Museums- und Kunstverein lobt Kunstpreis Osnabrück 2020 aus

Bewerbungsfrist geht bis zum 23. Februar

Blick in die Kunstpreis-Ausstellung 2018. Foto: Angela von Brill

Osnabrück. Der Museums- und Kunstverein Osnabrück lobt zum dritten Mal den Kunstpreis Osnabrück aus. Ab dem 14. Januar 2020 können sich Künstlerinnen und Künstler bewerben. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, zusätzlich wird ein Förderpreis mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000‌ Euro vergeben.

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler, die in der Stadt oder dem Landkreis Osnabrück wohnen oder tätig sind. Zum Kunstpreis Osnabrück 2020 sind alle Gattungen zugelassen. Detaillierte Informationen zum Kunstpreis Osnabrück, zur Jury, den Terminen und die detaillierten Teilnahmebedingen sind auf der Website www.muk-kunstpreis.de zu finden. Das Bewerbungsformular wird am 14. Januar freigeschaltet. Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2020.

Aus allen Bewerberinnen und Bewerbern wählt die Jury die Finalisten für die Kunstpreis-Ausstellung im Kulturgeschichtlichen Museum aus. Die Ausstellung wird am 28. Juni 2020 eröffnet und läuft bis zum 27. September. Die Preisverleihung findet 11. September 2020 statt.

Die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur unterstützt den Kunstpreis Osnabrück großzügig. Der Preis fördert die Weiterentwicklung der Kunstszene im Raum Osnabrück und trägt zur Stärkung der kulturellen Identität dieser Region bei. Im Fokus steht das aktuelle künstlerische Schaffen in Osnabrück und dem Landkreis.