Social Media

Durchsuchen

Lokales

"unzensiert"-Wettbewerb zeichnet beste Schülerzeitungen in Niedersachsen aus

Unzensiert Preisverleihung der Jungen Presse Niedersachsen in der Ellipse des Madsack-Verlagshauses. Foto: JPN, Viktor Hedwig

Osnabrück. “Unzensiert” heißt der Wettbewerb für On- und Offline-Schülerzeitungen in Niedersachsen. Der Jugendmedienverband Junge Presse Niedersachsen (JPN) sucht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Stephan Weil und in Kooperation mit der Julius-Rodenberg-Stiftung bereits zum dritten Mal die besten Zeitungen und Blogs an niedersächsischen Schulen.
Interessierte Schülermedien können sich bis zum 20. Dezember 2020 auf der Wettbewerbs-Homepage unzensiert-wettbewerb.de informieren und für den Wettbewerb online anmelden. Die Preisverleihung findet im Februar 2021 in Hannover oder virtuell statt.
„Der Wettbewerb soll dieses Jahr auch ein Anreiz sein, dass Schülerzeitungsmachen jetzt nicht aufzugeben“, sagt JPN-Vorstandsmitglied Florian Bastick. Nach einigen Unklarheiten zu Schuljahresbeginn bestätigte das Kultusministerium auf Nachfrage der Jungen Presse Niedersachsen, dass sich die Redaktionen von Schülerzeitungen trotz Corona wieder jahrgangsübergreifend persönlich treffen dürfen. „Die Entscheidung unterstreicht die Unentbehrlichkeit der Schülermedien für den innerschulischen Diskurs.“, so Bastick.
Die Redaktionen benötigen hierfür allerdings ein Hygienekonzept. Dies kann vor allem für jüngere Schüler eine große Hürde darstellen – deshalb berät die Junge Presse Niedersachsen Redaktionen bei der Erstellung eines solchen Konzeptes.
Der Produktion von Schülerzeitungen steht somit trotz Corona nichts mehr im Wege, so dass Vorstandsmitglied Florian Bastick von der Jungen Presse Niedersachsen auf viele Einsendungen zum diesjährigen Wettbewerb hofft.

Im Wettbewerb wird neben Originalität, Sprache, Stil und Zielgruppenrelevanz auch ein besonderer Fokus auf die inhaltliche Gestaltung und die Unabhängigkeit der Schülermedien gelegt. Wer am Ende die Jury aus Profi- und Nachwuchsjournalisten überzeugt, kann nicht nur den Titel “Beste Schülerzeitung”, sondern auch viele Geld- und Sachpreise gewinnen. Auch osna.live-Herausgeber Henning Hünerbein sitzt der Jury bei.

Die Sieger der sechs Schulkategorien nehmen zudem automatisch am bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb der Länder teil. So wurde die diesjährige unzensiert-Siegerredaktion in der Kategorie Förderschule, „Der Schulchecker“ aus Wilhelmshaven, gerade erst zur besten Schülerzeitung Deutschlands gekürt.
Zusätzlich zu den Hauptpreisen werden einige Sonderpreise ausgelobt: Gesucht werden die besten Beiträge zu den Themen „Mein Europa: Prima Klima!“ und „Politik und Engagement“ sowie Das beste Foto/Die beste Bildstrecke/Der beste Film oder die beste Newcomer-Redaktion des Landes. Außerdem gibt es einen Preis für „Kritische Berichterstattung“.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Auch interessant

Blaulicht

Osnabrück. Am Dienstagmorgen, um kurz nach 09 Uhr, staute sich der Verkehr auf der A30 zwischen Natbergen und Osnabrück-Südkreuz. Der 38-jährige Fahrer eines mit...

Lokales

Osnabrück. Das für den kommenden Sonntag (07. März) angesetzte Heimspiel des VfL Osnabrück gegen den SSV Jahn Regensburg wird verlegt. Ein neuer Spieltermin steht...

Lokales

Osnabrück. Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 01.03. – Ankum...

Lokales

Osnabrück. Nach einem Jahr und acht Monaten sind die gemeinsamen Bauarbeiten der Stadt Osnabrück und der SWO Netz GmbH an knapp 900 Metern der...

Lokales

Osnabrück. „Schinkel asozial? #nofront“ – so lautet der Slogan der Jugendumfrage, die aktuell im Schinkel läuft. Der Fragebogen richtet sich an junge Menschen zwischen...

Blaulicht

Osnabrück. Auf der A30 bei Melle kam zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen am 3. März gegen 11 Uhr. Dabei wurden mindestens 4...

Blaulicht

Georgmarienhütte. Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen betrunkenen Autofahrer angehalten, der mit seinem Wagen zuvor offenbar einen Unfall verursacht hat. Bislang ist der...

Lokales

Osnabrück. Im Landwehrviertel startet die ESOS – Energieservice Osnabrück GmbH, die Stadtwerke-Erschließungstochter und Eigentümerin des Geländes, jetzt die Vermarktung von 19 Grundstücken, die für...

Advertisement