Social Media

Durchsuchen

Lokales

Stadtwerke weisen Vorwurf der bewussten Zurückhaltung von Messergebnissen von sich


Was kommt beim Bus wirklich hinten raus? Unter dieser Schlagzeile hatten die Stadtwerke im August des vergangenen Jahres Messfahrten zur Ermittlung der Realemissionen von Dieselbussen durchführen lassen. Das umfangreiche Datenmaterial der Testfahrten liegt den Stadtwerken vor – und kann auf der Homepage des Unternehmens eingesehen werden.
„Uns hat die Berichterstattung über eine angeblich bewusste Zurückhaltung der Ergebnisse doch sehr verwundert“, gibt Stadtwerke-Vorstand Dr. Stephan Rolfes zu. „In der Tat liegt uns das vom TÜV Nord zur Verfügung gestellte Datenmaterial bereits vor – allerdings sind die Daten nur bedingt aussagekräftig.“ Zur Bewertung der Ergebnisse fehle es an Vergleichswerten und einheitlichen Parametern. „Die reinen Messergebnisse geben nur sehr wenige konkrete Anhaltspunkte“, erläutert Dr. Rolfes weiter. So seien die Werte in Gramm pro gefahrenen Kilometer gemessen. Standard für die Messung der Luftbelastung sei aber ein Wert in Mikrogramm pro Kubikmeter.

Foto: Stadtwerke Osnabrück

Anfrage bei Herstellern von Nachrüstsystemen

Die Stadtwerke hatten den Aufsichtsrat fortlaufend über den Status Quo der Messungen und der Ergebnisse informiert. „Unser Vorschlag war es, die mit Referenzwerten unterfütterten Daten vorzulegen und daraus zugleich Handlungsoptionen zur Nachrüstung von Dieselbussen abzuleiten“, erläutert der Stadtwerke-Verkehrsvorstand weiter. So haben die Stadtwerke in der Zwischenzeit Hersteller von Nachrüstsystemen kontaktiert und auch die Bestellung der Systeme angestoßen. „Hier liegen uns aber noch nicht alle Informationen vor.“ Es bleibe klares Ziel der Stadtwerke, ernsthaft zu prüfen, wie der reale Schadstoffausstoß der Busse verbessert werden kann.

Foto: Stadtwerke Osnabrück

Daten auf Stadtwerke-Homepage einsehbar

Die bislang vorliegenden Messergebnisse stellen die Stadtwerke unkommentiert der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Auf www.swo.de/emissionen ist das Datenmaterial hinterlegt. „Die teils hitzige und emotional geführte Diskussion über die Schadstoffbelastung und dem Anteil der Dieselbusse daran sollte wieder auf eine sachliche Ebene zurückgeholt werden“, so Dr. Stephan Rolfes. Dies sei von Beginn an der Ansatz der Stadtwerke und der Auslöser für die in der ÖPNV- Branche auch kritisch gesehenen Messfahrten gewesen. „Uns geht es um eine Versachlichung und um reale Ergebnisse – und nicht um Schuldzuweisungen.“

Zum Hintergrund

Im August des vergangenen Jahres hatten die Stadtwerke zwei ihrer Dieselbusse mit jeweils unterschiedlichen Abgasnachbehandlungssystemen ausrüsten lassen, um die tatsächlichen Emissionen zu ermitteln. Unter Realbedingungen – unter anderem mit Sandsäcken zur Fahrgastsimulation – fuhren die Busse an mehreren Tagen durch das Stadtgebiet. Die installierten Messgeräte erfassten unter Einbeziehung von Umgebungsklimadaten die sogenannten gasförmigen Emissionen: darunter Kohlenstoffmonoxid (CO), unverbrannte Kohlenwasserstoffe (HC) und das derzeit in der Öffentlichkeit diskutierte Stickstoffdioxid (NO2).

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Video. Gerade erst lief Folge 5 der diesjährigen Bachelor-Staffel im TV – doch viele Fans sind sich schon jetzt sicher, wer die letzte Rose...

Lokales

Osnabrück. Die zoologischen Gärten und Tierparks in Niedersachsen wollen ab dem 8. März wieder öffnen. Gestern (22. Februar) haben sich auf Initiative des Zoo...

Blaulicht

Melle. Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in dem Waldstück westlich der Bergstraße von einem kleinen Metallkörper an der Wade verletzt worden. Die 17-Jährige lief...

Lokales

Osnabrück. Die Domschule Osnabrück bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann. Dieser wechselt nach acht...

Lokales

Video. Die nächste Bund-Länder-Konferenz ist bereits in den Planungen. Doch welche Einschätzung haben die Osnabrücker, wenn es um die Corona-Politik geht? Wir haben uns...

Lokales

Osnabrück. Ganz gleich, ob blutiger Anfänger oder versierte Zeichenkünstlerin: Mit dem zweiteiligen digitalen Comicworkshop, den die Stadtbibliothek Osnabrück im Rahmen des Projektes „Eine Stadt...

Blaulicht

Osnabrück. Nach einem Raub im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, nahm die Osnabrücker Polizei am Sonntagabend drei junge Männer...

Lokales

Video. In Deutschland können Temperaturen von bis zu 20 Grad zu Frühlingsfühlen führen. Doch wie verbringen die Osnabrücker das grandiose Wetter? Wir haben uns...

Advertisement