Social Media

Suchen...

Lokales

Vandalismus und Müll: Wegepaten beseitigen regelmäßig Schäden auf den TERRA.tracks

Foto: Landkreis Osnabrück (Terra.track)

Osnabrück. Als Erlebnispädagoge und Outdoortrainer ist Christian Pösse häufig im Natur- und Geopark TERRA.vita unterwegs. Immer mit dabei bei den Aktivitäten, die er anbietet: Müllbeutel und Taschenaschenbecher, denn zum Abschluss der Touren sammeln die Teilnehmenden ihren Abfall ein.

Doch bedauerlicherweise macht Pösse auch andere Erfahrungen. So etwa zuletzt auf den TERRA.tracks „Zittertal“ und „Schelenburg/An der Wierau“, die er als ehrenamtlicher Wegepate betreut und auf denen er wieder einmal Flaschen, Dosen, Bonbonpapier oder Hygienemasken einsammelte.

Pösse hat – wie das gesamte Team von TERRA.vita – festgestellt, dass die Wanderrouten seit der Corona-Pandemie von noch mehr Menschen genutzt werden. Die Rückmeldungen sind fast durchweg positiv: Viele Nutzerinnen und Nutzer sind überrascht, wie vielseitig die Natur vor der eigenen Haustür ist.

In seiner Freizeit radelt oder wandert Pösse die Wege in regelmäßigen Abständen ab, schaut, ob die Wegemarkierungen intakt sind, reinigt Bänke oder Picknickplätze und sammelt Müll ein. Die Waldökologie ist regelmäßig ein Thema, wenn er Touren anbietet: „Ich versuche, Freude und Wissen an der Natur zu vermitteln, frei nach dem Motto ‚nur was der Mensch versteht und mag, das schützt er auch‘“.

Allerdings: Das Verstehen ist nicht bei allen Menschen ausgeprägt, die sich auf den TERRA.tracks bewegen. Regelmäßig werden Infotafeln beschmiert, Bänke und Tische angekokelt, Flyerkästen abgerissen und Müll zurückgelassen. Gerade die „Coffee-to-go“-Becher sind eine Plage geworden. Von Vandalismus können alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer von TERRA.vita berichten, die sich immer wieder bemühen, die Schäden so schnell wie möglich zu beheben.

„Ich wünsche mir mehr Achtsamkeit von den Menschen. Alles was wir mit auf den Weg in die Natur mitnehmen, nehmen wir auch wieder mit nach Hause“, lautet daher der Appell von Pösse. Die meisten Nutzerinnen und Nutzer halten sich daran, aber eben nicht alle. Auf seiner letzten Tour sammelte der Naturliebhaber so viel Müll ein, dass er damit einen großen Sack füllen konnte.

PM/LK OS

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am frühen Dienstagabend wurden Feuerwehr und Polizei in den Droste-Hülshoff-Weg gerufen, ein Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienhaus hatte ausgelöst. Aus der betroffenen Wohnung war...

Lokales

Osnabrück. Ab dem heutigen Mittwoch, 24. November, gilt im bundesweiten Nahverkehr und somit auch in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück die 3G-Regel. Fahrgäste müssen...

Blaulicht

Bissendorf. Ein BMW X2 wurde am Montag in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr an der linken Fahrzeugseite nicht unerheblich beschädigt. Der...

Lokales

Osnabrück. Nachdem das Land Niedersachsen gestern erneut die Corona-Regeln verschärft hat, kann der für diesen Donnerstag geplante Züchterball nicht stattfinden. Karten behalten ihre Gültigkeit...

Deutschland & Welt

Hannover. Am Jahresende 2020 waren in Niedersachsen 2.214 Personen bei den Behörden als Prostituierte gemeldet. Diese Personen verfügten über eine gültige Anmeldebescheinigung gemäß dem...

Blaulicht

Osnabrück. Aktuell häufen sich in der Region Osnabrück erneut die Meldungen über versuchte Betrügereien mit Paketdienst-SMS. Unbekannte versenden im Namen unterschiedlicher Paketdienste SMS, die...

Lokales

Osnabrück. Der Weihnachtszauber an der Lotter Straße auf dem Weißenburgerplatz lockt mit kulinarischen Genüssen & Feinkost von regionalen Anbietern. Er verzaubert und begeistert Groß...

Lokales

Osnabrück. Im Zuge der neuen niedersächsischen Corona-Verordnung und der sich zuspitzenden Infektionslage auch in Osnabrück laufen die Stadtwerke-Bäder, die Loma-Sauna und das Nettedrom ab...

Anzeige