Social Media

Suchen...

Lokales

Westfalentag: Osnabrücker Händler sind zufrieden

Foto: OMT/Franziska Gähr

Osnabrück. Die Osnabrücker Innenstadt ist an Allerheiligen wieder zum Ausflugziel tausender Besucher aus Nordrhein-Westfalen geworden. Viele Gäste aus Richtung Münster, Steinfurt, Bielefeld und Gütersloh nutzten den Feiertag zum Bummeln und Shoppen in der Friedensstadt Osnabrück.

Der Einzelhandel freut sich über gute Umsätze

Bereits kurz nach Ladenöffnung füllten sich die Parkhäuser und die Einkaufsstraßen in der Innenstadt. Ein Blick in die gut besuchten Geschäfte deutete schon früh auf einen frequenzstarken Westfalentag hin. Schon am Mittag gab es positive Rückmeldung aus dem Handel. „Der Westfalentag ist super angelaufen. Die Kunden standen bereits vor Ladenöffnung in Schlangen vor der Tür“, berichtet Vanessa Waldvogel, Geschäftsführerin von Schäffer. Das Café sei voll und viele Besucher ziehe es vor allem in die Spielwarenabteilung. „Wir konnten zum Mittag bereits ein Umsatzplus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr feststellen und sind damit sehr zufrieden.“

Foto: OMT/Franziska Gähr


Auch Dirk Pallapies, Filialleiter von Galeria Kaufhof, zeigt sich mit dem Westfalentag sehr zufrieden. „Aufgrund des herbstlichen Wetters kaufen unsere Kunden heute vermehrt Wintermode – von warmen Schuhen über Jacken bis zu Mützen, Handschuhen und Schals.“ Das Parkhaus bei Galeria Kaufhof sei schon um zehn Uhr voll gewesen und auch im Kaufhaus sei am Vormittag eine starke Besucherfrequenz zu verzeichnen, berichtet Pallapies. „Und die ersten Weihnachtsgeschenke wurden auch schon gekauft: neben Spielwaren zum Beispiel Parfum oder Schmuck.“

Innenstadt gut besucht

Auch Alexander Illenseer, Prokurist der Osnabrück – Marketing und Tourismus GmbH (OMT) bemerkte das rege Treiben schon am Vormittag: „Trotz des bedeckten Wetters war es voll in der Innenstadt. Das freut uns und bestätigt, dass unsere Werbemaßnahmen erfolgreich waren“, erklärt Illenseer. „Die Einzelhändler haben mit ihren Rabattaktionen ebenfalls zum Erfolg des Westfalentages beigetragen“. Laut Illenseer ist Allerheiligen der stärkere der beiden Westfalentage in Osnabrück. „Das bestätigt auch die lasergestützte Passantenfrequenzmessung, denn gegenüber dem Westfalentag am 20. Juni dieses Jahres konnten am Vormittag im Durchschnitt 25 Prozent mehr Passantenbewegungen gezählt werden.“ Zudem konnte eine Steigerung von fünf Prozent im Vergleich zu Allerheiligen im Vorjahr festgestellt werden.


Auch interessant

Blaulicht

Georgsmarienhütte. Am Freitag hatte eine Funkstreife der Autobahnpolizei Osnabrück den richtigen Riecher und kontrollierte von der A33 ausgehend einen Pkw an der Anschlussstelle Hardenberg....

Lokales

Osnabrück. Das Land Niedersachsen hat eine neue Corona-Verordnung erlassen, die am Montag, 21. Juni, in Kraft tritt. Diese enthält aufgrund sinkender Infektionszahlen Erleichterungen der...

Lokales

Osnabrück. Weil die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen in der Stadt Osnabrück am heutigen Montag den fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 10 liegt,...

Blaulicht

Osnabrück. Am Montagmorgen (08.15 Uhr) ist es in der Schinkelstraße zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen attackierte ein 29-jähriger Mann aus...

Blaulicht

Bad Rothenfelde. Gegen 23:40 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagabend zum Sonnenhang in Bad Rothenfelde alarmiert. Mehrere Notrufe berichteten von einer Rauchentwicklung...

Blaulicht

Osnabrück. Gegen 19:25 Uhr kam es am Freitagabend zu einem Polizeieinsatz in der Johannisstraße. Im Bereich der Bushaltestelle stadtauswärts war ein Mann gemeldet worden,...

Blaulicht

Osnabrück. Zu einem schweren Raub kam es am frühen Samstagmorgen gegen 03:30 Uhr im Bereich zwischen dem Grünen Jäger und dem Adolf-Reichwein-Platz. Das spätere...

Blaulicht

Osnabrück. In Richtung stadteinwärts kam es am Samstag auf der Bremer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein Fahrradfahrer schwere Verletzungen erlitt. Auf Höhe...

Anzeige