Social Media

Suchen...

Lokales

Vermarktung weiterer Grundstücke im Landwehrviertel beginnt

Themenbild: Pixabay

Osnabrück. Im Landwehrviertel startet die ESOS – Energieservice Osnabrück GmbH, die Stadtwerke-Erschließungstochter und Eigentümerin des Geländes, jetzt die Vermarktung von 19 Grundstücken, die für eine Bebauung mit Einzel- und Doppelhäusern vorgesehen sind. Anders als in den vorherigen Vermarktungsphasen können sich in diesem Schritt Bauherren direkt bei der ESOS bewerben.

Konkret liegen die Grundstücke am südwestlichen Rand des aktuell größten Baugebiets der Stadt. „Das sind in gewisser Weise unsere Sahnestücke“, betont Stadtwerke-Vorstandsvorsitzender Christoph Hüls. Vier Doppelhaushälften werden auf einer Fläche von jeweils circa 350 Quadratmetern errichtet. Auf den übrigen Flächen ist eine Bebauung mit 15 freistehenden Einfamilienhäusern auf Grundstücken mit einer Größe von jeweils circa 500 bis 800 Quadratmetern vorgesehen.

Bei der Entwicklung dieses Abschnitts im Teilbereich H des Landwehrviertels hat sich die ESOS mit dem Neuenkirchener Bauunternehmen Brüggemann Effizienzhaus einen starken Partner ins Boot geholt. „Wir freuen uns, dass wir an der Entwicklung dieses spannenden Baugebiets in Osnabrück teilhaben können“, sagt Prokurist Bernd Vierhaus. Die verschiedenen Haustypen errichtet das Unternehmen in Holzrahmenbauweise – eine Premiere im Landwehrviertel. „Als modernes Holzbauunternehmen mit langjähriger Erfahrung können wir hier unsere Stärken ausspielen“, so Vierhaus weiter.

Im Verkaufsfall eines Grundstücks entsteht sozusagen eine Dreierkonstellation zwischen dem Bauherrn, der ESOS als Grundstücksverkäuferin und dem Unternehmen Brüggemann als Bauträger, das ein exklusives Recht zu Bebauung erhält. Durch diese Konstellation stellt die ESOS sicher, dass die spätere Bebauung den Qualitäts- und Gestaltungsmaßstäben entspricht, die im Gestaltungshandbuch für das Landwehrviertel festgehalten sind, wie ESOS- Prokurist Marcel Haselof erklärt.

Das jetzt beginnende Bewerbungsverfahren richtet sich direkt an Endkunden und folgt gewissen Vergaberichtlinien. „Wir wollen damit sicherstellen, dass neben städtebaulichen Aspekten auch soziale Gesichtspunkte eine Rolle spielen. Ziel ist, aus dem Landwehrviertel ein familienfreundliches und nachhaltiges Quartier zu entwickeln“, sagt Haselof. Um innerhalb des Verfahrens eine gerechte Auswahl treffen zu können, haben neben Familien mit Kindern daher solche Bewerber Vorteile, die beispielsweise ein Ehrenamt bekleiden oder auf nachhaltige Energie durch Photovoltaik setzen wollen. Die ESOS hat dafür einen Kriterienkatalog aufgestellt, nach dem die Bewerbungen bewertet werden.

Die Grundstücke werden zu einem Quadratmeterpreis von 290 Euro angeboten – hinzu kommen die Baukosten für das Gebäude. Drei der Grundstücke werden außerdem nach den Rahmenvorgaben der Stadt Osnabrück zur Baulandentwicklung zu einem rabattierten Quadratmeterpreis verkauft. Kaufinteressenten haben die Möglichkeit, die erforderlichen Unterlagen vom 01.03.2021 bis zum 14.04.2021 bei der ESOS anzufordern. Bewerbungsschluss ist der 19.04.2021.

Ansprechpartnerin bei Fragen zum Bewerbungsverfahren und den Grundstücken ist Melina Bernstorff unter Telefon 0541/2002-1913 oder per Mail an melina.bernstorff@swo.de.

PM/Stadtwerke Osnabrück

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Montagmorgen, gegen 9 Uhr, befuhr ein 75-Jähriger mit seinem Mercedes die Knollstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts. In Höhe einer dortigen Rechtskurve kam der...

Lokales

Osnabrück. In den kommenden Tagen wird die ehemalige Kirche am Osnabrücker Heiligenweg abgerissen. Um Vogel- und Fledermausarten weiterhin Unterschlupf zu bieten und den Baumbestand...

Deutschland & Welt

Berlin. Die Bauern bereiten sich darauf vor, so bald wie möglich Cannabis in Deutschland anzubauen. „Einige lesen sich bereits ein, was beim Anbau zu...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 24.1. – Belm...

Blaulicht

Osnabrück. Im Osnabrücker Stadtgebiet kam es am Samstag, 22.01, erneut zu einer Versammlung im Kontext „Corona“. Die Demonstration zum Thema „Grundrechte sind nicht verhandelbar“...

Blaulicht

Osnabrück. Zwischen Donnerstagabend (22Uhr) und Freitagmorgen (9Uhr) zerkratzte ein Unbekannter einen Toyota in der Rotenburger Straße. Der schwarze SUV wurde zuvor unweit der Venloer...

Blaulicht

Osnabrück. Gegen 6 Uhr am frühen Sonntagmorgen bemerkte die Bewohnerin einer Einliegerwohnung in der Dr.- Eckener- Straße einen ca. 40-jährigen unbekannten Mann, der durch...

Blaulicht

Melle. Kurz nach Mitternacht (00.25 Uhr) in der Nacht zu Dienstag geriet aus noch ungeklärter Ursache ein Fahrzeug in einem Carport im Kampingring in...

Anzeige