Social Media

Suchen...

Lokales

Osnabrücker Ausbildungsmesse startet am 10. Juni in der Halle Gartlage

Foto: JF MESSEKONZEPT GmbH & Co. KG

Osnabrück. Die AUSBILDUNG 49 ist dann am Freitag, den 10. Juni 2022 in der Zeit von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr und am Samstag, den 11. Juni 2022 in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr für alle Besucher*innen geöffnet.

Eine Branche atmet auf und die regionale Berufsorientierung nimmt wieder Normalität an.
Zwar vorsichtig und mit Hygienekonzepten, nach jetzigem Stand, dennoch richtet sich der Blick nach vorne und der Fokus liegt klar auf der Berufsorientierung. Die Stimmung wendet sich zum Positiven und alle jungen Menschen, die für dieses oder nächstes Jahr noch auf der Suche sind und sich fragen, wie es nach dem Schulabschluss weitergeht, ist die AUSBILDUNG 49 wie in den vergangenen 10 Jahren eine feste Institution. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sich weit über 100 Aussteller für die AUSBILDUNG 49 angemeldet: Eine Superlative in puncto Berufsorientierung in der Region in und um Osnabrück, das ihres Gleichen sucht. Die überaus große Resonanz zeigt, dass die Organisatoren und Aussteller mit der Messe zur Berufsorientierung und Ausbildung genau richtigliegen und mit einer konsequenten Vernetzung unterschiedlicher Branchen mit Berufen aus Industrie, Handel, Dienstleistung, Gesundheits- und Sozialwesen und dem Handwerk auch dieses Jahr zum Erfolg dieser jährlich stattfindenden Messe beitragen.

In Deutschland herrscht durch die Corona-Situation Ausbildungsnotstand. Auf der einen Seite ist die Zahl der Ausbildungsstellen deutlich zurückgegangen, denn viele Unternehmen mussten während der Pandemie Stellen streichen, um den wirtschaftlichen Betrieb aufrecht halten zu können. Auf der anderen Seite mangelt es aber auch an Berberbern*innen. Noch nie blieben in den jüngsten Jahren so viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Gründe dafür gibt es zahlreiche. Das erfahren unterschiedlichste Ausbildungsbereiche wie etwa in der Pflege, dem Handwerk und der Gastronomie. Zwar hängen die niedrigen Bewerberzahlen auch mit der sinkenden Zahl der Schulabgänger durch geburtenärmere Jahrgänge zusammen. Doch das ist nicht der alleinige Grund. Selbst wenn sich ein Schüler/eine Schülerin für eine Ausbildung interessiert und gewillt ist, einen Ausbildungsberuf zu ergreifen, sind durch Corona Berufsberatung, Praktika und Ausbildungsmessen überwiegend ausgefallen. Genau diese sind aber wichtig, damit sich Schulabgänger*innen überhaupt ein Bild davon machen können, welche Ausbildungsmöglichkeiten sich ihnen bieten und welche davon zugleich ihr Interessenfeld bedienen.

AUSBILDUNG 49, vom ersten Tag an im Wachstum!

Die Berufsorientierungsmesse „AUSBILDUNG 49“ wurde im Jahr 2013 von regionalen Akteuren für die Osnabrücker Region geschaffen, um jungen Schülern*innen ab dem 8. Jahrgang die Berufswahl so komfortabel wie möglich zu gestalten. Es ist die gesamte Region, die gemeinsam an einem Strang zieht, um dem Nachwuchs bei einem ihrer wichtigsten Schritte im Leben unter die Arme zu greifen. Sie überzeugt mit ihrer Passgenauigkeit und lässt keine Wünsche offen bei der Berufswahl.

Aktuell ist der Freitag schon als Besuchstermin der AUSBILDUNG 49 in vielen Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück gesetzt und für Eltern mit ihren Kindern ist wie gewohnt der Samstag ein fester Bestandteil in ihrem Terminkalender. Für Schüler*innen, die ihre Berufswahl ernst nehmen, sind beide Tage ein Muss!

Messestand exklusiv für Elternberatung

Die Berufsorientierung ist sowohl für die Jugendlichen als auch für die Eltern eine große Herausforderung. Als Eltern sind sie noch vor Freunden, Lehrern und Berufsberatern die wichtigsten Ansprechpartner, wenn es um den weiteren Werdegang nach der Schule geht:

Eltern können helfen, die richtige Wahl zwischen Traumberuf und Sicherheit zu treffen und passende Ausbildungsplätze in ihrer Nähe zu finden, denn sie kennen ihr Kind am besten und möchten natürlich nur das Beste für ihre Tochter/ihren Sohn erreichen.

