Social Media

Durchsuchen

Lokales

Ausbau von rund 10.000 Glasfaseranschlüssen in Osnabrück

inks Christoph Meurer, Geschäftsführer Glasfaser Nordwest GmbH & Co. KG und rechts Heinz-Werner Hölscher, Geschäftsführer SWO Netz GmbH. Foto: L. Hoff

Osnabrück. Das Infrastrukturunternehmen Glasfaser Nordwest, ein Gemeinschaftsunternehmen von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG, hat heute den Ausbau von rund 10.000 Glasfaseranschlüssen in Osnabrück angekündigt. In zwei Ausbaugebieten erhalten Anwohner und Unternehmen moderne FTTH-Anschlüsse (Fiber to the Home), die Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s ermöglichen.

Christoph Meurer, Geschäftsführer Glasfaser Nordwest: „Wir freuen uns, dass der Glasfaserausbau in Osnabrück nun neue Fahrt aufnimmt. Wir werden rund 10.000 Haushalte in Schinkel und Sonnenhügel mit modernen FTTH-Glasfaseranschlüssen versorgt. Das Besondere: Das Glasfasernetz wird bis in die Häuser und Wohnungen der Anwohner verlegt. Da also komplett auf klassische Kupferkabel verzichtet wird, ist das neue Netz nahezu störungsfrei und kann auch auf großen Entfernungen stabile Bandbreiten liefern.“

Oliver Prostak, Geschäftsführer Glasfaser Nordwest: „Glasfaser Nordwest führt keine Nachfragebündelungen durch und muss somit keine langwierigen Planungs- und Wartephasen durchlaufen. Das Netz werden wir dann dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei und zu gleichen Konditionen zur Verfügung stellen. Das bedeutet: Kunden können bei der Buchung aus verschiedenen Anbietern wählen. Zunächst werden in Osnabrück Telekom Deutschland und osnatel Internettarife über die neue Infrastruktur vermarkten. Perspektivisch wird Glasfaser Nordwest weitere Kooperationen eingehen, um den Endkunden vor Ort noch mehr Freiheiten bei der Wahl des Internetanbieters zu ermöglichen.“

Glasfaser Nordwest nutzt Erfahrungen und Kompetenzen der SWO Netz

Der Ausbau von moderner Glasfaserinfrastruktur ist häufig zeitintensiv und komplex. Um in der Stadt Osnabrück einen effektiven und beeinträchtigungsarmen Ausbau des neuen Netzes zu ermöglichen, haben sich Glasfaser Nordwest und die SWO Netz auf eine Nutzung bestehender Infrastrukturen durch Glasfaser Nordwest geeinigt. Das Unternehmen wird innerhalb der geplanten Ausbaugebiete bereits vorhandene Leerrohre der Stadtwerke-Tochter nutzen, um zusätzliche Tiefbauarbeiten zu vermeiden. Dies ist eine gute Nachricht für die Anwohner, denn in einigen Abschnitten können so Tiefbaumaßnahmen vermieden werden.

Auch über die Vereinbarung zu Leerrohren und Glasfaserinfrastrukturen hinaus wird die SWO Netz einen wichtigen Beitrag beim Bau und Betrieb des Netzes leisten: Die Stadtwerke-Netztochter wird durch umfassende Beratungs- und Bauüberwachungsdienstleistungen unterstützten. Ziel ist es, ihre Erfahrungen im regionalen Tiefbau zu nutzen, um den Glasfaserausbau möglichst reibungslos durchzuführen.

Heinz-Werner Hölscher, Geschäftsführer SWO Netz: „Als Infrastrukturdienstleister für Osnabrück können wir beim wichtigen Breitbandausbau unsere Stärken ausspielen. Schnelles Internet gehört mittlerweile zur digitalen Daseinsvorsorge – daher liegt es uns am Herzen, die Stadt zukunftsfähig aufzustellen und einen Beitrag zu mehr Lebensqualität zu leisten.“

Circet Deutschland führt den Ausbau durch

Als Ausbaupartner führt Circet Deutschland die Bauarbeiten für das neue Glasfasernetz im Auftrag von Glasfaser Nordwest durch. Circet Deutschland ist für die Bauplanung und -durchführung zuständig. Später in diesem Jahr können Interessenten dann die neuen Tarife buchen. Unter www.glasfaser-nordwest.de/gebiete gibt es zahlreiche Informationen zu dem Ausbauprojekt, zu den Hausanschlüssen und zu den Vermarktungspartnern.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Die Glasfaser-Nordwest-Ausbaugebiete in Schinkel und Sonnenhügel. Foto: Glasfaser NordWest GmbH & Co. KG

PM/Glasfaser NordWest GmbH & Co. KG

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Der Landkreis Osnabrück ist nicht länger Hochinzidenzkommune: Weil die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Landkreis unter...

Blaulicht

Osnabrück. “Person klemmt unter Pkw”, mit diesem Einsatzstichwort wurden die Rettungskräfte am Samstagabend, gegen 18:35 Uhr, in die Hardinghausstraße alarmiert. Ein 14-jähriger Osnabrücker hatte...

Blaulicht

Osnabrück. Am Freitagabend, gegen 23:50 Uhr, dokumentierte die Polizei Osnabrück ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen auf der Pagenstecherstraße. Auf der stadteinwärtigen Fahrbahn fand das Beschleunigungsrennen zwischen den...

Blaulicht

Melle. Unter dem Motto “Autokorso – Freie Fahrt für Grundrechte” fand am Samstag eine angemeldete Versammlungslage in Melle statt. Bis 17:30 Uhr versammelten sich...

Lokales

Osnabrück. Die Kontaktstelle Wohnraum der Stadt Osnabrück informiert im April in zwei Onlineveranstaltungen über Zuschüsse zu selbstgenutztem und vermietetem Wohnraum. Beide Angebote dauern etwa...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 12.04. – Melle...

Lokales

Osnabrück. Die turnusmäßige PCR-Testreihe vor dem heutigen Spiel gegen Eintracht Braunschweig ergab ein positives Testergebnis. Ein Spieler des VfL Osnabrück ist positiv auf das...

Blaulicht

Bramsche. Am Freitagmittag klingelte bei einer 85-jährigen Bramscherin das Telefon. Ein falscher Polizeibeamter fragte sie nach ihrem Namen und berichtete, dass ihr Enkel einen...

Advertisement