Social Media

Durchsuchen

Lokales

Verstöße gegen Corona-Regeln sind Straftaten

Gemeinsam im Einsatz: Polizei Osnabrück und Ordnungsamt der Stadt Osnabrück zeigen Präsenz im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Foto: Polizei Osnabrück

Osnabrück. Verstöße gegen die Corona-Regeln sind Straftaten: Polizei, Stadt und Landkreis Osnabrück unter aktiver Mitwirkung der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden erhöhen die Präsenz und gehen gemeinsam konsequent gegen die Uneinsichtigen vor, die sich noch immer nicht an die Allgemeinverfügungen und die strengen Vorschriften halten. Stadt und Landkreis haben wegen der hohen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus die meisten Geschäfte geschlossen und das Treffen von Gruppen mit mehr als zehn Menschen verboten.

Allein die Polizei Osnabrück verfolgte im Laufe des gestrigen Freitags rund 50 Verstöße. So trafen Beamte im Rahmen der Überprüfung der Verbote gestern Nachmittag in Osnabrück 20 Personen bei einer Veranstaltung an. Die Polizei erstattete gegen alle Personen Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und löste die Versammlung auf.

Eine Ansammlung ab zehn Personen sowohl im öffentlichen Raum und in privaten Einrichtungen stellt bereits eine Straftat dar und kann mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden. In einem anderen Fall trafen die Polizisten am Freitag gegen 23:35 Uhr in einer Kneipe an der Mindener Straße in Osnabrück 19 Personen an. Nach erfolgter Ansprache durch die Polizei verließen alle Besucher die Kneipe. Gegen alle Personen wurde Strafanzeige erstattet, mit einer so genannten Gewinnabschöpfung wurde der Erlös einkassiert.. Auch in Bohmte musste die Polizei vorgestern einschreiten und löste eine Grillparty in der Nähe des Bahnhofes auf.

„Wir werden konsequent einschreiten und die Einhaltung der Verbote aktiv im Rahmen unserer verstärkten Präsenz überprüfen. Die Lage ist ernst. Die Menschen, die gegen die Regeln verstoßen, gefährden nicht nur sich selbst, sondern auch viele andere”, so Marco Ellermann, Sprecher der Polizeidirektion Osnabrück.

Beliebte Beiträge

Blaulicht

Osnabrück. Die Ordnungsbehörde der Stadt Osnabrück und die Polizeiinspektion Osnabrück haben in der Nacht zu Samstag eine Diskothek an der Neulandstraße kontrolliert. Wie schon...

Lokales

Osnabrück. Gebrannte Mandeln, heiße Bratwurst und süße Zuckerwatte gibt es im Oktober für die Besucher der Osnabrücker Innenstadt. Vom 3. bis 24. Oktober stehen...

Lokales

Osnabrück. Das Amtsgericht Oldenburg verurteilte einen 46-jährigen Inhaber einer Gaststätte wegen des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in 138 Fällen sowie wegen Steuerhinterziehung in...

Lokales

Osnabrück. Mehr als 2.200 Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) überprüften am 17. September 2020 in einer bundesweiten Schwerpunktprüfung die Branche der Kurier-,...

Blaulicht

Osnabrück. Bei einem Unfall an der Ecke Blumenhaller Weg/Frankensteiner Weg wurde am Montagmittag ein 11-jähriges Kind von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Im...

Lokales

Osnabrück. Nachdem der erste E-Scooter-Anbieter „Tier“ seit Juni 2020 in Osnabrück elektrisch betriebene Tretroller verleiht, folgt nun zum 1. Oktober 2020 ein weiterer Anbieter:...

Lokales

Osnabrück. Seit März ist der erste Streifenwagen mit Wasserstoffantrieb in der niedersächsischen Polizei im Einsatz. Es ist ein Hyundai Nexo. Heute verschaffte sich Boris...

Lokales

Osnabrück. Ein großer Mineralölkonzern macht derzeit mit einer Promoaktion von sich reden: Täglich gibt es an fünf wechselnden Tankstellen im Bundesgebiet für eine Stunde...

Advertisement