Social Media

Suchen...

Lokales

Was Sie über die PCR-Tests in der Region Osnabrück wissen müssen

Symbolfoto: Depositphotos

Osnabrück. Für viele Aktivitäten benötigen Bürgerinnen und Bürger derzeit ein negatives Corona-Testergebnis. In der Regel genügt dabei das Ergebnis eines Schnelltests. Wenn jedoch jemand einen positiven Schnelltest hatte oder Symptome entwickelt hat ist in der Regel ein PCR-Test erforderlich. Je nach Situation gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten und Voraussetzungen.

Wer keine Symptome hat, jedoch per Schnelltest in einer Teststelle oder per Selbsttest positiv getestet wird, muss einen PCR-Test machen lassen. Hierzu muss der Hausarzt oder die Hausärztin kontaktiert werden, um dort einen PCR-Test machen zu können. Ebenso kann die Corona-Hotline des Gesundheitsdienstes kontaktiert werden, um einen Termin für einen PCR-Test in der Teststelle in der Winkelhausenstraße zu erhalten. Die Hotline ist montags bis dienstags von 9 bis 16 Uhr und mittwochs bis freitags von 9 bis 14 Uhr unter der Nummer 0541/501-1111 zu erreichen. Wichtig ist, die Teststelle nicht ohne vorherige Terminvereinbarung aufzusuchen. Am Wochenende ist die ärztliche Notdienstambulanz in der Notaufnahme des Klinikums unter der Telefonnummer 0541/961-111 erreichbar. Wer Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, aber keine Symptome entwickelt hat, geht genauso vor. Wer bereits Symptome entwickelt hat, sollte sich für einen PCR-Test an den Hausarzt oder die Hausärztin wenden. In den genannten Fällen ist der Test für die getestete Person kostenlos.

Dasselbe gilt für Personen, die für einen stationären Aufenthalt in einer Klinik einen PCR-Test benötigen. Auch in ihrem Fall ist dieser kostenlos.

Auch Menschen, die aus einem Virusvariantengebiet zurückkehren, haben Anspruch auf eine kostenlose PCR-Testung. Sie können sich ähnlich wie bei einem positiven Schnelltest an ihren Arzt oder ihre Ärztin oder an die Corona-Hotline des Gesundheitsdienstes wenden. Virusvariantengebiete werden unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html veröffentlicht. Derzeit sind keine Länder als Virusvariantengebiet eingestuft.

Allerdings gibt es Reiseziele, die für die Einreise ein negatives PCR-Testergebnis verlangen. Wer für eine Reise einen PCR-Test vorlegen muss, muss diesen selbst bezahlen. Hierfür können sich die betroffenen Personen an ihren Hausarzt wenden. Auch einige Testzentren in der Region Osnabrück bieten PCR-Tests für Selbstzahler an. Übersichten hierüber gibt es unter https://corona-os.de/node/386 sowie unter https://geo.osnabrueck.de/corona/?i=kategorien.

PM/Landkreis Osnabrück

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Einen gemeinsamen Urlaub können sich nicht alle Familien leisten. Das Land Niedersachsen fördert Erholungsurlaube für Familien mit geringem Einkommen. „Eine gemeinsame Auszeit ist...

Blaulicht

Osnabrück. Im Osnabrücker Stadtgebiet kam es am gestrigen Samstag erneut zu zwei Versammlungen im Kontext „Corona“. Sowohl die Demonstration zum Thema „Grundrechte sind nicht...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagnachmittag, gegen 16 Uhr, befuhr ein 63-Jähriger mit seinem Citroen inklusive Anhänger die A30 in Richtung Rheine. In Höhe einer Autobahnbrücke im...

Lokales

Osnabrück. Neue Regeln für die Impfung mit Johnson & Johnson: Nach Änderung der Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes benötigen Menschen, die zunächst diesen Impfstoff erhalten haben,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Samstagabend, gegen 21.30 Uhr, ist es in der Pferdestraße zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen, nachdem in einem Mehrfamilienhaus unweit...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 17.1. – Dissen...

Blaulicht

Osnabrück. Am Sonntagmorgen gegen 07:00 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Dachgeschosswohnung einer Doppelhaushälfte in Bramscher Straße unweit der Süntelstraße. Ein aufmerksamer...

Blaulicht

Bramsche. Am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Opel die K150 („Malgartener Straße“) in Richtung Epe. In Höhe der Hausnummer 45...

Anzeige