Social Media

Durchsuchen

Blaulicht

"Unruhige Nacht": Mehrere Brände im Stadtgebiet

Symbolfoto

Mehrere Brände im Stadtgebiet bereiteten Feuerwehr und Polizei eine unruhige Nacht. Herausragend hierbei war ein Feuer in der Bischofsstraße am Gebäude der dortigen Notdienstambulanz.
Nahezu zeitgleich hatten Passanten und Anwohner gegen 01.10 Uhr brennende Müllsäcke in der Hausdurchfahrt bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bis zu deren Eintreffen griff das Feuer schnell auf die Außenfassade des Gebäudes und zwei geparkte Pkw über. Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte so Schlimmeres. Vorsorglich wurden etwa 20 Bewohner eines angrenzenden Wohnhauses evakuiert. Die Polizei nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf und schließt eine vorsätzlich Brandstiftung nicht aus. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, die Schadenshöhe an der Hausfassade und den beiden beschädigten Autos wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt.
Ein kleinerer Brand hatte sich zuvor auf dem Gelände einer Firma für Reifen und Autoservice in der Straße An der Petersburg ereignet. Fußgänger hatten gegen 22.40 Uhr bemerkt, dass auf einem großen Restmüllcontainer Rauch drang. Wenig später schlugen Flammen aus dem Behälter, der in der Folge komplett abbrannte. Auch in der Mittelstraße wurde ein Müllcontainer Opfer der Flammen. Eine Anwohnerin hatte gegen 23.30 Uhr festgestellt, das der im Hinterhof stehenden Container brannte und den Notruf gewählt. Die große Mülltonne wurde kompplett zerstört, ein weiterer Container stark beschädigt. Auch in diesem Fall kam es nicht zu Personen-und Gebäudeschaden.
Gleiches gilt für den Brand einer Papiertonne auf einem Hinterhof in der Heinrich-Heine-Straße, der gegen 03.50 Uhr von einem Passanten entdeckt wurde.
Der letzte Brand in dieser Nacht führte Feuerwehr und Polizei zum Parkplatz an der Ecke Windthorstraße/Ölweg. Ein Zeitungsverteiler hatte gegen 05.45 Uhr gesehen, dass aus dem Motorraum eines dort abgestellten Mercedes CLK Flammen schlugen. Das Feuer war zwar schnell gelöscht, am Wagen entstand aber trotzdem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. In diesem Fall ist ein technischer Defekt am Auto als Brandursache nicht auszuschließen.
Insbesondere in den Fällen des in Brand geratenen Mülls bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer eine verdächtige Person, Fußgänger oder Fahrradfahrer, bemerkt hat, meldet sich bitte unter den Telefonnummern 0541-3273103 oder 0541-3272115.

Auch interessant

Lokales

Osnabrück. Die zoologischen Gärten und Tierparks in Niedersachsen wollen ab dem 8. März wieder öffnen. Gestern (22. Februar) haben sich auf Initiative des Zoo...

Blaulicht

Fürstenau. In der Nacht zum Sonntag, gegen 03:15 Uhr, beabsichtigte eine Streife der Polizei Bersenbrück einen Pkw mit Anhänger zu kontrollieren. Aufgefallen war ihnen...

Blaulicht

Osnabrück. Am Sonntagvormittag gegen 11:30 Uhr kam es im Zoo Osnabrück zu einem Betriebsunfall im Löwenhaus. Eine Tierpflegerin wurde von einem Löwen angegriffen. Sie...

Blaulicht

Bramsche. Am Donnerstag brachen Unbekannte in ein Reihenhaus am Grammelmoorweg ein. Der oder die Täter gelangten in der Zeit von 09.45 bis 11.30 Uhr...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 22.02. – Gehrde...

Blaulicht

Osnabrück. Am Mittwochmittag kam es auf dem Parkplatz des E-Centers an der Tannenburgstraße zu einer Unfallflucht. Ein dort abgestellter grauer VW Tiguan wurde in...

Blaulicht

Fürstenau. Die Polizei sucht nach einem Mann, der sich am Samstagnachmittag am Wingerberg zwei Frauen in exhibitionistischer Weise gezeigt hat. Die beiden Spaziergängerinnen wurde...

Blaulicht

Melle. Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in dem Waldstück westlich der Bergstraße von einem kleinen Metallkörper an der Wade verletzt worden. Die 17-Jährige lief...

Advertisement