Social Media

Suchen...

Lokales

Träger von Kindertageseinrichtungen suchen in der Stadt Osnabrücker geimeinsam Fachkräfte

Die Trägerlandschaft im Kitabereich in Osnabrück ist vielfältig. Ein Ziel eint alle: Qualifizierte Menschen für den Beruf der Erzieherin und des Erziehers zu finden. Foto: Hasegold

Osnabrück. Originale mit Charakter gesucht: Mit Plakaten, Postkarten und einer Info-Website startet am heutigen Freitag, 5. November, die Fachkräftekampagne für den Erzieher:innenberuf, die sichtbar an verschiedenen Orten der Stadt bis Ende des Jahres aufgehängt und verteilt werden. Durch die Kampagne sollen junge Menschen sowie Quereinsteiger:innen für den Beruf der Erzieher:in in der Stadt Osnabrück gewonnen werden, die als „Originale mit Charakter“ in Zukunft verantwortungsvoll und mit Begeisterung die Osnabrücker Kinder begleiten möchten.

Wolfgang Beckermann, Erster Stadtrat der Stadt Osnabrück, hebt die Bedeutung dieses Berufs hervor: „Die Arbeit ist wichtig für die Kinder und damit für die Zukunft unserer Stadt. In den Einrichtungen stellen die pädagogischen Fachkräfte die Weichen für eine demokratische Gesellschaft.“ Dies unterstreicht Petra Heumann von der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück e.V. (HHO) und betont zudem, wie wichtig es ist, dem aktuellen Fachkräftemangel zu begegnen. Die Kampagne eröffnet die Chance, „den Erzieher:innenberuf jungen Frauen und Männern ebenso wie Menschen in einer beruflichen Neuorientierungsphase als Arbeitsfeld mit vielen Zukunftsperspektiven vorzustellen.“

Die Osnabrücker Fachkräftekampagne ist in der Umsetzung einzigartig, weil die verschiedenen Träger sie gemeinsam entwickelt haben und umsetzen. Das macht die Kampagne aus: „Wir sitzen alle im gleichen Boot“, betont Petra Nieweg vom Verein zur pädagogischen Arbeit mit Kindern aus Zuwandererfamilien e. V. (VPAK), „von daher sollten wir auch in die gleiche Richtung rudern.“


Nach dem Startschuss im Februar 2020 haben sich Trägervertreter:innen von Einrichtungen aus städtischer, kirchlicher und freier Trägerschaft sowie Elternvereine, die in der Stadt Osnabrück Krippen, Kitas und Horte betreiben, getroffen, um sich gemeinsam mit dem Thema Fachkräftegewinnung in Osnabrück zu beschäftigen. Unterstützt haben sie dabei das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) und die Werbeagentur HASEGOLD.

Unterteilt ist die Kampagne in mehrere Bausteine. Ab sofort lächeln den Menschen in der Stadt Osnabrücker Erzieher:innen von Plakaten und Postkarten entgegen und stellen ihren Beruf als Wegbegleiter:in vor. „Ich mache mit, um zu zeigen, dass ich die Zukunft der Kinder mitgestalten kann und wir in den Kitas wichtige Arbeit leisten“, beschreibt Julka Milicev vom Kindergartenverein Marianne Schlief e.V. ihre Motivation und steht damit stellvertretend für ihre Kolleg:innen. Dabei verkörpern die „Osnabrücker Originale mit Charakter“ die soziale Verantwortung, die gelebte Vielfalt und die gute frühkindliche Bildungsarbeit der Träger von Kindertageseinrichtungen in der Stadt Osnabrück.

Die Kampagne mündet in der Homepage www.erziehen-lernen.de, die Informationen zur Ausbildung und dem Beruf der Erzieher:in ebenso gibt, wie einen Überblick über die Vielfalt der Kitas und Träger in Osnabrück.

PM/Stadt Osnabrück

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. In sechs Tagen, am 7. Juli, eröffnen die neuen „Wasserwelten“ im Zoo Osnabrück. Die 5.000 Quadratmeter große und knapp 8 Millionen Euro teure...

Blaulicht

Quakenbrück. In der Lortzingstraße geriet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag das Satteldach eines Einfamilienhauses nach ersten Erkenntnissen durch einen Blitzeinschlag in Brand....

Lokales

Osnabrück. Nach mehreren Jahren mit stabilen Catering-Preisen nimmt der VfL Osnabrück eine notwendige Anpassung zur neuen Saison vor. Neben den Einzelpreisen ändern sich im...

Blaulicht

Osnabrück. Am 01.07.22 stellten Michael Zorn, Polizeivizepräsident der Polizeidirektion Osnabrück, Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Michael Will, Leiter Organisierte Eigentumskriminalität bei Europol und...

Lokales

Osnabrück. Die Bewerbung der Stadt Osnabrück um die Aufnahme in das Förderprogramm „Resiliente Innenstädte“ war erfolgreich: Die Zusage durch das Land Niedersachsen bietet die...

Blaulicht

Bad Essen. Zu einem gemeinsamen Einsatz wurden am Donnerstagabend die Polizei und Feuerwehr gerufen. Gegen 22:45 Uhr, als ein starkes Gewitter über Wimmer herzog,...

Deutschland & Welt

Hannover. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, lagen die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) im Mai 2022 um...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Ende 2021 waren bei den Behörden in Deutschland rund 23 700 Prostituierte nach dem Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) gültig angemeldet. Das waren 5 % weniger...

Anzeige