Social Media

Durchsuchen

Lokales

Schornsteinfeger müssen trotz der Corona-Krise die Häuser betreten dürfen

Trotz der Corona-Krise müssen die Schornsteinfegerinnen und –feger in Stadt und Landkreis ihrer Arbeit nachgehen können: zum Schutz von Leib, Leben und Gesundheit. Foto: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks

Osnabrück. In diesen Tagen, wo alle wenn irgendwie möglich zuhause bleiben und Abstand halten, mag man niemanden ins Haus lassen. Das stellt allerdings die Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger in Stadt und Landkreis Osnabrück vor Probleme: Sie müssen ihrer Arbeit in den Häusern nachgehen können, doch manche Bürgerinnen und Bürger lassen sie nicht hinein.

Das Schornsteinfegerhandwerk dient der Gefahrenabwehr zum Schutz von Leib, Leben und Gesundheit. Konkret heißt das zum Beispiel, dass gerade nach dem Winter gekehrt werden muss, um den Ruß aus dem Schornstein zu entfernen, der einen Brand auslösen kann.

Der Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Niedersachsen und die Schornsteinfeger-Innung Osnabrück-Emsland weisen ihre Kundinnen und Kunden mit einem Schreiben auf Sonderfälle in der aktuellen Situation hin. Viele Aufgaben lassen sich nicht auf lange Sicht verschieben. Um unnötige Risiken zu vermeiden, können aber individuelle Ausnahmen gemacht werden:

  • Bei Kunden, die unter Quarantäne stehen und bei denen der Schutz der Schornsteinfeger vor einer Infektion nicht gewährleistet werden kann.
  • Bei Kunden, die wegen einer möglichen Infektion Schornsteinfegern den Zutritt zu ihrem Haus oder ihrer Wohnung nicht gestatten.
  • Bei Schornsteinfegern, die ihrerseits keine Schornsteinfegerarbeiten durchführen möchten, um das Risiko einer Infektion durch Kundenkontakt zu vermeiden.

Diese Ausnahmen werden schriftlich festgehalten. Sobald es geht, werden die Arbeiten dann nachgeholt. Außerdem weisen Verband und Innung darauf hin, dass die Schornsteinfegerinnen und –feger mit Desinfektionsmitteln und Mundschutz ausgestattet sind, dass sie Abstand halten und sich freuen, wenn sie nach getaner Arbeit sich im Haus die Hände waschen dürfen.

Beliebte Beiträge

Lokales

Osnabrück. Die Stadt Osnabrück hat am Mittwoch die kritische Grenze der 7-Tage-Inzidenz überschritten. In einer Pressekonferenz haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Krisenstabschefin Katharina Pötter...

Blaulicht

Osnabrück. Einen Tag vor den Herbstferien ist es zu einer Bedrohungslage an der Osnabrücker Ursulaschule gekommen. Nun haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft einen...

Lokales

Osnabrück. Die „Zoo-Lights“ mit rund 120 Lichtfiguren bleiben auch im November im Zoo Osnabrück. Kinder können den Zoo dann täglich ab 16 Uhr mit...

Lokales

Osnabrück. Wer mit dem Fahrrad oder dem E-Roller unterwegs ist, muss in der Innenstadt keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Für alle anderen gilt die Maskenpflicht auf...

Blaulicht

Osnabrück. Ein 21-Jähriger befuhr am Montagabend mit einem Fahrrad die Schinkelstraße, als er gegen 22.40 Uhr in Höhe des Wendeplatzes am Jugendzentrum auf eine...

Bad Essen

Bad Essen. Seit Montag sind weitere drei Bewohnerinnen des Vitalis Wohnparks Bad Essen verstorben. Am Montag erlag eine 88-Jährige Seniorin den Folgen von COVID-19....

Lokales

Osnabrück. „Am Montag beginnt auch in Osnabrück der Schulunterricht wieder. Um den Weg zur Schule für Kinder und Jugendliche in der Corona-Pandemie angesichts weiter...

Deutschland & Die Welt

Video. Seit Tagen überschreiten immer mehr Kreise in Deutschland kritische Corona-Warnstufen. Am Donnerstagmorgen wurde mit 11.287 Neuinfektionen ein neuer Tageshöchstwert in Deutschland erreicht. Und...

Advertisement