VfL: Derby gegen Bielefeld ohne Zuschauer

Foto: CC BY-SA 4.0/N9713

Osnabrück. Das für den kommenden Freitag, den 13. März um 18:30 Uhr angesetzte Derby zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Osnabrück findet unter Ausschluss von Zuschauern statt.

Arminia Bielefeld setzt damit als gastgebender Verein und Veranstalter eine Verfügung der Stadt Bielefeld um, die auf einem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen zur Durchführung von Großveranstaltungen ab dem 10. März basiert.

Hintergrund des Erlasses, der Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern verbietet oder deren Durchführung nur ohne Zuschauerbeteiligung genehmigt, sind die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, dessen Ausbreitung durch die Schutzmaßnahmen eingedämmt werden soll.

„Nachdem ähnliche Verfügungen andernorts im Bundesgebiet bereits erlassen wurden, trifft uns die Entscheidung der zuständigen Behörden nicht unerwartet. Wir stehen täglich mehrfach mit den Behörden, den Verbänden und anderen Klubs in engem Austausch. Natürlich hätten wir uns alle eine Austragung des Derbys unter gewohnten Rahmenbedingungen inklusive Fans beider Seiten gewünscht, gleichwohl gilt es, verantwortungsvoll abzuwägen und zu entscheiden“, erklärt VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend. „Wir hoffen auf das Verständnis aller Fußballfans.“

Die bereits erworbenen Tickets müssen storniert werden, der entrichtete Kartenpreis wird zurückerstattet. Sämtliche Informationen zur Ticket-Rückabwicklung wird der VfL Osnabrück in Kürze bekanntgeben und auf sämtlichen klubeigenen Medienkanälen veröffentlichen.