Social Media

Durchsuchen

Lokales

Auch für Grundschulen gilt Maskenpflicht


Osnabrück. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an nunmehr allen Schulen in der Stadt Osnabrück müssen bis zum Ende des Schulhalbjahres auch während des Unterrichts und auch dann, wenn sie ihre Plätze eingenommen haben, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Neu ist also die Maskenpflicht auch für Grundschulen. Damit geht die Stadt über die Vorgaben der Niedersächsischen Corona-Verordnung hinaus. Die Regelung gilt, solange die Sieben-Tages-Inzidenz den Wert 50 übersteigt.
Die Landes-Verordnung legt fest, dass alle Schulen bis zum 31. Januar grundsätzlich geschlossen sind. Ausgenommen ist der Schulbesuch für schriftliche Arbeiten. Zudem werden Schülerinnen und Schüler in Klassen unterrichtet, in denen in diesem Schulhalbjahr Abschlussprüfungen anstehen. Ab dem 18. Januar findet darüber hinaus in den Grundschulen sowie den Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung wieder Unterricht in geteilten Klassenstärken statt. Die Allgemeinverfügung der Stadt besagt, dass beim Besuch einer Schule stets durchgängig eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss. Anders als in der Verordnung des Landes gilt diese Verpflichtung auch am Platz. Darüber hinaus wird es bis zum 31. Januar an allen Schulen, also auch an Grundschulen, keinen praktischen Sportunterricht geben. Ausgenommen ist der Sportunterricht im Rahmen von vorgeschriebenen Zwischen- und Abschlussprüfungen. Ebenso müssen alle Personen ab 6 Jahren in Jugend- und Gemeinschaftszentren eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
Außerdem hat die Stadt einige der bereits bestehenden Regelungen bis Ende Januar verlängert. Das gilt für die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Innenstadt. Zudem müssen volljährige Personen auf Spiel- und Bolzplätzen und im Skatepark entsprechende Bedeckungen tragen. Dasselbe gilt auf Schulhöfen, wenn sie außerhalb der Betriebszeiten der Öffentlichkeit als Spielplätze zur Verfügung stehen. Für Wochenmärkte gilt: Auf den Märkten und in einem Umkreis von 50 Metern dürfen keine Speisen verzehrt werden.
Die Allgemeinverfügung gilt bis einschließlich zum 31. Januar. Sie kann unter www.osnabrueck.de/bekanntmachungen eingesehen werden.

Auch interessant

Blaulicht

Belm. Am frühen Samstagmorgen, gegen 04:45 Uhr, erhielt die Polizei einen Hinweis auf eine Feierlichkeit in der Lechtinger Straße im Ortsteil Vehrte. Am Einsatzort...

Blaulicht

Glandorf. Gegen 14:25 Uhr kam es am Freitagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Alten Kirchweg im Ortsteil Schwege. Ein 67-jähriger Mann aus Lengerich...

Blaulicht

Osnabrück/Emden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei saßen kurz vor 11 Uhr zwei bislang unbekannte Männer unmittelbar am Bahnübergang im Siegelsumer Moorweg in der Gemeinde...

Blaulicht

Osnabrück. Ermittler des Raubdezernates durchsuchten vergangenen Mittwoch eine Wohnung an der Bramscher Straße. Dabei entdeckten die Beamten Amphetamine, Verpackungsmaterial und weitere Utensilien, die den...

Lokales

Osnabrück. Von Juli bis Dezember 2020 fand die gemeinnützige Zoo-Lotterie des Zoo Osnabrück statt. Neben zahlreichen Sofortgewinnen dürfen sich insbesondere die Gewinner der zehn...

Deutschland & Welt

Video. Vor einem Jahr riegelten die chinesischen Behörden Wuhan am 23. Januar komplett ab. Die Metropole gilt als Ursprungsort der Corona-Pandemie. Heute ist von...

Blaulicht

Bissendorf. Ein 19-Jähriger befuhr am Sonntagabend mit einem Mazda die Schledehausener Straße von Jeggen in Richtung Schledehausen. Als gegen 19.35 Uhr ein Tier die...

Blaulicht

Osnabrück. Gegen 03:20 Uhr wurden am Freitagmorgen Anwohner der Straße “Am Heger Holz” von einem Knall geweckt. Bei einem Blick aus dem Fenster stand...

Advertisement