Social Media

Durchsuchen

Lokales

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert erhält Karnevalsorden

Foto: Robert Schäfer (Stadt Osnabrück)

Osnabrück. Es ist eine schwierige Session für die Osnabrücker Narren: Wegen der Corona-Pandemie mussten sie auf den traditionellen Ossensamstag und den Rathaussturm verzichten. Folglich gab es auch keinen entwendeten Stadtschlüssel, den der Stadtprinz zurückzugeben müsste. Eine Tradition sollte aber auch in Zeiten der Pandemie aufrecht gehalten werden: Am Dienstag erhielt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den Karnevalsorden von René Herring, Präsident des Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval (BOK).

Unter dem Motto „Corona vergeht – Karneval besteht“ blickt der BOK auf eine so noch nicht dagewesene Session 2020/2021 zurück. „Der „Karneval zuhause“ war ein großer Erfolg“, berichtete Herring. Gut 2000 Zuschauer waren bei der Streaming-Party dabei. Zudem hat es viele private Aktionen bei den Narren zuhause gegeben. „Dennoch fehlt das Zusammensein“, sagte Herring.

Die Corona-Pandemie stellt einen Umbruch da, eine Zäsur, die vor allem die Innenstädte, die Kultur und Gastronomieszene betrifft. „Die Welt wird danach anders sein“, sagte Wolfgang Griesert, der extra zur fünften Jahreszeit eine besonders gestaltete FFP2-Maske aufgesetzt hatte. Besonders für die Kulturszene werde es noch hart werden. „Da stehen uns und den betroffenen Menschen schwierige Zeiten bevor, die wir nur mit großer Kraftanstrengung, Solidarität, Mut und Optimismus bewältigen können“, so der Oberbürgermeister. Mit einem Lächeln versuchte er aber, der Situation etwas Gutes abzugewinnen. „Bei der Verteidigung des Rathaus-Schlüssels hat das Virus in diesem Jahr sicher geholfen“, stellte er fest. Dennoch sei es wichtig, dass man sich bald wieder begegnen kann.

Darauf setzen auch die Narren. „Die Grün-Weißen Mädchen sind heiß wie Frittenfett“, drohte Herring dem Oberbürgermeister schon jetzt. Im nächsten Jahr will der BOK wieder über die tollen Tage das Rathaus übernehmen. Für diese Session hatte der Ausschuss auch keinen neuen Prinzen proklamiert. Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) sowie das Kinder-Stadtprinzenpaar Mina I. (Gerlach) und Noah I. (Wanner) werden also vorerst im Amt bleiben. Der BOK hofft, dass der Traditionskarneval in Osnabrück in der Session 2021/2022 wieder voll durchstarten kann.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

PM/Stadt Osnabrück

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die zoologischen Gärten und Tierparks in Niedersachsen wollen ab dem 8. März wieder öffnen. Gestern (22. Februar) haben sich auf Initiative des Zoo...

Blaulicht

Fürstenau. In der Nacht zum Sonntag, gegen 03:15 Uhr, beabsichtigte eine Streife der Polizei Bersenbrück einen Pkw mit Anhänger zu kontrollieren. Aufgefallen war ihnen...

Deutschland & Welt

Video. Gerade erst lief Folge 5 der diesjährigen Bachelor-Staffel im TV – doch viele Fans sind sich schon jetzt sicher, wer die letzte Rose...

Blaulicht

Melle. Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in dem Waldstück westlich der Bergstraße von einem kleinen Metallkörper an der Wade verletzt worden. Die 17-Jährige lief...

Lokales

Osnabrück. Die Domschule Osnabrück bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann. Dieser wechselt nach acht...

Lokales

Video. Die nächste Bund-Länder-Konferenz ist bereits in den Planungen. Doch welche Einschätzung haben die Osnabrücker, wenn es um die Corona-Politik geht? Wir haben uns...

Lokales

Osnabrück. Nach dem gestrigen Vorfall im Löwengehege des Zoo Osnabrück ist klar, dass menschliches Versagen zu dem Betriebsunfall führte. Trotz des wie vorgeschrieben vorhandenen...

Blaulicht

Osnabrück. Nach einem Raub im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, nahm die Osnabrücker Polizei am Sonntagabend drei junge Männer...

Advertisement