Social Media

Suchen...

Lokales

Bäder-Restart voller Erfolg: Stadtwerke Osnabrück begrüßen mehr als 11.000 Badegäste

Im Schinkelbad wurden am vergangenen Wochenende zeitweise die coronabedingten, reduzierten Kapazitätsgrenzen erreicht. Foto: Stadtwerke Osnabrück, Jens Eick

Osnabrück. Die Stadtwerke Osnabrück ziehen nach der Wiedereröffnung ihrer Schwimmbäder ein durchweg positives Fazit: Knapp 11.300 Badegäste besuchten an den ersten vier Tagen die drei Osnabrücker Bäder. In Nettebad und Schinkelbad wurden die coronabedingten, reduzierten Kapazitätsgrenzen am Wochenende fast durchgehend erreicht.

„Vor dem Hintergrund begrenzter Besucherkapazitäten, die unsere Corona-Hygienekapazitäten vorgeben, können wir mit dem Restart unserer Bäder und knapp 11.300 Badegästen mehr als zufrieden sein“, freut sich Bäderchef Wolfgang Hermle. Pünktlich um 6 Uhr hätten die ersten Stammschwimmer am Donnerstagmorgen vor den Toren des Moskaubad-Freibades gewartet, um wieder ihre Bahnen ziehen zu können. „Viele Besucher haben sich bei unseren Kollegen in den Schwimmbädern sehr emotional für die Wiedereröffnung und die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen bedankt“, berichtet Hermle. „Dieser Schritt in Richtung Normalität tut nicht nur unseren Gästen, sondern auch unserer gesamten Mannschaft, von denen viele Kollegen lange Zeit in Kurzarbeit waren, sichtlich gut.“

Nettebad und Schinkelbad erreichen Kapazitätsgrenzen

Nicht nur pünktlich zum Startschuss der Wiedereröffnung, sondern über die gesamten vier Restart-Tage strömten die Besucher zahlreich in die drei Bäder-Standorte. „Am Wochenende haben wir die reduzierten Kapazitätsgrenzen, die eine zentrale Rolle in unseren Hygienekonzepten spielen, in Nettebad und Schinkelbad über lange Zeiträume erreicht“, so Hermle. Die Gäste hätten Wartezeiten geduldig in Kauf genommen und sich unter Einhaltung der Abstandsregeln in die Wartschlangen eingereiht.


Erfolgreiches Comeback – auch online

Auch die Online-Medien der Stadtwerke-Bäder waren zur Wiedereröffnung sehr gefragt: „Seit dem Lockdown Anfang November fehlten auf der Stadtwerke-Website für den Bereich ‚Bäder und Freizeit‘ rund 90 Prozent der Seitenzugriffe“, erklärt der Bäderchef. Das habe sich mit dem Restart der Schwimmbäder schnell ins Gegenteil gewandelt. „Wir konnten aufgrund der enormen Nachfrage sogar einen neuen Nutzerrekord auf unserer Website verzeichnen.“ Vor dem Schwimmbadbesuch lohnt sich aktuell ein Blick ins Internet: Damit bei großer Nachfrage die maximale Besucherzahl nicht überschritten wird, kommen Besucherampeln zum Einsatz. Der jeweils aktuelle Stand ist online auf www.nettebad.de und www.schinkelbad.de einsehbar.

PM/Stadtwerke Osnabrück AG

Auch interessant

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Freitag hatte eine Funkstreife der Autobahnpolizei Osnabrück den richtigen Riecher und kontrollierte von der A33 ausgehend einen Pkw an der Anschlussstelle Hardenberg....

Lokales

Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung erlassen, die am Montag, 21. Juni, in Kraft tritt. Diese enthält aufgrund sinkender Infektionszahlen Erleichterungen der...

Lokales

Osnabrück. Weil die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in der Stadt Osnabrück am heutigen Montag den fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 10 liegt,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Montagmorgen (08.15 Uhr) ist es in der Schinkelstraße zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen attackierte ein 29-jähriger Mann aus...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Gegen 23:40 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagabend zum Sonnenhang in Bad Rothenfelde alarmiert. Mehrere Notrufe berichteten von einer Rauchentwicklung...

Blaulicht

Osnabrück. Gegen 19:25 Uhr kam es am Freitagabend zu einem Polizeieinsatz in der Johannisstraße. Im Bereich der Bushaltestelle stadtauswärts war ein Mann gemeldet worden,...

Blaulicht

Osnabrück. Zu einem schweren Raub kam es am frühen Samstagmorgen gegen 03:30 Uhr im Bereich zwischen dem Grünen Jäger und dem Adolf-Reichwein-Platz. Das spätere...

Blaulicht

Osnabrück. In Richtung stadteinwärts kam es am Samstag auf der Bremer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Fahrradfahrer schwere Verletzungen erlitt. Auf Höhe...

Anzeige