Ungewöhnlicher Wildunfall: Reh schleudert durch Windschutzscheibe

Symbolfoto

Fürstenau. Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Lingener Straße (B214) zu einem ungewöhnlichen Wildunfall.

Der Fahrer eines aus Richtung Freren kommenden VW Passat konnte gegen 01.45 Uhr einem die Straße querenden Reh nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Reh auf die Gegenfahrbahn geschleudert und durchschlug auf der Beifahrerseite die Windschutzscheibe eines entgegenkommenden Ford Fiesta.

Der 22-jährige Fahrer wurde durch Glassplitter und Teile des Tierkadavers zum Glück nur leicht verletzt. Das Auto des jungen Mannes aus Freren musste abgeschleppt werden.