Social Media

Suchen...

Lokales

Ab Freitag weitere Lockerungen im Nettebad und Schinkelbad

Foto: Stadtwerke-Bäder

Osnabrück. Ab Freitag, 4. März, sind die aus den vergangenen Monaten gewohnten, coronabedingten Einschränkungen im Nettebad, in der Loma-Sauna und im Nettedrom vorerst Geschichte. Das Schinkelbad zieht am Samstag nach. Gäste müssen dann keinen „G-Nachweis“ mehr erbringen und auch die Besucherobergrenzen fallen weg.

Möglich macht die Lockerungen die neue Verordnung des Landes Niedersachsen, die am Freitag in Kraft tritt. Ganz konkret heißt das für die Bäder- und Freizeiteinrichtungen der Stadtwerke Osnabrück: Gäste müssen beim Eintritt keinen Nachweis mehr über ihren Impf- oder Genesenenstatus erbringen und auch keinen aktuellen Negativtest nachweisen. Auf freiwilliger Basis können sie sich zur Kontaktnachverfolgung mit der Corona-Warn-App einloggen.

FFP2-Maskenpflicht bis zur Umkleide

Die Bäderampeln für das Nettebad und das Schinkelbad sind ab Freitag offline, denn innerhalb des Hygienekonzepts sind keine Besucherobergrenzen mehr festgelegt. Einzige Einschränkung: Es gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht vom Eingang bis zu den Umkleidekabinen. Die Lockerungen gelten auch für die Loma- Sauna und das Nettedrom. „Wir sind hocherfreut über die Lockerungen, denn sie ermöglichen uns nach den langen Monaten seit Beginn der Pandemie wieder einen weitestgehend normalen Bäderbetrieb“, sagt Stadtwerke-Bäderchef Wolfgang Hermle.


Schinkelbad-Lockerungen ab Samstag

Wichtiger Hinweis: Das Schinkelbad öffnet am Freitag, 4. März, noch unter 3G- Bedingungen – die Regel gilt auch noch beim Abend der Harmonie. Teilnehmende müssen also einen Impf- oder Genesenennachweis oder einen aktuellen Negativtest vorlegen. Ab Samstag, 5. März, entfallen dann analog zum Nettebad die Zutrittsbeschränkungen.

Restart Moskaubad am 14. März

Das Moskaubad wird am Montag, 14. März, wieder seine Tore öffnen. Die Stadtwerke hatten die Schwimmhalle Ende November für den Publikumsverkehr geschlossen. Lediglich Kurse sowie Schwimmzeiten für Vereine und Schulen waren wie gewohnt weitergelaufen. Auch im Moskaubad müssen ab dem 14. März keine „G-Nachweise“ erbracht werden. Es gilt lediglich eine FFP2-Maskenpflicht vom Eingang bis zu den Umkleidekabinen.

PM/Stadtwerke Osnabrück AG

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Donnerstagmorgen erhielt die Polizei Osnabrück einen Hinweis zu einer Bombendrohung gegen das Landgericht Osnabrück. Der Hinweis war zuvor an externer Stelle schriftlich...

Lokales

Osnabrück. Die Kreuzung Holtstraße / Petersburger Wall hat sich in der Vergangenheit zum Unfallschwerpunkt entwickelt. Die Unfallkommission, der unter anderem Vertreterinnen und Vertreter von...

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hatte am 30. April so viele Einwohnerinnen und Einwohner wie noch nie. Zu diesem Zeitpunkt waren 170.359 Menschen mit Hauptwohnsitz...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten ereignete sich am Samstag gegen 15:30 Uhr auf der Frankfurter Straße. Ein 78-jähriger Mann aus...

Lokales

Osnabrück. Während der Maiwoche steht ein Riesenrad als neue Attraktion auf dem Parkplatz Große Domsfreiheit. Der Wochenmarkt an den Samstagen 14. und 21. Mai...

osna.live

Osnabrück. Die Niels-Stensen-Kliniken lockern die pandemiebedingten Besuchsbeschränkungen in den Krankenhäusern. Die Lockerung erfolgt in zwei Schritten. Ab Samstag, 14. Mai, werden die Besuchszeiten auf...

Deutschland & Welt

Hannover. Die Armutsgefährdungsquote lag im Jahr 2021 in Niedersachsen bei 16,8%. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen mitteilte, waren damit circa 1,3 Millionen Menschen...

Lokales

Osnabrück. Die Neugestaltung des Schlossgartens Osnabrück ist als eines von zwölf Projekten für den Niedersächsischen Staatspreis für Architektur 2022 nominiert. Den Preis lobt das...

Anzeige