Social Media

Durchsuchen

Lokales

Regional bereits mehr als 3.500 IHK-Abschlussprüfungen während der Pandemie sicher durchgeführt

Symbolfoto

Osnabrück. Bis jetzt wurden im IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim für mehr als 3.500 Auszubildende die IHK-Abschlussprüfungen durchgeführt. Die IHKs hatten aufgrund der Corona-Pandemie bundesweit die schriftlichen Abschlussprüfungen aus April/Mai in den Juni verlegt. Tausende von Prüfungen mussten daher neu organisiert werden. In vielen Fällen wurde dabei die Reihenfolge von mündlichen/praktischen und schriftlichen Prüfungsteilen geändert.
Auch die Orte, an denen die schriftlichen Prüfungen vom 16. bis zum 19. Juni 2020 abgelegt wurden, waren zum Teil ungewöhnlich. Denn üblicherweise schreiben die Auszubildenden ihre Abschlussprüfungen überwiegend in den Berufsschulen. „Aufgrund der neuen Abstandsregeln hat sich der Bedarf an geeigneten Prüfungsräumen massiv erhöht“ beschreibt Swen Schlüter, IHK-Teamleiter Ausbildungsprüfungen, die Situation. So wurden die schriftlichen Prüfungen auch in großen Festsälen und Veranstaltungshallen durchgeführt. Entsprechend erhöht habe sich auch der Bedarf an Aufsichten: Hier wurden rund 400 Personen für die Abnahme der schriftlichen Prüfungen benötigt – mehr als doppelt so viele wie sonst, so Schlüter.

Mit einem umfassenden Hygienekonzept sorgte die IHK für einen sicheren Ablauf der Prüfungen an allen Prüfungsorten. Vor allem dank der großen Flexibilität der ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer sowie der engen Zusammenarbeit mit den Berufsbildenden Schulen und den Betreibern der Messe- und Veranstaltungshallen konnten die Abschlussprüfungen rechtzeitig, sicher und störungsfrei durchgeführt werden. Auch die Prüflinge hatten durchgängig Verständnis für die strengen Hygieneregeln und verhielten sich sehr diszipliniert.
„Wir sind wirklich erleichtert, dass die schriftlichen Prüfungen, auf die sich die Auszubildenden seit langem intensiv vorbereitet hatten, jetzt mit nur relativ geringer Verzögerung stattfinden konnten“, so Eckhard Lammers, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung und stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer. „Der aktuelle Abschlussjahrgang wird die Ausbildung innerhalb der vertraglich vereinbarten Ausbildungszeit beenden.“ Auf diese Weise sei für alle ein pünktlicher Start ins Berufsleben sicher gestellt.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Video. Gerade erst lief Folge 5 der diesjährigen Bachelor-Staffel im TV – doch viele Fans sind sich schon jetzt sicher, wer die letzte Rose...

Lokales

Osnabrück. Die zoologischen Gärten und Tierparks in Niedersachsen wollen ab dem 8. März wieder öffnen. Gestern (22. Februar) haben sich auf Initiative des Zoo...

Blaulicht

Melle. Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in dem Waldstück westlich der Bergstraße von einem kleinen Metallkörper an der Wade verletzt worden. Die 17-Jährige lief...

Lokales

Osnabrück. Die Domschule Osnabrück bekommt zum kommenden Schuljahr 2021/2022 eine neue Leitung. Sabine Müller übernimmt das Amt von Axel Diekmann. Dieser wechselt nach acht...

Lokales

Video. Die nächste Bund-Länder-Konferenz ist bereits in den Planungen. Doch welche Einschätzung haben die Osnabrücker, wenn es um die Corona-Politik geht? Wir haben uns...

Lokales

Osnabrück. Ganz gleich, ob blutiger Anfänger oder versierte Zeichenkünstlerin: Mit dem zweiteiligen digitalen Comicworkshop, den die Stadtbibliothek Osnabrück im Rahmen des Projektes „Eine Stadt...

Blaulicht

Osnabrück. Nach einem Raub im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, nahm die Osnabrücker Polizei am Sonntagabend drei junge Männer...

Lokales

Video. In Deutschland können Temperaturen von bis zu 20 Grad zu Frühlingsfühlen führen. Doch wie verbringen die Osnabrücker das grandiose Wetter? Wir haben uns...

Advertisement