Die AUSBILDUNG 49 präsentiert am Samstag, den 11. Juni 2022 wieder einen gesondert für Eltern entwickelten Messestand „Elternberatung“. Die ausführenden Akteure sind in diesem Jahr:

Die MaßArbeit kAöR, die Agentur für Arbeit Osnabrück, die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim und Vertreter*innen vom Handwerk.

In persönlichen Beratungsgesprächen werden Themen wie:

  • Berufswahl begleiten
  • Interessen und Fähigkeiten erkennen
  • Schulnoten und freiwilliges Engagement
  • Überbrückung nach der Schule
  • So geht Bewerbung heute
  • Bewerben: Wann und wo?
  • Ausbildungsmarkt Region Osnabrück
  • Berufliche Perspektiven und Weiterbildung
  • Studieren ohne Abitur
  • Ausbildung, Studium oder beides zusammen?
  • Wenn es mal nicht rund läuft, u.v.m. behandelt.

Studienabbrecher Programm JOB[RE)START am Messestand der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim

 

„Sie haben Ihr Studium geschmissen und wissen nicht, wie es weitergeht? Kein Problem. Wir helfen gerne! Ein Studienabbruch ist weder das Ende der Welt noch das Ende der Karriere. Nutzen Sie Ihr Vorwissen aus dem Studium und starten Sie neu durch – mit einer dualen Ausbildung oder Weiterbildung.“
Für Studienzweifler und -abbrecher gibt es spezielle Beratungs- und Vermittlungsangebote, zum Beispiel
das IHK-Studienabbrecher Projekt Job[Re)Start. Anhand bereits erworbener Kenntnisse im Studium prüfen die IHK-Berater, welche konkreten Möglichkeiten des Umstiegs in die duale Aus- und Weiterbildung bestehen.

  • Vorkenntnisse aus dem Studium können berücksichtigt werden
  • Schneller Berufseinstieg
  • Viel Praxis
  • Verkürzte Ausbildungszeit ist möglich
  • Geld vom ersten Ausbildungstag an
  • Bei entsprechender Studiendauer und weiterer Praxiserfahrung ist der Einstieg in eine Weiterbildung möglich
  • Bei genügend Berufserfahrung geht’s gleich zur Externenprüfung
  • Meister statt Master: Nach dem Ausbildungsabschluss kommt der Fachwirt oder Meister
  • Und: Die Wirtschaft braucht sehr gut qualifizierte Fachkräfte!Das Rahmenprogramm:

Es gibt vielfältige Attraktionen und Specials, wie dem hochmodernen InfoTruck, in dem man sich über Berufe und Perspektiven in der Metall- und Elektroindustrie informieren kann. Z. B. wird dieser M+E InfoTruck mit zwei Etagen und insgesamt 80 m2 über die Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der Metall- und Elektro- Industrie informieren. In der unteren Etage gelingt dies mit anschaulichen Experimentierstationen, an denen die Faszination Technik greifbar und erlebbar wird. Die Schüler*innen können selbst eine CNC-Maschine programmieren und damit ein Werkstück fräsen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie ein Aufzug gesteuert wird oder mit Elektronik-Bausteinen eine Lampe zum Leuchten bringen möchte, ist hier genau richtig. Begleitet werden alle Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets.

Ebenso sorgt das EDEKA Talente Truck-Team für Unterhaltung und Spaß bei der Berufsorientierung der besonderen Art, in dem sie über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der EDEKA Minden-Hannover informiert.

Mit Workshops, praktischen Tipps, Berufen zum Ausprobieren und Erleben ist die AUSBILDUNG 49 endlich wieder in Präsenz maßgebend für die Berufswahl in der Osnabrücker Region. Diese Messe zu versäumen, heißt eine große Chance verpassen.
Das geschulte Team führt durch die Welt des Lebensmitteleinzelhandels. Schüler*innen entdecken spielerisch ihre Talente und Interessen und können sich direkt interaktiv auf einen Ausbildungsplatz bewerben.
Vor Ort stehen Auszubildende für Fragen zur Verfügung und berichten aus ihrem Alltag. Auch die Marktverantwortlichen nehmen sich Zeit und werfen mit den Schülern*innen einen Blick hinter die Kulissen.

Eins steht fest: An keinem Ort in der Region Osnabrück kommen so viele Schüler/innen und Jugendliche zusammen wie auf der Berufsinformationsmesse AUSBILDUNG 49, die das Ziel verfolgt, jungen Menschen berufliche Perspektiven aufzuzeigen.

