Social Media

Suchen...

Lokales

Erweiterung des Gymnasiums Bad Essen – Landkreis Osnabrück investiert mehr als fünf Millionen Euro

Schmucker Neubau: Das Gebäude in Augenschein nehmen Birgit Riepe (von links) und Tim-Niklas Ehlers (beide Gymnasium Bad Essen), die Erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter und Annegret van Kampen (Gebäudemanagement). Foto: Landkreis Osnabrück

Bad Essen. Neubau und Umbau im Bestand: Die Anforderungen des G9-Abiturs machen umfassende Erweiterungen und Neugestaltungen des Gymnasiums Bad Essen notwendig. Die Erste Kreisrätin Bärbel Rosensträter informierte sich bei einem Ortstermin über den Sachstand. Neu- und Umbau sowie zusätzliche Ausstattung sind mit rund 5,25 Millionen Euro veranschlagt.

Die Schülerzahlentwicklung verdeutlicht: Das Gymnasium ist konstant fünfzügig. Durch die Rückkehr zum G9-Abitur ergab sich allerdings Handlungsbedarf: Klassenräume, Unterrichtsräume für Kunst und Musik, Werkräume sowie Fachräume für Naturwissenschaften mussten neu geschaffen werden. Zudem musste das Lehrerzimmer erweitert werden. Diese Anforderungen konnten nicht allein durch den Umbau im Bestand gedeckt werden, sondern machten auch einen Neubau notwendig.

„Der Landkreis Osnabrück sieht es als eine seiner wesentlichen Aufgaben an, dass die Schulen in seiner Trägerschaft zukunftsorientierte Rahmenbedingungen bieten. Auch für den Neubau in Bad Essen haben wir Lösungen umgesetzt, die für den digitalen Schulalltag ausgerüstet sind“, betonte Rosensträter.

Damit während der Umbauarbeiten im Bestand ausreichend Klassenräume zur Verfügung stehen, wurde eine Containeranlage errichtet. Der Umbau im Bestand machte zudem zusätzliche Brandschutzmaßnahmen und eine sicherheitstechnische Instandsetzung (etwa bei der Beleuchtung) notwendig.

Bei dem Neubau handelt es ich um ein zweigeschossiges Gebäude mit Teilunterkellerung auf dem vorhandenen Grundstück der Schule. In diesem Gebäude werden die Fünftklässler unterrichtet, berichtete die stellvertretende Schulleiterin Birgit Riepe: „Wir wollten ein schulisches Umfeld für die jüngsten Schülerinnen und Schüler schaffen, in dem sie die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Lernen haben. Nach den ersten Rückmeldungen ist dies gut gelungen.“ Mit dem eigenen Bereich werde für die neuen Fünftklässler der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule erleichtert, ergänzte Koordinator Lars Notzon. Zudem ermögliche die Raumaufteilung, dass die Flurbereiche als Differenzierungsfläche genutzt werden könnten. Die Schülerinnen und Schüler könnten so in kleinen Gruppen, je nach Interessen oder Fähigkeiten, ungestört von anderen arbeiten, verdeutlichte Riepe.

Auch die Ausstattung der neuen Räume wurde auf den neuesten Stand gebracht, sagte Koordinator Tim-Niklas Ehlers: „Modernes digitales Lernen kann ohne nennenswerten Zusatzaufwand in den Unterrichtsalltag integriert werden kann. Auf das in jedem Raum vorhandene hochauflösende Display kann von aktuellen digitalen Endgeräten drahtlos zugegriffen werden.“

PM/Landkreis Osnabrück

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Hannover. Niedersachsen wird mit seiner nächsten Corona-Verordnung ab kommender Woche eine umfassende 2G-Regel einführen. Das hat die “Neue Osnabrücker Zeitung” aus Regierungskreisen erfahren. Demnach...

Lokales

Georgsmarienhütte. Corona-Ausbruch im Schlachthof: Die Laborergebnisse nach Abstrichen bei den Mitarbeitern eines Schlachthofes, in dem es zu einem größeren Ausbruchsgeschehen von Corona gekommen war,...

Blaulicht

Osnabrück. Am vergangenen Freitagabend ist es in der Osnabrücker Innenstadt zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen gekommen. Gegen 22.40 Uhr rasten ein weißer VW Golf, eine...

Deutschland & Welt

Münster. Nach einer Party am 3. September mit rund 380 Gästen in einem Club in Münster sind mittlerweile 72 Gäste mit dem Corona-Virus infiziert,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Rheiner Landstraße gegen 09:50 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Nach...

Blaulicht

Osnabrück. Am Donnerstagmorgen wurde eine 10-jährige Schülerin auf dem Ickerweg von einem Lkw überrollt und dabei verletzt. Gegen 07:17 Uhr befuhr ein 42-jähriger Mann...

Lokales

Osnabrück. Die Brückenbauarbeiten der Stadt Osnabrück zum Neubau der Fuß- und Radwegbrücke im Verlauf des Haseuferwegs zwischen den Straßen Hafenringstraße und Glückaufstraße haben am...

Lokales

Osnabrück. Alle wahlberechtigten Osnabrücker:innen, die am Tag der Stichwahl der Oberbürgermeisterin oder der Bundestagswahl nicht ihr zuständiges Wahllokal aufsuchen können, haben die Möglichkeit, Briefwahl...

Anzeige