Social Media

Durchsuchen

Lokales

VfL Osnabrück: Flutlichtspiel gegen Hannover mit Fans

Foto: CC BY-SA 4.0/N9713

Osnabrück. Am 06. März fand das letzte Spiel des VfL Osnabrück mit Zuschauern statt. Am morgigen Freitag ist es endlich wieder soweit: Die zuständigen Behörden haben grünes Licht gegeben für die Wiederzulassung von Zuschauern für den Brückentag gegen Hannover 96 (25.09.2020, 18:30 Uhr). 20 Prozent der Stadionkapazität stehen zur Verfügung, das entspricht rund 3.200 Sitzplätzen.

„Ich freue mich, dass die Lage es zulässt, wieder mit heimischen Fans im Stadion zu spielen. Fußball lebt von Emotionen, erst recht an der Bremer Brücke gegen den Verein aus der Landeshauptstadt“, so Wolfgang Griesert, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück.

„Nach aktueller Verordnung und Bewertung des Pandemiegeschehens spricht nichts dagegen, dass die Partie des VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor Zuschauern ausgetragen werden kann. Wir wünschen allen Fans viel Spaß, appellieren aber gleichzeitig auch an die notwendige Disziplin in der Beachtung der alltäglichen Hygieneregeln“, erklärt Katharina Pötter, Chefin des Corona-Krisenstabs der Stadt Osnabrück.

VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend sagt: „Wir sind organisatorisch durch das mit den zuständigen Behörden besprochene Hygiene- und Zuschauerkonzept darauf vorbereitet, am Freitag nach vielen Monaten endlich wieder vor Zuschauern an der Bremer Brücke zu spielen. Ich freue mich für alle Fans, Spieler, Partner und Mitarbeiter, dass die Rückkehr aufgrund der nicht weiter gestiegenen Infektionszahlen möglich ist. Gleichzeitig möchte ich unbedingt daran erinnern, dass wir uns in einer sechswöchigen Testphase befinden. Wir alle gemeinsam sind angehalten, den durch die Politik gewährten Vertrauensvorschuss mit bestmöglicher Einhaltung der Verhaltensregeln zurückzuzahlen.“

Alle Ticketinhaber für das Flutlichtspiel am morgigen Freitag gegen Hannover 96 sind aufgefordert die detaillierten Spieltagsinformationen, die im Laufe des Nachmittags veröffentlicht werden, zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten.

Alternative Anreisemittel nutzen

Zu den wichtigsten Hinweisen gehören das Abstandsgebot und das Tragen einer Mund-Nase-Abdeckung bis zur Einnahme des Sitzplatzes. Um auch die An- und Abreise so sicher wie möglich zu gestalten und zu entzerren, sollte der Weg zur Bremer Brücke vor allem per Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt werden.

Beliebte Beiträge

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Freitagabend betrat eine männliche Person gegen 21.35 Uhr eine Tankstelle in der Straße Vockenhof. Der Unbekannte begab sich zum Kassenbereich, bedrohte zwei...

Lokales

Autofahrer aufgepasst: Es wird wieder geblitzt. Der Landkreis Osnabrück hat die Standorte der Geschwindigkeitskontrollen für die kommende Woche angekündigt. Montag, 19.10. – Fürstenau Dienstag,...

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat am Mittwoch die kritische Grenze der 7-Tage-Inzidenz überschritten. In einer Pressekonferenz haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Krisenstabschefin Katharina Pötter...

Blaulicht

Osnabrück. Einen Tag vor den Herbstferien ist es zu einer Bedrohungslage an der Osnabrücker Ursulaschule gekommen. Nun haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft einen...

Lokales

Osnabrück. In der Stadt Osnabrück wurde am Sonntag, 18. Oktober der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten....

Lokales

Osnabrück. Die „Zoo-Lights“ mit rund 120 Lichtfiguren bleiben auch im November im Zoo Osnabrück. Kinder können den Zoo dann täglich ab 16 Uhr mit...

Blaulicht

Osnabrück. Ein 21-Jähriger befuhr am Montagabend mit einem Fahrrad die Schinkelstraße, als er gegen 22.40 Uhr in Höhe des Wendeplatzes am Jugendzentrum auf eine...

Lokales

Osnabrück. Wer mit dem Fahrrad oder dem E-Roller unterwegs ist, muss in der Innenstadt keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Für alle anderen gilt die Maskenpflicht auf...

Advertisement