Social Media

Durchsuchen

Lokales

Projekt des Osnabrücker Vereins "Exil" erhält "Niedersachsenpreis für Bürgerengagement"


Osnabrück. „Unbezahlbar und freiwillig 2020“ – unter diesem Motto wurde der diesjährige „Engagiert – Niedersachsenpreis für Bürgerengagement“ verliehen. Zu den Preisträgern gehört neben zwölf anderen ehrenamtlichen Initiativen auch das Projekt „FreiZeit für junge Geflüchtete“ des Osnabrücker Vereins Exil e.V. Der mit 3.000€ dotierte Preis wurde am 28. November im Rahmen einer Online-Verleihung von Ministerpräsident Stephan Weil vergeben.
Seit mehr als zehn Jahren organisieren Ehrenamtliche der Initiative „FreiZeit für junge Geflüchtete“ regelmäßig Freizeitaktionen für Kinder und Jugendliche der Landesaufnahmebehörde Bramsche-Hesepe sowie für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in und um Osnabrück. „Wenn ganz viele Menschen in Niedersachsen an diesem Thema arbeiten und ganz persönlich mithelfen, dass Zugewanderte bei uns in Niedersachsen eine neue Heimat finden können und sich mit Respekt aufgenommen fühlen, dann ist das wirklich ganz große Klasse“, würdigte Weil das Engagement der Ehrenamtlichen bei der virtuellen Preisübergabe. Auch wenn der Alltag vieler zurzeit von anderen Themen dominiert würde, sei dieses Engagement von großer Bedeutung, wie auch Nachrichten zur Situation in Moria im Sommer dieses Jahres gezeigt hätten. „Wir haben ganz andere Sorgen im Kopf, aber trotzdem, es kommen Jahr für Jahr tausende Menschen nach Niedersachsen und wenn ich mir vorstelle, ich müsste völlig neu anfangen, neue Sprache, neue Kultur, ich würde keinen Menschen kennen, es fiele mir wirklich sehr, sehr schwer“, so Weil. Deshalb begrüße er besonders den Einsatz der Ehrenamtlichen für Geflüchtete: „Herzlichen Dank für diese Arbeit und machen Sie bitte weiter.“
Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement wird jährlich vom Land Niedersachsen, den VGH Versicherungen und den niedersächsischen Sparkassen für die Bereiche Kultur, Sport, Kirche und religiöse Gemeinschaften, Umwelt und Soziales vergeben. Insgesamt 357 Projekte wurden in diesem Jahr eingereicht. „Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung der Arbeit von FreiZeit für junge Geflüchtete. In dieser besonderen Zeit war es nicht immer möglich, die Aktionen mit den Kindern und Jugendlichen wie gewohnt durchzuführen und es ist dem Ideenreichtum unserer Ehrenamtlichen zu verdanken, dass immer wieder Aktionen stattfinden konnten“, berichtet Exil-Geschäftsführerin Marlene Schriever. Mit dem Preisgeld könnten 2021 nun viele neue Angebote umgesetzt werden.
Die Planung und Durchführung der Aktionen beruhe auf dem Engagement Ehrenamtlicher und geschehe in Kooperation mit unterschiedlichsten Akteuren in und um Osnabrück bzw. Bramsche. „Wir treffen uns einmal die Woche, um kommende Angebote zu organisieren“, erzählt Alica Graf, die selbst ehrenamtlich in dem Projekt tätig ist. Neue Ideen seien dabei jederzeit herzlich Willkommen. „Wir freuen uns immer über Interessierte jeden Alters, die Lust haben, selbst ehrenamtlich mitzuwirken. Genauso freuen wir uns aber auch über Freizeiteinrichtungen und Organisationen, die sich Kooperationsangebote vorstellen können oder über Spenden an Exil e.V. für unser Projekt und weitere Aktionen“, so Graf. Das Projekt FreiZeit für junge Geflüchtete wird durch terres des hommes und die niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung unterstützt.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. In gleich zwei Verkehrsunfälle wurde eine 50-jährige Osnabrückerin am Dienstagmorgen verwickelt. Gegen 07:18 Uhr befuhr die Frau bei Dunkelheit und starkem Regen die...

Deutschland & Welt

München. Die für den Lockdown getroffenen Einschränkungen gelten auch für Autofahrer. Das Autofahren ist grundsätzlich erlaubt, Ausflüge sind allerdings örtlich untersagt und auch auf...

Lokales

Osnabrück. Der Ordnungsaußendienst (OAD) der Stadt Osnabrück hat gemeinsam mit der Polizei am Montag und Dienstag bei einer Schwerpunktkontrolle die Einhaltung der Corona-Bestimmungen überprüft....

Blaulicht

Osnabrück. Im Dezember vergangenen Jahres erstattete eine Frau bei der Osnabrücker Polizei eine Strafanzeige, da Unbekannte ihr PAYBACK-Konto ausgespäht und das vorhandene Guthaben eingelöst...

Blaulicht

Osnabrück. Die Bundespolizei hat gestern Abend im Hauptbahnhof Osnabrück den Haftbefehl gegen einen 26-Jährigen vollstreckt. Der Mann war zuvor mit der Bahn ohne gültigen...

Deutschland & Welt

Berlin. Bund und Länder haben vereinbart, die gelten Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum 14. Februar zu verlängern. Sorge bereiten Erkenntnisse über Mutationen...

Blaulicht

Osnabrück. Kontrollen der Osnabrücker Autobahnpolizei endeten in den vergangenen Tagen für mehrere Autofahrer mit erheblichem Ärger in Form von Strafanzeigen und Sicherheitleistungen. Am Morgen...

Lokales

Osnabrück. Im Impfzentrum der Stadt Osnabrück ist heute eine weitere Lieferung des Impfstoffs von BionTech / Pfizer eingetroffen. Mit diesen Dosen werden Mitarbeiterinnen und...

Advertisement