere erkunden bereits munter ihre Umgebung und ermöglichen den...

Advertisement