Social Media

Durchsuchen

Lokales

Stadtwerke Osnabrück starten regionale Crowdfunding-Plattform

Die Stadtrundfahrten starten in die neue Saison 2018. Foto: Stadtwerke Osnabrück/Daniel Voelsen

Osnabrück. Per Knopfdruck online: Die Stadtwerke Osnabrück haben am heutigen Donnerstag die erste Crowdfunding-Plattform für die Region Osnabrück gestartet. Ab sofort können regionale Vereine und Institutionen auf www.unser-projekt.de Spenden für ein gemeinnütziges Projekt sammeln. Wer fleißig für das eigene Projekt trommelt, kann die gesammelten Spenden von den Stadtwerken verdoppeln lassen.
„Das Prinzip des Crowdfundings ist großartig – und zudem so schön simpel“, erläutert der Stadtwerke-Vorstandsvorsitzende Christoph Hüls. „Die Gemeinschaft sorgt dafür, dass tolle Projekte und Ideen finanziert und so realisiert werden können.“ Voraussetzung dafür sei natürlich, dass die Menge – also die ‚Crowd‘ – überhaupt von diesen Projekten erfahre. „Der Schlüssel dafür sind passende Online-Plattformen“, so Hüls weiter. Davon gebe es zwar mittlerweile immer mehr. „Aber noch keine Crowdfunding-Plattform nur für die Region Osnabrück“, erläutert der Stadtwerke-Chef weiter. „Das haben wir als kommunales ‚Unternehmen Lebensqualität‘ als unseren Auftrag verstanden – und so ist die Plattform www.unser-projekt.de entstanden.“

Stadtwerke spenden ebenfalls

Die Stadtwerke stellen den regionalen Vereinen und Institutionen aber nicht nur die Online-Plattform zur Verfügung. „Die Vereine können auch von unserem finanziellen Engagement profitieren“, betont Jan-Peter Bruns, Leiter Zentrales Marketing bei den Stadtwerken. Sammelt der Verein innerhalb von 30 Tagen seine vorgegebene Spendensumme für sein Projekt ein, verdoppeln die Stadtwerke die Einzelspenden – bis zu einer Höhe von 1.500 Euro pro Projekt. „Die Menschen aus der Region Osnabrück können somit über unser soziales Engagement mitentscheiden“, so Bruns weiter. Ganz wichtig dabei: Die Vereine sollten sich realistische Spendenziele setzen. Denn: Erreicht ein Projekt das Spendenziel innerhalb der 30 Tage nicht, wird das Projekt nicht unterstützt, die Unterstützer bekommen ihr Geld zurück.

Erste Projekte bereits eingestellt

Zum Start der regionalen „Unser Projekt“-Plattform sind bereits erste Projekte eingestellt: Der Zoo Osnabrück möchte das Außengehege der Braunkopfklammeraffen erweitern und Kletterseile über die Crowd finanzieren, die „Rope Skipping“-Abteilung der TSG Burg Gretesch wünscht sich einheitliche Team-Jacken. Der Verein FOKUS möchte das „Ökomaile“-Umweltfestival auf die Beine stellen, die Heilpädagogische Hilfe Osnabrück hat ein kreatives Medienprojekt für die HHO-Kitas in der Pipeline. „Durch die Crowdfunding-Plattform können wir neue Einzelunterstützer erreichen und ansprechen, die zwar gerne regionale Projekte unterstützen wollen – aber bislang nicht wussten wie“, sagt Zoo-Geschäftsführer Andreas Busemann. Und Alexander Kork von der TSG Burg Gretesch ergänzt: „Es wird für uns Vereine immer schwerer, gerade für unbekanntere Randsportarten Unterstützer zu finden – jetzt gibt es endlich eine passende Plattform dafür.“


Stadtwerke begleiten Vereine kommunikativ

„Wir hoffen natürlich, dass unsere Plattform den Nerv trifft und richtig durchstartet“, sagt Christoph Hüls. „Wir unterstützen die Vereine deshalb auch bei ihrer Kommunikation.“ Die Projektstarter können sich in Kürze ein Kommunikationspaket mit individuell anpassbaren Flyern und Facebook-Motiven herunterladen, um fleißig für ihre Projekte zu trommeln. „Wir haben zudem ein kompetentes Crowdfunding-Team, das insbesondere kleinen Vereinen mit Know-how und hilfreichen Tipps zur Verfügung steht“, ergänzt Jan-Peter Bruns. „Letztlich haben wir alle das gleiche Ziel: dass ‚unser Projekt‘ zu einem Erfolg wird.“

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Dienstagmorgen, um kurz nach 09 Uhr, staute sich der Verkehr auf der A30 zwischen Natbergen und Osnabrück-Südkreuz. Der 38-jährige Fahrer eines mit...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 01.03. – Ankum...

Lokales

Osnabrück. „Schinkel asozial? #nofront“ – so lautet der Slogan der Jugendumfrage, die aktuell im Schinkel läuft. Der Fragebogen richtet sich an junge Menschen zwischen...

Lokales

Osnabrück. Ganz gleich, ob blutiger Anfänger oder versierte Zeichenkünstlerin: Mit dem zweiteiligen digitalen Comicworkshop, den die Stadtbibliothek Osnabrück im Rahmen des Projektes „Eine Stadt...

Lokales

Osnabrück. Nach einem Jahr und acht Monaten sind die gemeinsamen Bauarbeiten der Stadt Osnabrück und der SWO Netz GmbH an knapp 900 Metern der...

Blaulicht

Georgmarienhütte. Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen betrunkenen Autofahrer angehalten, der mit seinem Wagen zuvor offenbar einen Unfall verursacht hat. Bislang ist der...

Blaulicht

Belm. An einem Hochhaus in der Frankfurter Straße kam es am Samstagmorgen zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Auf dem Balkon einer Erdgeschosswohnung brach gegen...

Lokales

Osnabrück. Im Landwehrviertel startet die ESOS – Energieservice Osnabrück GmbH, die Stadtwerke-Erschließungstochter und Eigentümerin des Geländes, jetzt die Vermarktung von 19 Grundstücken, die für...

Advertisement