Am 10. und 11. Juni 2022 wird der gesamte Innen- und Außenbereich der Halle Gartlage zur praxis- orientierten Berufsdarstellung genutzt. Eine größere Vielfalt von Angeboten mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten gibt es in Osnabrück in dieser Form im Bereich der Berufsorientierung immer nur einmal im Jahr auf der AUSBILLDUNG 49. Dabei gilt das Motto: Eigenes Erleben und Ausprobieren!
So können Schüler*innen am Stand von Elektro Große-Wördemann GmbH & Co. KG ein Verlängerungs- kabel bauen, eine Schaltung am Schaltschrank stecken und Einblicke in die Programmierung einer Logo Brettmontage bekommen.
Dieser Termin sollte bereits jetzt in jedem Schulkalender fest verankert werden, um dem Nachwuchs eine so einzigartige Gelegenheit der Berufsorientierung zu ermöglichen.
Alle interessierten Unternehmen sind herzlich dazu eingeladen die Ausstellerinformationen anzufordern, oder den direkten Kontakt zu dem Projektleiter Herr Julian Strotmann von JF MESSEKONZEPT aufzunehmen. Er teilt allen Interessierten gerne mit, welche Standflächen noch zur Verfügung stehen und an welchen Aktionen sie sich noch beteiligen können.
Alle Informationen zur Messe erhalten interessierte Unternehmen und Institutionen bei ihm unter j.strotmann@freitasmessen.de oder der Telefonnummer: 0541 – 330 979-34 und unter: www.ausbildung49.de.
Das sagt José Rodrigues Freitas rückblickend zu den letzten beiden vergangenen Jahren:
„Es war eine Achterbahnfahrt der Emotionen und als unsere Branche realisiert hat was geschah, war es kaum in Worte zu fassen, wie sich alle fühlten. Auch wenn sich die ersten Monate alle an die neuen Gegebenheiten gewöhnen mussten, liefen virtuelle Messen erst schleppend an und nahmen mit der Zeit immer mehr Fahrt auf und sind heute zum normalen Alltag geworden. Viel Lob gab es für unseren Einsatz, die Berufs- orientierung nicht einfach brach liegen zu lassen und virtuell zu ermöglichen. Ein Lob, welches wir nur an alle Aussteller und Partner, die uns beigestanden haben, zurückgeben können. Bereits im Juli 2020 haben wir die erste virtuelle Messe durchgeführt.
Mit 27 Veranstaltungen, über 800 Ausstellern und rund 20.000 registrierten Besuchern, konnten wir trotz Pandemie mit unseren deutschlandweiten Messekonzepten weiterhelfen. Vor allem freue ich mich, dass es für die Kollegen*innen meiner Branche, ein Ende hat. Viele konnten die Krisenzeit nicht nutzen und mussten Mitarbeiter*innen über lange Zeit in Kurzarbeit schicken oder haben gar wichtige Leistungsträger/innen während der Pandemie verloren.
Da sind wir alle sehr froh, dass wir vor allem frühzeitig aufs richtige Pferd gesetzt haben und sich unser Team in der Krise sogar vergrößert hat. Wir freuen uns, dass die Realität wieder Einzug erhält, und danken unseren Ausstellern für ihre Treue und Loyalität.“

Öffnungszeiten:

 
Halle Gartlage, Schlachthofstraße 48, 49074 Osnabrück:
Freitag, 10. Juni 2022: 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr und Samstag, 11. Juni 2022: 10:00 bis 15:00 Uhr Der Eintritt ist kostenlos. Weitere Infos unter www.ausbildung49.de.

PM/JF MESSEKONZEPT GmbH & Co. KG

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall hat sich in der Vergangenheit zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallkommission, der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 15:30 Uhr auf der Frankfurter Straße. Ein 78-jähriger Mann aus...

Blaulicht

Bissendorf. Zu einem gemeinsamen Einsatz wurden am Montagabend die Polizei und Feuerwehr gerufen. Gegen 19:52 Uhr geriet aus bislang unbekannter Ursache eine Heizungsanlage mit...

osna.live

Osnabrück. Die Niels-Stensen-Kliniken lockern die pandemiebedingten Besuchsbeschränkungen in den Krankenhäusern. Die Lockerung erfolgt in zwei Schritten. Ab Samstag, 14. Mai, werden die Besuchszeiten auf...

Lokales

Osnabrück. Während der Maiwoche steht ein Riesenrad als neue Attraktion auf dem Parkplatz Große Domsfreiheit. Der Wochenmarkt an den Samstagen 14. und 21. Mai...

Blaulicht

Osnabrück. Eine gefährliche Körperverletzung aus dem Februar zeigte ein 26-jähriger Osnabrücker am vergangenen Wochenende bei der Polizei an. Der Mann meldete sich erst jetzt...

Blaulicht

Osnabrück. In der Nacht zu Sonntag kam es in der „Wörthstraße“ zu einem Straßenraub, bei dem ein 38-jähriger Osnabrücker leicht verletzt wurde. Der Täter...

Lokales

Osnabrück. Der Sommer ist da, die Menschen zieht es nach draußen. Erfahrungsgemäß steigt jetzt der Wasserverbrauch in der Region Osnabrück. Vor dem Hintergrund klimatischer...

Anzeige