Social Media

Suchen...

Blaulicht

Osnabrücker Polizei warnt vor Erpressungsversuchen per E-Mail

Themenbild: Pixabay

Osnabrück. In der Region Osnabrück häufen sich derzeit wieder Fälle digitaler Erpressungsversuche, bei denen Cyberkriminelle das Schamgefühl ihrer Opfer ausnutzen, um Profit zu machen. Das seit einigen Jahren bundesweit kursierende Kriminalitätsphänomen läuft wie folgt ab:

Die Täter versenden E-Mails, in denen mitgeteilt wird, dass auf dem Smartphone oder Computer der Betroffenen ein Trojaner installiert wurde. Mittels gehackter Handykamera oder Webcam soll der Empfänger beim Konsum pornografischer Inhalte und damit verbundenen sexuellen Handlungen (Masturbation) gefilmt worden sein. Um die Veröffentlichung der Aufnahmen und eine damit verbundene Bloßstellung in der Öffentlichkeit zu vermeiden, sollen die Betroffenen binnen einer gesetzten Frist ein Lösegeld von meist 1.800 Euro auf eine bestimmte Bitcoin-Adresse transferieren.

Hierbei nutzen die Täter den Vorteil des anonymen Transfers von Kryptowährungen. Bei den Drohmails handelt es sich größtenteils um einen Massenversand an beliebig ausgewählte E-Mail-Adressen. Seltener werden auch persönliche Daten der Betroffenen genannt, diese stammen dann meist von illegalen Adresslisten aus dem Internet.


Bislang liegen keine Hinweise darauf vor, dass die Smartphones oder Computer der Empfänger dieser Drohmails tatsächlich gehackt wurden und Videos der Betroffenen existieren.

Die Polizei rät daher Betroffene zu folgender Vorgehensweise:

  • Nicht auf Drohmails antworten
  • Niemals Geld an die Absender überweisen
  • Webcam und Handykamera bewusst nutzen, sonst ggf. verdecken
  • Drohmails löschen und Absender als SPAM melden und blockieren

Wem durch eine Erpressung ein finanzieller Schaden entstanden ist, erstattet bitte Strafanzeige bei der zuständigen Polizeidienststelle am Wohnort.

PM/Polizei Osnabrück

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall hat sich in der Vergangenheit zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallkommission, der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 15:30 Uhr auf der Frankfurter Straße. Ein 78-jähriger Mann aus...

Blaulicht

Bissendorf. Zu einem gemeinsamen Einsatz wurden am Montagabend die Polizei und Feuerwehr gerufen. Gegen 19:52 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache eine Heizungsanlage mit...

osna.live

Osnabrück. Die Niels-Stensen-Kliniken lockern die pandemiebedingten Besuchsbeschränkungen in den Krankenhäusern. Die Lockerung erfolgt in zwei Schritten. Ab Samstag, 14. Mai, werden die Besuchszeiten auf...

Lokales

Osnabrück. Während der Maiwoche steht ein Riesenrad als neue Attraktion auf dem Parkplatz Große Domsfreiheit. Der Wochenmarkt an den Samstagen 14. und 21. Mai...

Blaulicht

Osnabrück. Eine gefährliche Körperverletzung aus dem Februar zeigte ein 26-jähriger Osnabrücker am vergangenen Wochenende bei der Polizei an. Der Mann meldete sich erst jetzt...

Blaulicht

Osnabrück. In der Nacht zu Sonntag kam es in der „Wörthstraße“ zu einem Straßenraub, bei dem ein 38-jähriger Osnabrücker leicht verletzt wurde. Der Täter...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagmittag, gegen 12:45 Uhr, sammelte ein 26-jähriger Osnabrücker seinen Einkauf in einem Supermarkt an der Knollstraße zusammen. An der Kasse fiel dem...

Anzeige