Social Media

Durchsuchen

Lokales

Zoo Osnabrück: Kürbisfest für Elefanten und Schwarzbären

Anlässlich der Kürbis-Spendenaktion für den Zoo in der L&T Markthalle bis zum 31. Oktober stand bei den Elefanten im Osnabrücker Zoo auch Kürbis auf dem Speiseplan. Foto: Zoo Osnabrück

Osnabrück. Was essen Bären und Elefanten im Oktober? Natürlich Kürbisse! Und große Tiere bekommen auch große Kürbisse. Zumindest heute standen im Zoo Osnabrück die orangen Riesen auf dem Speiseplan der grauen Riesen und großen Schwarzbären. Zeitgleich tauscht in der Osnabrücker Innenstadt die L&T Markthalle Kürbisse gegen Spenden für „Rüssel voraus“ – die Spendenkampagne für eine größere Elefantenanlage.

Mit dem Herbst beginnt für viele Menschen die Kürbiszeit – und auch Tiere finden Gefallen an den meist orangefarbenen Pflanzen. So genossen die Elefanten im Zoo Osnabrück eine ganz besondere Fütterung und machten damit auf eine Aktion in der L&T Markthalle zugunsten des Zoos aufmerksam: „Wir haben von Kürbiszüchter Wolfgang Willmann große Kürbisse bekommen und den größten heute für die Elefanten auf ihre Außenanlage gebracht. Das ist für die Tiere eine tolle Abwechslung“ erklärt Daniel Menken, Revierleiter bei den Elefanten im Zoo Osnabrück. „Wir überlegen uns immer wieder kleine Aufgaben und Überraschungen, um die Elefanten zu beschäftigen und sie ein wenig herauszufordern. Aber die Riesenkürbisse –  das ist natürlich schon etwas Besonderes für die Tiere“, so Menken weiter. Neugierig wurde der orange Riese von den grauen Riesen untersucht und es dauerte nicht lange bis sich Douanita mutig mit einem Vorderbeinen auf den Kürbis stellte. Dieser hielt dem Gewicht nicht lange stand, sodass die Elefanten schnell an das schmackhafte Innere gelangten. Der 3-jährige Minh-Tan war zunächst etwas schüchterner und traute sich nicht so richtig an den Kürbis heran. Schließlich näherte er sich der Pflanze rückwärts mit den Hinterbeinen und trat Stücke heraus, um das Kürbisfleisch zu verspeisen. Auch bei Schwarzbärin Honey, Patentier des Modehauses L&T, stand heute Kürbis auf dem Speiseplan. Allerdings waren diese Exemplare etwas kleiner entsprechend der Größe der Allesfresser. Da die Schwarzbären Honey und Spike aufgrund der nahenden Winterruhe zurzeit einen ausgewählten Geschmack haben, ließen sie sich den Kürbis erst richtig schmecken, als dieser ausnahmsweise mit ein wenig Honig versüßt wurde.

Kürbisse gegen Spenden für die neue Elefantenanlage

Die Kürbisse im Zoo gab es passend zu einer besonderen Aktion in der L&T Markthalle, die eine große Auswahl an Zier- und Esskürbissen zurzeit unter anderem zugunsten des Zoos abgibt. Hier steht mitten in der Halle ein großer Kürbisstand mit Sorten wie Butternut und Hokkaido. „Die Kürbisse stammen genau wie die Exemplare im Zoo von Kürbiszüchter Wolfgang Willmann“, erzählt Rogee Wildung, Leiter der L&T Markthalle. „Kürbisfans können für eine Spende zwischen 1 und 3 Euro einen Kürbis mitnehmen. Aus dem Erlös gehen dann 30 Prozent an den Zoo Osnabrück, den L&T bereits seit vielen Jahren unterstützt“, so Wildung weiter. An dem Stand lädt zudem ein Gewinnspiel zum Mitmachen ein, denn auch in der L&T Markthalle ist ein besonders großer Riesen-Kürbis zu finden. Wer am besten schätzt, wie schwer der Kürbis ist und ein wenig Glück hat, kann Einkaufsgutscheine, Jahreskarten für den Zoo, Wein, Kochbücher oder Frühstücksgutscheine gewinnen. Zusätzlich findet am 30. Oktober ein Kürbisschnitzwettbewerb für Kinder statt, bevor die Aktion inklusive Gewinnspiel am 31. Oktober endet. „Der Anteil für den Zoo wird in die Aktion ‚Rüssel voraus‘ für unsere neue Elefantenanlage fließen“, berichtet Tierpfleger Menken. „Wir bedanken uns ganz herzlich für die Aktion bei Kürbiszüchter Herrn Willmann, bei der L&T Markthalle und natürlich bei allen Kürbisfans, die einen Kürbis gegen eine Spende holen.“ Weitere Informationen zu „Rüssel voraus“ finden Interessierte auf der Homepage des Zoos: www.zoo-osnabrueck.de.

Anlässlich der Kürbis-Spendenaktion für den Zoo in der L&T Markthalle bis zum 31. Oktober stand bei den Elefanten im Osnabrücker Zoo auch Kürbis auf dem Speiseplan.
Foto: Zoo Osnabrück

Aus aktuellem Anlass: Corona Vorsichtsmaßnahmen im Zoo Osnabrück

Um den Zoobesuch sicher und sorgenfrei genießen zu können, gelten im Zoo Osnabrück Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus. Besuchern wird empfohlen, überall dort Masken zu tragen, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Daneben gilt in allen Tierhäusern, der Gastronomie sowie auf Toiletten und im Eingangsbereich eine Maskenpflicht. Um Kontakte zu vermeiden, herrschen in einigen engeren Bereichen Einbahnstraßenregelungen. Während der „Zoo-Lights“ am Abend führt ein Rundgang mit Einbahnstraßenregel durch den erleuchteten Teil des Zoos. Tierhäuser, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann oder in denen es keine ausreichende Lüftung gibt, müssen zudem geschlossen bleiben. Alle Regeln sowie aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Zoo Osnabrück.

Beliebte Beiträge

Blaulicht

Osnabrück. Ein 46-Jähriger war am Dienstagabend mit einem Toyota auf der A30 in Richtung Rheine unterwegs. Als er sich gegen 22 Uhr in Höhe...

Lokales

Osnabrück. Im Landkreis Osnabrück gilt ab heute eine neue Allgemeinverfügung. Diese sieht erweiterte Vorgaben für das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit vor. Aufgrund...

Lokales

Osnabrück. Abstand halten – damit diese in Corona-Zeiten so wichtige Regel auch in der morgendlichen Schülerbeförderung eingehalten werden kann, wird der Schulbeginn an den...

Lokales

Osnabrück. An der Halle Gartlage in Osnabrück hat das erste Corona-Schnelltestzentrum als Drive-In seinen Betrieb aufgenommen. Das Testzentrum will dazu beitragen, die Infektionskette zu...

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat die Allgemeinverfügungen zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Innenstadtbereich sowie zur Aussetzung des Sportunterrichts in allgemein- und berufsbildenden Schulen im...

Blaulicht

Hagen a.T.W. Heute Vormittag wurde eine Fußgängerin auf der Iburger Straße von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Die 56-jährige Glandorferin überquerte gegen...

Lokales

Video. Der Nachrichtenüberblick von osna.live bringt die tagesaktuellen Nachrichten aus Stadt und Landkreis auf den Punkt.

Lokales

Osnabrück. Anlässlich der sich kürzlich häufenden Wechsel vieler Osnabrücker Schulen in die Szenarien B oder vereinzelt sogar C aufgrund von Corona-Fällen sieht sich die...

Advertisement