Social Media

Durchsuchen

Blaulicht

Osnabrücker Zoll deckt Bargeldschmuggel auf – 103.000 Euro und 160.000 polnische Zloty sichergestellt

Bild: Hauptzollamt Osnabrück (ots); Bargeldaufgriff vom 17.02.21

Osnabrück. Rund 103.000 Euro und 160.000 polnische Zloty (umgerechnet ca. 35.000 Euro) entdeckten Osnabrücker Zöllner bei zwei Fahrzeugkontrollen auf der Autobahn A 30.

Am Nachmittag des 14. Februar 2021 kontrollierten die Ermittler auf dem Parkplatz Waldseite Süd einen aus den Niederlanden eingereisten PKW. Der Fahrer gab an, auf dem Weg nach Kassel zu sein, um dort eine Woche bei einem Freund zu verbringen. Auf die Frage nach Barmitteln im Wert von 10.000 Euro oder mehr gab er gegenüber den Zöllnern an, genau 60 Euro mit sich zu führen.

Da die Beamten Zweifel an dem Wahrheitsgehalt der Aussagen des Reisenden hatten, entschlossen Sie sich zu einer Intensivkontrolle des Autos. Hierbei fanden sie eine schwarze Umhängetasche, die sich auf dem Boden hinter dem Fahrersitz befand. Beim Öffnen dieser Tasche kamen etwa 63.000 Euro in 500- , 200- und 50 Euro-Scheinen zum Vorschein.

In der anschließenden Vernehmung gab der Reisende an, dass er von dem Geld einen Container voller Schokolade kaufen wollte.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Ebenfalls Barmittel versuchte ein 38-jähriger Mann bei einer Fahrzeugkontrolle an der Ausfahrt Gildehaus am 17. Februar 2021 an den Zöllnern vorbeizuschmuggeln. Auf die Frage nach mitgebrachten Waren und Barmitteln gab der Reisende an, er sei für einen Tag an verschiedenen Orten in den Niederlanden gewesen, um sich dort Autos anzuschauen und habe circa 3.600 Euro in bar dabei. Die Ermittler entschlossen sich auch in diesem Fall zu einer Intensivkontrolle des Fahrzeuges.

Hierbei fanden die Beamten in der Innentasche einer Jacke auf der Rücksitzbank rund 160.000 polnische Zloty (umgerechnet ca. 35.000 Euro). Weitere 40.000 Euro entdeckten die Zöllner in einer Kulturtasche und zwei Ablagefächer im Fahrzeug.

Wegen der fehlenden Anzeige des Bargelds leiteten die Zollbeamten in beiden Fällen gegen die Reisenden ein Bußgeldverfahren ein. Die Gesamtsumme des Bargelds wurde sichergestellt.

Die weiteren Ermittlungen hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe vom Zollfahndungsamt Essen und dem Landeskriminalamt aus Nordrhein-Westfalen übernommen.

Zusatzinformation

Die Kontrolleinheiten des Zolls überwachen den Verkehr mit Bargeld und gleichgestellten Zahlungsmitteln über die Grenzen Deutschlands zu anderen Mitgliedstaaten der EU und im Landesinnern.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Anzeigepflichtig sind Bargeld und diesem gleichgestellten Zahlungsmittel im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro je Person. Durch die Anzeigepflichtigen sind auch die Herkunft, der wirtschaftlich Berechtigte sowie der Verwendungszweck darzulegen.

PM/HZA-OS

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die zoologischen Gärten und Tierparks in Niedersachsen wollen ab dem 8. März wieder öffnen. Gestern (22. Februar) haben sich auf Initiative des Zoo...

Deutschland & Welt

Video. Gerade erst lief Folge 5 der diesjährigen Bachelor-Staffel im TV – doch viele Fans sind sich schon jetzt sicher, wer die letzte Rose...

Blaulicht

Fürstenau. In der Nacht zum Sonntag, gegen 03:15 Uhr, beabsichtigte eine Streife der Polizei Bersenbrück einen Pkw mit Anhänger zu kontrollieren. Aufgefallen war ihnen...

Blaulicht

Melle. Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in dem Waldstück westlich der Bergstraße von einem kleinen Metallkörper an der Wade verletzt worden. Die 17-Jährige lief...

Lokales

Osnabrück. Die Domschule Osnabrück bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann. Dieser wechselt nach acht...

Lokales

Video. Die nächste Bund-Länder-Konferenz ist bereits in den Planungen. Doch welche Einschätzung haben die Osnabrücker, wenn es um die Corona-Politik geht? Wir haben uns...

Lokales

Osnabrück. Nach dem gestrigen Vorfall im Löwengehege des Zoo Osnabrück ist klar, dass menschliches Versagen zu dem Betriebsunfall führte. Trotz des wie vorgeschrieben vorhandenen...

Blaulicht

Osnabrück. Nach einem Raub im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, nahm die Osnabrücker Polizei am Sonntagabend drei junge Männer...

Advertisement