Social Media

Suchen...

Blaulicht

Polizei Osnabrück zieht rollende “Zeitbombe” aus dem Verkehr

Neben der fehlenden Ladungssicherung waren auch die technischen Mängel eklatant - und führten zur Stillegung des Aufliegers. Foto: ots, Polizei Osnabrück

Osnabrück. Einmal mehr ein bedenkliches Ergebnis bei einer LKW-Kontrollaktion der Polizei: Bei den gestrigen Überprüfungen des gewerblichen Güterverkehrs an der Autobahn 30 bei Bissendorf, hatten rund 20 Beamte der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Osnabrück alle Hände voll zu tun. Die Hälfte aller unter die Lupe genommenen LKW wies zum Teil erhebliche Mängel auf. In 13 Fällen wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt – in einem Fall sogar ein Auflieger stillgelegt.

In dem schwerwiegendsten Fall waren selbst erfahrene Beamte über die eklatanten Mängel erschrocken: Ein Sattelzug war auf dem Weg von Großbritannien über die Niederlande und Deutschland nach Polen unterwegs. Beladen war der Transport mit mehreren Gabelstaplern und hatte ein Gesamtgewicht von mehr als 30 Tonnen. Bei genauerem Hinsehen fiel den Beamten auf, dass drei der sechs Bremsschreiben des Aufliegers gerissen waren. Noch dazu war der Rahmen des Aufliegers an einigen Stellen in einem inakzeptablen Zustand. Außerdem war die Ladung völlig unzureichend gesichert. Alles in allem eine „rollende Zeitbombe, die glücklicherweise aus dem Verkehr gezogen werden konnte, bevor möglicherweise Schlimmeres passiert wäre“, so Marco Ellermann, Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück. „So ein Transport hat im öffentlichen Verkehrsraum nichts verloren, das hätte böse enden können“, fügte Ellermann hinzu. Nicht nur die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt, sondern auch die Stilllegung musste wegen des desaströsen Zustands des Aufliegers veranlasst werden. Nun hat der Halter dafür zu sorgen, die Mängel fachmännisch zu beseitigen. Zudem wartet auf ihn und den Fahrer ein empfindliches Bußgeld.

Insgesamt kontrollierten die Einsatzkräfte gestern im Laufe des Tages 66 LKW – 33 LKW wurden beanstandet. Die Polizei behielt rund 3.000 Euro an Sicherheitsleistungen ein und leitete Vermö-gensabschöpfungsverfahren in Höhe von mehreren Tausend Euro ein. Die festgestellten Verstöße teilten sich auf in elf technische Mängel, sieben wegen Überladung – teilweise 30 Prozent über der eigentlich vorgeschriebenen Zuladungsgrenze. Bei weiteren sieben LKW stellten die Polizisten unzureichende Ladungssicherungen fest. Beispielsweise hatte ein mit 15 Tonnen Stahlmatten be-ladener Sattelzug anstatt der rechtlich vorgesehen 46 Spanngurte lediglich sechs befestigt. Auch Überlange und andere Verkehrsverstöße waren an dem Kontrolltag ein Thema.


Die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Osnabrück besteht aus Polizeibeamten, die Experten auf dem Sektor der Schwerlastüberwachung sind und ganzjährig zahlreiche Kontrollaktio-nen – von den Ostfriesischen Inseln bis zum Teutoburger Wald – zur Erhöhung der Verkehrssicher-heit durchführen.

PM/Polizei Osnabrück

Auch interessant

Blaulicht

Holdorf. Am späten Freitagmittag ist es auf der Autobahn 1 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen 14.22 Uhr kam es kurz hinter der Anschlussstelle...

Blaulicht

Osnabrück. In der Nacht zum Samstag ist es im Gartlager Weg zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei gekommen. Gegen 00.25 Uhr stellten zwei...

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Montagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, befuhr eine 17-Jährige mit ihrem Kleinkraftrad die B68 (Bielefelder Straße) in Richtung Kloster Oesede. In Höhe der Einmündung...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 18.10. – Quakenbrück...

Lokales

Osnabrück. Im Zuge der Großbaustelle an der Buerschen Straße ändert sich die Verkehrsführung für Anlieger in der Oststraße. Ab kommenden Montag, 18. Oktober, ist...

Lokales

Osnabrück. Der VfL gastiert am Montagabend, den 01. November, um 19 Uhr im Stadion am Lotter Kreuz, also vor den Toren Osnabrücks. Gastgeber ist...

Lokales

Osnabrück. In der Chronik des Steckenpferdreitens geht das Jahr 2021 als etwas Besonderes ein. Niemals zuvor hatte das Fest in einem Jahr zweimal stattgefunden....

Lokales

Osnabrück. Zum neunten Mal war die Osnabrück bei „Stadradeln“ aktiv. 1778 Radler:innen hatten sich 122 Teams im Zeitraum vom 6. bis 26. September mit...

Anzeige