Social Media

Suchen...

Lokales

Zoo Osnabrück veranstaltet virtuellen Lauf für die Elefanten

Foto: Zoo Osnabrück -Jan Banze

Osnabrück. Egal, ob regelmäßige Läuferin oder Gelegenheitssportler – der „Rüssel-Run“ des Zoo Osnabrück richtet sich an alle Laufbegeisterten, denn mit drei verschiedenen Streckenlängen ist für jeden etwas dabei, auch für Kinder. Der Reinerlös des virtuellen Laufs in der Osterwoche kommt den Osnabrücker Elefanten zugute. Alle Teilnehmenden bekommen ein besonderes Andenken für ihren Einsatz. Anmeldungen sind ab sofort über den Zoo-Online-Shop bis zum 17. März möglich.

Über drei verschiedene Streckenlängen können Zoo- und Lauffreunde zwischen dem 29. März und 5. April um die Wette laufen. Das Besondere: Jeder und jede läuft für sich und zeichnet die Strecke auf – und der Reinerlös geht an die Elefantenfamilie. „Die letzten Jahre haben wir immer einen Lauf durch den Zoo für den guten Zweck veranstaltet, was aktuell ja leider nicht geht.

Für alle Lauffreunde möchten wir zu Ostern darum einen kleinen Ersatz anbieten, bevor es bald hoffentlich wieder im bekannten Format weitergeht“, sagt John McGurk, verantwortlich für Charityprojekte im Zoo Osnabrück. Der „Rüssel-Run“ steht ganz im Zeichen der Elefantenfamilie. Teilnehmende können sich für den „Yaro-Lauf“ (1 Kilometer), den „Minh-Tan-Lauf“ (5 Kilometer) oder den Luka-Lauf (10 Kilometer) anmelden und ihre Strecke sowie die gelaufene Zeit mit einer Lauf-App oder Smartwatch aufzeichnen. „Die Ergebnisse können die Teilnehmer dann an uns schicken und wir ermitteln die schnellsten Läuferinnen und Läufer über fünf und zehn Kilometer“, so McGurk.

Auch, wenn bei dem virtuellen Wettrennen der Spaß und die gute Sache im Vordergrund steht, gibt es für die Schnellsten etwas zu gewinnen, wie McGurk verrät: „Der schnellste Mann und die schnellste Frau über fünf und zehn Kilometer gewinnen je eine Familien-Jahreskarte. Die Zweitplatzierten gewinnen jeweils eine Tierpatenschaft.“ Kinder können sich für den einen Kilometer langen „Yaro-Lauf“ anmelden. „Bei den Kindern gilt: Jeder ist Gewinner, deswegen gibt es keinen Wettbewerb. Sie bekommen ihre Preise schon mit der Anmeldung zugesandt“, so McGurk.

Anmeldeschluss am 17. März

Wer am „Rüssel-Run“ teilnehmen möchte, muss sich bis zum 17. März über den Online-Shop des Zoos (shop.zoo-osnabrueck.de) anmelden. Die Teilnahme kostet 29,99 Euro für Erwachsene und 9,99 Euro für Kinder. Alle Erwachsenen bekommen ein Paket mit allen Informationen, dem offiziellen „Rüssel-Run“-Laufshirt, einer Medaille und weiteren Überraschungen. Kinder erhalten für ihre Teilnahme ein Paket mit Medaille, ein Zooquiz-Spiel, eine Freikarte für den Zoo und weitere tierische Überraschungen. „Um am Wettbewerb um die schnellste Laufzeit teilnehmen zu können und die Teilnehmerurkunde zu erhalten, benötigt man außerdem ein Handy mit Lauf-App, eine Sportuhr oder ein anderes Gerät, das die eigene Zeit und Strecke aufzeichnet“, sagt Margarita Weißbäcker, Veranstaltungskauffrau im Zoo Osnabrück. Im Anschluss müssen die Screenshots dann per E-Mail an veranstaltungen@zoo-osnabrueck.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 5. April um 23:59 Uhr. „Wer einfach nur laufen möchte, muss seine Zeit nicht einschicken und mit anderen vergleichen, schließlich steht der Spaß an der Bewegung sowie die Hilfe für unsere Tiere im Vordergrund“, so Weißbäcker.

Der Reinerlös aus dem „Rüssel-Run“ möchte der Zoo für die Spendenkampagne „Rüssel voraus“ und damit für die Vergrößerung und Modernisierung der Elefantenanlage verwenden. Sollte sich die finanzielle Situation durch den Corona-Lockdown verschärfen, können die Gelder aber auch für die Versorgung aller Tiere verwendet werden. Der Zoo Osnabrück finanziert sich zu 75 Prozent aus Eintrittsgeldern, die seit dem Lockdown seit Anfang November komplett entfallen. Wer den Zoo unterstützen möchte, kann dies auch mit dem Kauf von Jahreskarten oder mit Spenden tun. Jahreskarten rentieren sich bereits mit dem zweiten Besuch und sind bis zum 1. April 2022 gültig sowie aktuell um bis zu fünf Euro reduziert. Im Zoo Osnabrück leben die Elefantenkühe Sita (8 Jahre) und Douanita (34 Jahre), mit den Jungbullen Minh-Tan (3 Jahre) und Yaro (2 Monate), sowie der ausgewachsenen Elefantenbulle Luka (47 Jahre).

PM/Zoo Osnabrück

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am frühen Dienstagabend wurden Feuerwehr und Polizei in den Droste-Hülshoff-Weg gerufen, ein Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus hatte ausgelöst. Aus der betroffenen Wohnung war...

Lokales

Osnabrück. Ab dem heutigen Mittwoch, 24. November, gilt im bundesweiten Nahverkehr und somit auch in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück die 3G-Regel. Fahrgäste müssen...

Blaulicht

Bissendorf. Ein BMW X2 wurde am Montag in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr an der linken Fahrzeugseite nicht unerheblich beschädigt. Der...

Lokales

Osnabrück. Nachdem das Land Niedersachsen gestern erneut die Corona-Regeln verschärft hat, kann der für diesen Donnerstag geplante Züchterball nicht stattfinden. Karten behalten ihre Gültigkeit...

Deutschland & Welt

Hannover. Am Jahresende 2020 waren in Niedersachsen 2.214 Personen bei den Behörden als Prostituierte gemeldet. Diese Personen verfügten über eine gültige Anmeldebescheinigung gemäß dem...

Blaulicht

Osnabrück. Aktuell häufen sich in der Region Osnabrück erneut die Meldungen über versuchte Betrügereien mit Paketdienst-SMS. Unbekannte versenden im Namen unterschiedlicher Paketdienste SMS, die...

Lokales

Osnabrück. Der Weihnachtszauber an der Lotter Straße auf dem Weißenburgerplatz lockt mit kulinarischen Genüssen & Feinkost von regionalen Anbietern. Er verzaubert und begeistert Groß...

Lokales

Osnabrück. Im Zuge der neuen niedersächsischen Corona-Verordnung und der sich zuspitzenden Infektionslage auch in Osnabrück laufen die Stadtwerke-Bäder, die Loma-Sauna und das Nettedrom ab...

Anzeige